Asthma! Erfahrung mit Symbicort Turbohaler 320/9

    hallo erstmal an alle *:)


    ich würde gerne von euch wissen wer schon erfahrung gesammelt hat mit dem SYMBICORD TURBOHALER 320/9.


    Ich inhaliere jetzt seit 2 wochen das symbicort und habe das gefühl viel schlechter luft zu bekommen als dacvor.


    benutze als notfallspray das BEROTEC N 100.


    kann es möglich sein das es am anfang so beginnt das man schlecht luft bekommt im zusammenhang mit dem medikament ? manchmal habe ich ein beklemmdes gefühl im brustkorb was mich teilweise regelrecht einschnürrt und ich dieses gefühl nur mit dem berotec wieder wegbekomme.


    vllt. kann mir jemand von euch weiterhelfen der evtl. gleiche erfahrungen gemacht hat.


    lg

    gaucho:-)

  • 10 Antworten

    Hallo Gaucho


    Ich nehme Symbicord auch. Allerdings in einer kleineren Einheit. Und nichts anderes dazu. Habe als Notfallspay Ventolin. Aber das brauche ich gar nicht mehr. Symbi hat bei mir sofort geholfen. Hatte gleich ab dem ersten Tag keine Luftprobleme mehr. Muss dazu sagen, dass ich allergisches Asthma habe. In meinem Fall so ziemlich alle Bäume und Gräser. Kann dir da leider wegen deiner Probleme nicht weiter helfen. Aber als Tipp: nimm doch mal beides mit und geh in die Apotheke. Bei meiner werde ich immer super beraten ;-)@:)


    Liebe Grüsse

    Luna

    Mit Symbicort hatte ich nie Probleme, im Gegenteil, da gibt es andere Kortikoid-Pulverinhalatoren, die bei mir weniger gut wirken, obwohl da oft der identische Wirkstoff enthalten ist. Vermutlich ist bei mir die Beimengung anderer Substanzen zum Medikament.


    Aber versuche mal ein anderes Notfallspray, ich spreche negativ auf Berodual an. Erst Befreiung, aber dann später Hustenreiz bis Kurzatmigkeit. Ich fahre seit Jahren gut mit Salbutamol (die mit der blauen Tülle), welches es unter verschiedenen Markennamen gibt. Dein Pulmologe wird dir es sicher verschreiben.

    Vielen Dank für eure Antworten @:)


    Also einatmen geht wunderbar nur habe ich beim ausatmen manchmal das Gefühl als wenn die Luft nur durch ein kleines Löchlein kommt.


    Hatte mich samstags übergeben müssen da mir ein Essen vom Vortag nicht gut im Magen lag. Kann dieses enge Gefühl auch davon kommen da ich sowieso schon verengte Bronchen habe ? Und ich dadurch dieses Gefühl habe ?

    Will ungern in die Notaufnahme und die Menschen dort nicht die Zeit stehlen für evtl. Einbildungen die ich habe.

    was mir gerade einfällt ich hatte vor 2 Monaten einen lungenfunktionstest gemacht und hatte 82% lungenvolumen , kann das auch rapide sinken ?

    ich hab keine Probleme mit Symbi. Das einzige was mir schon aufgefallen ist, ist das ich einen kurzen Hustenanfall habe beim einatmen. Wie oft sollst du es denn nehmen? Und wie oft brauchst du dein Notfallspray?


    Zum Rest kann ich dir leider gar nichts sagen. Ich kenne mein Volumen nicht. Wurde das letzte mal vor 10/15 Jahren getestet....

    gaucho schrieb:

    Also einatmen geht wunderbar nur

    Hatte mich samstags übergeben müssen da mir ein Essen vom Vortag nicht gut im Magen lag. Kann dieses enge Gefühl auch davon kommen da ich sowieso schon verengte Bronchen habe ? Und ich dadurch dieses Gefühl habe ?

    Will ungern in die Notaufnahme und die Menschen dort nicht die Zeit stehlen für evtl. Einbildungen die ich habe.

    Ich kann mir das irgendwie nicht vorstellen. Vllt kurz danach, OK. Aber das du vom übergeben noch 4 Tage später Probleme hast?! Glaube ich weniger.


    Geh doch erstmal in die Apotheke und frag nach ob es möglich ist, dass die beiden Sprays sich nicht vertragen. In die NA kannst du dann immer noch. Ist für dich auch kein normal zustand?! Gehe ich zumindest mal von aus....


    Luna

    Es ist ein Irrglaube, dass man bei Asthma Schwierigkeiten hat, Luft zu bekommen. Die Luft will einfach nicht raus, um neue reinzulassen, insofern sind deine Beobachtungen normal. Und klar, kotzen ist anstrengend, durchaus möglich, da Luftnot zu bekommen, oder Beklemmungen. Mir hat eine Asthmaschulung sehr geholfen, mit der Krankheit umzugehen, vielleicht gibt es ja sowas in deiner Umgebung auch. In der Not Ruhe bewahren, Kutschersitz etc.

    also ich habe jetzt keine akute luftnot , nur mich stört es gewissermaßen. vllt. bilde ich mir das auch nur ein.


    ich habe zu anfang 3 fläschchen berotec in 3 wochen genommen ,sprich eine flasche pro woche. die meinten es wäre viel zu viel , ich muss zugeben ich hab es aber auch bei jeder gelegenheit genommen da es mir einfach besser ging.


    wenn ich die luft rauspuste fühlt es sich einfach trocken an und quietscht dabei ein wenig.

    Versuch doch mal bei so einer störung das zu tun, was Drum gesagt hat: setz dich aufrecht hin und versuch ganz bewusst ganz ruhig ein und aus zu atmen. Selbst mir hat das schon bei einem anfall geholfen.


    Ich hatte das auch eine gewisse zeit lang, dass ich das Spray einfach jeden abend genommen hatte. Quasi zur vorsorge. Totaler Blödsinn! Und denk dran, das sind medikamente keine lutschpastillen....Würde es auch nicht mehr wegen jedem stören nehmen. Lenk dich ab. Das ist wahrscheinlich dann eine kopf sache. Ist ja nicht akut.


    Ansonsten fällt mir nur noch der gang zum doc ein. Dann soll er dir mal als alternative ein anderes verschreiben. Möglicherweise verträgst du dein notfallspray nicht oder die beiden in kombination.


    Luna

    ich greife jetzt mal weit her aber könnte es sein das es anzeichen sind einer lungenembolie ?


    habe vorsichtshalber jetzt einfach ein termin beim doc gemacht

    Da bin ich raus sorry. Kenne mich mit Lungenembolie nicht aus. Aber einen Termin beim doc ist nicht schlecht. Drück dir die Daumen.


    Luna