Duftstoffallergie - Welche Deos und Parfüms gehen trotzdem?

    Vor einigen Jahren kam bei mir raus, dass ich Hautrötungen bekomme, wenn ich z.B. Deos mit Parfüm benutze, vor allem am Hals und auch im Gesicht, wenn das in Berührung mit Parfümduft kommt.


    Nun wollte ich mal Mitbetroffene fragen: Duftstoff ist ja nicht gleich Duftstoff, müsste ich beim Hautarzt jetzt jeden einzelnen testen lassen um rauszukriegen ob ich nicht doch irgendwas weiter nutzen kann und gibt es überhaupt bei Deos, Gesichtscremes und vllt sogar Parfüms irgendwas für Allergiker?


    Bei dm gibt es ja von den Haus-Eigenmarken viele Shampoos z.B. wo überall darauf verwiesen wird, dass nur natürliche Duftstoffe, keine synthetischen verwendet werden, kann man zu so etwas greifen?


    Ich stelle es mir halt schwer bis unmöglich vor, jetzt mit einzelnen Stoffen zum Hautarzt zu rennen und learning by doing ist mir zu heikel, wenn es dann eine Woche Rötungen setzt.

  • 21 Antworten

    Ganz ehrlich, ich hab mich durchprobiert. Allerdings ging es bei mir nur um Hautcreme/Bodylotion. Denn auch in der Apotheke waren sie kaum hilfreich.

    just_looking? schrieb:

    Ganz ehrlich, ich hab mich durchprobiert. Allerdings ging es bei mir nur um Hautcreme/Bodylotion. Denn auch in der Apotheke waren sie kaum hilfreich.

    Und hast du spezielle Erkenntnisse bekommen, dass du natürliche Duftstoffe im Gegensatz zu künstlich hergestellten Parfüms noch verträgst oder ist das wirklich von Produkt zu Produkt verschieden?


    Dass es im Detail auch für Apotheker sehr schwierig ist, verstehe ich. Wenn ich mir die klein gedruckten Ingredients auf den Rückseiten durchlese, da stecken in simpel anmutenden Basis-Cremes schon 30-40 Stoffe....

  • Anzeige

    Ich verwende keine Parfums, maximal natürliche Öle oder Wasser. Z.b. Körperöle (Lemongrass, oder sowas) oder Rosenwasser.

    Bestimmte Stoffe führen häufiger zu Problemen - wie z.b. Geraniol

    Ich würde also auf möglichst reine Öle/Wasser umsteigen.

    Leider reagier ich nun auch aufs Rosenwasser - dieses geb ich dann einfach auf meine Kleidung statt auf den Körper.

    Nala85 schrieb:

    Ich verwende keine Parfums, maximal natürliche Öle oder Wasser. Z.b. Körperöle (Lemongrass, oder sowas) oder Rosenwasser.

    Bestimmte Stoffe führen häufiger zu Problemen - wie z.b. Geraniol

    Ich würde also auf möglichst reine Öle/Wasser umsteigen.

    Leider reagier ich nun auch aufs Rosenwasser - dieses geb ich dann einfach auf meine Kleidung statt auf den Körper.

    benutzt du reines Rosenhydrolat oder Rosenwasser mit Alkohol oder ähnlichen Konservierungsstoffen?

    reines Hydrolat sollte ausgezeichnet verträglich sein deshalb sind es wohl andere Inhaltsstoffe auf die du reagierst

  • Anzeige

    Ich bin noch nicht draufgekommen woran es liegt. Das erste hatte Alcohol und machte keine Probleme. Wenn du einen Tipp für eins mit wenig Stoffen hast - immer gerne. Ich laufe derzeit sehr duftlos rum - bis auf meinen animalischen Mama-Duft. :_D

    ich denke, das ist sehr individuell, auf was man reagiert, und auf was nicht. auf der sicheren seite ist man, wenn man durftstoff-freie produkte nutzt (gibts auch bei dm von der eigenmarke).

    ich reagiere auch auf einige natürliche duftstoffe allergisch (z.b. im zitronen-orangen-spektrum, was oft auch in den als "umweltfreundlich" angepriesenen putzmitteln vorkommt), aber das muss natürlich bei dir nicht so sein.

  • Anzeige
    Zero2k4 schrieb:

    Vor einigen Jahren kam bei mir raus, dass ich Hautrötungen bekomme, wenn ich z.B. Deos mit Parfüm benutze, vor allem am Hals und auch im Gesicht, wenn das in Berührung mit Parfümduft kommt.

    Warum möchtest Du Duftstoffe benutzen?

    Kulturschaffender schrieb:
    Zero2k4 schrieb:

    Vor einigen Jahren kam bei mir raus, dass ich Hautrötungen bekomme, wenn ich z.B. Deos mit Parfüm benutze, vor allem am Hals und auch im Gesicht, wenn das in Berührung mit Parfümduft kommt.

    Warum möchtest Du Duftstoffe benutzen?

    Weil es nach all den Jahren einfach schade ist, nur Cremes und Deos zu benutzen, die nach überhaupt gar nichts riechen. Wenn ich dann unterwegs merke, wie andere riechen, frage ich mich natürlich auch, ob ich das so eines Tages selbst nochmal nutzen kann. Aber alles was nach irgendwas riecht, hat eben Duftstoffe, daher die Frage, welche sind natürlich nutzbar, welche müsste man prüfen ...

    Zero2k4 schrieb:

    Aber alles was nach irgendwas riecht, hat eben Duftstoffe, daher die Frage, welche sind natürlich nutzbar, welche müsste man prüfen ...

    bei allergien gibt es da keine pauschalaussage. es nützt nix, wenn jemand anderer sagt "natürlicher auszug von duftstoff xy vertrag ich super", weil es bei dir anders sein kann. so wie bei pollenallergikern, die sind ja auch seltenst gegen alle pollen allergisch, sondern manche halt gegen birken, andere gegen gräser, usw. letztendlich nutzt da nur trial + error, vorallem bei kosmetikprodukten mit duft sind ja meistens mehrere duft- komponenten drinnen, und andere inhaltsstoffe, gegen die man auch allergisch sein kann. dann wird auch noch ab und zu die rezeptur "verbessert" und plötzlich verträgt man etwas nicht mehr, was vorher gut verträglich war. wenn du mit duft arbeiten willst, ist es wohl einfacher, mit natürlichen ölen (einzelkomponenten) zu testen, ob du die verträgst, und die zusätzlich zu duftneutralen kosmetika zu verwenden.

  • Anzeige

    Du müsstest wissen WELCHER Inhaltsstoff genau deine Allergie auslöst.

    Und dann gezielt Produkte kaufen wo das nicht drin ist.

    Das das unter Umständen sehr schwer ist wird dir wohl nichts anderes übrig bleiben als zu verzichten, oder eben zu testen.

    Teste doch mal das was deine Familie oder Freunde so benutzen.

    Man kann ja vorsichtig mal eine winzige Menge auf die Haut schmieren.

    Oder du googelst mal nach Rezepten und fertigst dir selber was an.

    Oder du googlest nach dem Wirkstoff auf den die wenigsten Leute allergisch reagieren und testet dann mal die Produkte wo das drin ist.

    Ich würd selbst mischen - mach ich auch oder verwende reine Hydrolate.

    Es gibt Geschäfte die alle möglichen Einzelkomponenten zum Kosmetik selbst mischen anbieten - die haben auch meist Tester stehen. Lass dich am besten beraten und dann träufel dir ein Öl/Hydrolat welches dir gefällt auf die Haut und warte den nächsten Tag ab wie du reagierst. Der klassiker unter den "männlicheren" Düften beim selbst anrühren ist Bergamotte.

  • Anzeige