Bei Sensibilisierungsstufe 3 schon Allergieerkrankung möglich?

    Ich hatte zwischen 2001 und 2007 in der Pollensaison u.a. auch einen quälenden , trockenen Husten. Wenn es schlimm war , kam es zu einem inspiratorischen Stridor -Geräusch. Atemnot hatte ich nicht. Ich machte sogar bei Laufwettbewerben mit in dieser Zeit. Damals war die Ursache eine Allergie gegen die Eschenblüten. Nach einer Hyposensibilisierung mit Tropfen ( saisonal) und einer Übersiedelung war ich zumindest 10 Jahre lang völlig gesund. Ich habe nun seit einiger Zeit wieder einen trockenen Reizhusten , der aber vermutlich von einem Reflux kommt. Meine Frage: Mein Gesamt- IGE war im Sommer 2019 nur 74, gegen die Esche hatte ich die Sensibilisierungsstufe 2 und gegen die Birke die Sensibilisierungsstufe 3. Die Sensibilisierung gegen die Birke war bei mir neu. ( bin 68 Jahre alt) . Kann bei diesen Werten bereits eine allergische Erkrankung vorliegen?

  • 1 Antwort