Ausschlag und Allergie durch Wind?

    Hallo 😊 ich habe ein Leiden und hoffe, jemand kann mir weiter helfen. Schon seit 3-4 Jahren reagiere ich im Gesicht auf starken Wind, egal ob kalt oder warm, mit Bläschen (z.B. Urlaub an der Nordsee) Mein Gesicht hitzt sich auf, meine Augen schwillen an und ich bekommen leichte Bläschen. Mein Gesicht fühlt sich sehr rau an, krustenartig. Es wird dann nur besser, wenn ich die Haut tagelang mit schwarzem Tee betupfe, dann heilt sie langsam ab. Habt ihr Tipps, was das sein könnte und was dagegen hilft? Danke!!!!!!!😊

  • 2 Antworten

    Ich hatte manchmal derart sehr empfindliche (auch trockene und schuppige) Gesichtshaut, wenn ich massive Hautprobleme (schlimme Exzeme) an anderen Stellen hatte. Ist sowas bei Dir evtl der Fall?


    Besteht ein Zusammenhang zu a) Pollenflugzeit, b) histaminhaltiger Ernährung?

    Es könnte sich um eine Lichtdermatose handeln. Bei mir wurde eine polymorphe Lichtdermatose diagnostiziert als zusätzliche Erkrankung zu meinem Rheuma. Von daher kann ich mich max. 10 Minuten draussen aufhalten, ansonsten verbrenne ich sofort. Am sichersten sind die frühen oder späten Stunden.


    Falls es sich bei dir um eine Lichtdermatose handeln sollte, auch hier gibt es unterschiedliche Verläufe und nicht jeder Verlauf bedeutet dauernde Einschränkung. Ich rate dir dringend zu einer umfassenden Untersuchung durch den HA (Blutuntersuchung) und durch einen guten Dermatologen (Photodermatologie). Frage vorsichtshalber vorher, ob Erfahrungen mit Lichtdermatosen vorhanden sind. Alles Gute.