Amalgam- usw. Ausleitung mit Bioresonanz wegen Allergie

    Guten Morgen an alle,


    ich mache im Moment eine BR-Therapie wg. Tierhaarallergie. Der Therapeut meint, wenn erst mal das Amalgam, Antibiotikia usw. ausgeleitet wäre, dürfte ich keine Probleme mehr haben. (Amalgam-Plomben sind seit Jahren draußen, es wurde aber anschließend nicht ausgeleitet). Nun wüsste ich gerne, wem das schon auf diese Art geholfen hat, denn ich wünsche mir so sehr einen raschen Erfolg! Der Therapeut meint auch, dass eine "Löschung" nicht nötig wäre, denn Hauptsache wäre, dass Amalgam und Antibiotika aus dem Körper wären.


    Gruß,


    SKG

  • 5 Antworten

    Quecksilberbelastung

    im Körper entsteht durch die ewigen Amalgamfüllungen.


    Ist eine schwermetall u. läßt sich (schwer) durch Bioresonanztherapie


    ausleiten. Vitamine div. - gehören auch dazu.


    Habe keine Rückenschmerzen mehr - war durch Quecksilber


    entstanden. Die Wirbel u. Bandscheiben sind alle ok gewesen.


    Meine Ausleitung hat viele monate gedauert.


    Hatte aber noch 4 offene Amalgamfüllungen. Vor der Entnahme


    mußte erst der Darm bzw. die Darmwände saniert werden. Sonst


    wäre die Ausleitung negativ verlaufen.


    Viel Erfolg weiterhin.

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    Bioresonanz-Therapie hat meine Allergien kuriert

    Ich brauchte 4-5 Sitzungen für Birke, Haselnuss und Hausstaub (April). Im August kamen noch 2 sitzungen für Gras / Gerste hinzu. Das ganze erste "BR-Jahr" war ich schon symptomfrei. Im nächsten Jahr ist es kurz wiedergekommen, aber nur, weil ich in einer anderen Stadt arbeite und die Birkenpollen ja schnell mutieren. Behandlung mit Pollen aus dieser Stadt hat angeschlagen.


    Seit 2 Jahren beschwerdefrei! Dabei staubts in unserer Wohnung immer noch gewaltig.

    Man hört immer wieder, daß Bioresonanz bei Allergien erstaunliche Erfolge haben. Bei mir hat es nichts geholfen.


    Ich bin heute davon überzeugt, daß gar nichts hilft, solange man immer noch mit Schwermetallen und/oder anderen Giften belastet ist. Es ist sicher gut, wenn die Füllungen schon draußen sind. Wurde das mit Schutzmaßnahmen gemacht?


    Trotzdem hatte das Quecksilber vorher ja Zeit, sich im Körper niederzulassen, und dort ist es ohne Ausleitung immer noch. Ich halte eine Ausleitung von Schwermetallen per Bioresonanz ebenso wie per Homöopathie für gefährlich. Es gibt z.B. die Meinung, daß Bioresonanz das Zeugs nur umverteilt, aber eben nicht ausleitet. Wie auch: es ist ja etwas Stoffliches, und das muß meiner Ansicht nach auch stofflich gebunden werden, damit es ausgeschieden werden kann.

    Hallo SKG


    Gebe Deinem Therapeuten im Bezug auf Schwermetallausleitung und Darmsanierung grösstenteils recht. Unter umständen musst Du dann noch die milch meiden.Wenn dies weg ist, könnte allen Allergieen weg sein.


    Aber ads mittels Bioresonanz Schwermetalle ausgeleitet werden , übersteigt jegliche Vorstellungskraft. Wo gehen diese Schwermetalle den raus? Kann man dann diese schwermetalle dann messen? Wenn sie raus gehen, sollte man sie ja irgendwo finden und messen können.


    Bin offen für Kenntnisse die ich nicht habe, anderrenfalls rate ich zu einer sauberen Ausleitung zb mittels DMSA.


    Gruss


    beat

    Was ist DMSA ??

    Ausleitung von Schwermetallen (Quecksilber) erfolgt


    durch den Darm (wenn die Darmwände nicht blockieren) - im


    Stuhl nach nachprüfbar.


    Weiteres durch Urin oder schwitzen.


    Wannenbäder mit ansteigender Temperatur unterstützen die


    Ausleitung über die Haut - besser als Sauna.


    Gruß Litho