Asthma = Reaktion auf den Job?

    Hallo !


    Habe lt. Doc Asthma (welches hat er mir nicht verraten und auch Ursachenbekämpfung ist nicht sein Ding). Soweit sogut oder auch nicht.


    Hatte 2 Wochen Urlaub, ohne Asthma und Husten. Heute war der 1. Arbeitstag und schon früh Morgens fing der Mist wieder an.


    Nun meine Frage: Ist es möglich, daß Asthma eine (psychosomatische ?) Reaktion auf die Arbeit ist ? Ich muß dazu sagen, daß es nicht -mehr- mein Traumjob ist und auch die Fahrtzeit mich ziemlich nervt.


    Für Tipps, was ich tun kann soll, wo es Hilfe gibt usw. bin ich sehr dankbar !!

  • 4 Antworten

    Re: Asthma = Reaktion auf den Job ?

    Hallo Wolfsheart,


    ich könnte mir vorstellen, daß bei Deiner Arbeit und dem Umfeld vielleicht einiges zusammenkommt.


    Du solltest einfach herausfinden was der Auslöser ist. Es können sehr einfache Dinge sein, z.B. Staub (Teppichboden)?, oder hat evtl. einer deiner Kollegen ein Haustier? Ich kann z.B. ein Pferd "nicht von weitem riechen".


    Wenn jemand mit einer Reithose in eine Gaststätte kommt und 2 Tische weiter sich hinsetzt, bekomme ich nach kurzer Zeit keine Luft mehr und es ist weit und breit kein Pferd zu sehen.


    oder du arbeitest mit Stoffen zusammen, die Du nicht verträgst. Es gibt da sehr viele Möglichkeiten.

    Re: Asthma = Reaktion auf Job

    Hallo Sabine !


    Zuerst einmal vielen Dank für Deine Antwort.


    Die Idee, herauszufinden was der Auslöser ist, lässt sich von meiner Seite nur schwer klären. Ich denke nicht, das Staub (Teppichboden) oder Haustiere sind. Habe selber ein Kaninchen. Mein Doc will partout keinen Allergietest machen. Es reicht ihm anscheinend, die Symptome zu bekämpfen. Wobei das leider nach meiner subjektiven Empfinden nicht gelingt. Vermutlich gehe ich zu falschen Zeiten zum Doc.


    Ich habe eher den Verdacht, daß es psychich bedingt ist, nach dem Motto: och, schon wieder arbeiten oder so.


    Werde mir wohl einen neuen Doc suchen müssen.


    Nochmal danke !


    Viele Grüße


    Brigitte

  • Anzeige

    Re: Asthma

    Hallo,


    mein Mann hat auch seit Jahren Asthma.


    Seit er nicht mehr in der Nähe eines Laserdruckers (HP)sitzt und einen anderen Bildschirm hat, geht es ihm besser (ständige Müdigkeit weg). Es gibt eine Interessengemeinschaft für Laserdruckergeschädigte im Internet. Zusätzlich nimmt er täglich Aloe Vera ein, was ihm hilft.


    Viele Grüße Karin

    Das Techtelmechtel mit der Sekretärin

    ist ganz sicher besser für die Gesundheit als die Chemiebombe Aloe vera, wo man mit den darin enthaltenen Konservierungsstoffen chemische Versuche machen kann.