Füße und Hände jucken wie verrückt

    hallo zusammen,


    was ist das?? meine füße und hände jucken so derbe! ich kratze mir die wund und rot!! was kann das sein? allergie? also cremeallergie kann das net sein, da ich immer die selbe nehme, seit jahren! es sind meist die finger an sich und die zehen, anstatt die ganze hand oder der ganze fuß!!


    bitte um rat


    danke

  • 22 Antworten

    Ich hab...

    ...das auch, momentan wieder relativ arg, an beiden Händen, also, den Handinnenflächen und zwischen den Fingern. Lauter kleine Bläschen haben sich gebildet, die wie verrückt jucken und wenn ich kratze, wird alles ganz heiß und tut nur noch weh...was ich dann mache, klingt jetzt vielleicht eklig und kostet auch einige Überwindung, aber ich pinkel mir dann über die Hände, verreibe den Urin und lasse ihn trocknen. Danach wasch ich die Hände kräftig, tu dünn Penatencreme drauf und mach ein Pflaster drüber. Das ganz paar mal am Tag und damit geht das bei mir dann relativ schnell, meist schon innerhalb eines Tages wieder zurück. Was man längerfristig dagegen machen kann, weiß ich leider auch nicht. Vielleicht hat ja jemand noch andere Tips für uns, ich werde den Thread gespannt verfolgen...was hast du bisher dagegen gemacht?


    Liebe Grüße,


    Lara-Luna

    um ganz ehrlich zu sein, habe ich deine therapie noch nicht ausprobiert, aber warum nicht? ( grins) aber schau mal, ich habe keine bläschen! es sind rote punkte( fleckchen ) UNTER der haut, die man nicht erfühlen kann! sie kommen und gehen! nur an den zehen und fingern sind die! habe etz nächste woche nen termimn beim allergologen! mal sehn, was der so sagt.


    liebe grüße zurück an dich, meine liebe *:)

    mhmmm...

    also, mein Hautarzt sagte zu mir, als ich ihm meine Hände zeigte, dass wäre ein dyshidrotisches Ekzem und hängt mit meiner Neurodermitis zusammen. Allerdings konnte er mir nicht sagen, wie man das wirklich richtig effektiv behandeln kann. Naja und da es ja auch harnstoffhaltige Cremes gibt, hab ich mir halt einfach mal drüber gepinkelt ;-D und das war bisher echt das einzige, was wenigstens bissi was gebracht hat. Bin heute nacht wieder ständig aufgewacht, weil ich so rumgekratzt hab an den Händen. Naja. Wenn du einen guten Rat vom Arzt kriegst, kannst du mir das gerne sagen, ja!! Weil das ist echt unangenehm und nervig...


    Wünsch dir ein schönes Wochenende!!!! :)^


    Lara-Luna

    An Lara-Luna

    Bist du sicher das diese Bläschen ein Ekzem sind. Hatte sowas auch mal. Als Kind öfters und vor zwei Jahren wieder. Bei mir war es eindeutig ein Pilz gewesen. Da ich von den ganzen Pilzsalben nichts halte. Zuviel Chemie. Nehme ich Apfelessig und reibe mir nach jedem waschen die Hände damit ein. Oder ich nehme Teebaumöl mit wenig Wasser verdünnt. Davon gingen die Bläschen dauerhaft weg.


    Wurde schon öft in diesem Forum darüber gepostet.


    Viele Grüsse

    An Elloran

    Ja, bin mir schon sicher. Hab auch schon Bilder von dyshidrotischen Ekzem gesehen und das sieht gleich aus. Und wie gesagt, mit dem drüberpinkeln hat das immer ganz gut funktioniert.


    Naja, aber was komisch ist, ich hab das erst seit September 2004. Damals hatte ich einen ganz schlimmen Neurodermitisschub und ich hab eine homöopathische Behandlung angefangen. Seitdem sind zwar die Schübe wesentlich leichter und besser in den Griff zu kriegen, aber dafür hab ich jetzt die Porbleme mit den Händen. Kann da ein Zusammenhang bestehen?


    Lara-Luna

    Das kann sogar sehr gut sein!

    Die Homöopathie ist sehr kompliziert. Sie heilt von innen nach außen, von oben nach unten ect. Scheint bei dir wohl so zu sein das sie die Neurodermitis bei dir verbessert hat, doch das jetzt das ganze über dieses Ekzem austritt. Also keine echte Heilung. Wenn du einen guten Homöopathen in der Nähe wohnen hast, dann könnte der dir weiterhelfen.


    Normalerweise gibt es, wenn ein homöopathisches Mittel einen Erfolg gebracht hat, ein Anschlußmittel bis die Sympthome alle weg sind. Kann manchmal sehr schnell gehen, kann aber auch ein paar Monate dauern.


    Viele Grüsse

    Also hier ist was ich darüber weiss:


    ich hatte als Kind ein ausgeprägtes dyshidrotisches Ekzem an Händen und Füssen; kleine, erfühlbare Bläschen mit oder ohne rote Punkte verbunden mit beissendem Jucken. Bei starkem Kratzen platzen die Bläschen was zusätzlich Brennen hervorruft. Ich kann mir vorstellen dass die Urinmethode akut gegen das Jucken und Brennen helfen kann, würde mir aber keinen grossen heilenden Effekt auf lange Zeit davon versprechen.. Teebaumöl ist bestimmt auch ein gutes Hautpflegemittel und auch Essig zeigt seine Wirkung akute wirkung.. trocknet aber die Haut aus was alles nur noch schlimmer macht wenn man die Haut danach nicht einfettet.. wobei wir schon beim wichtigsten Punkt sind; FETT!!! Die Haut wird von diesem Ekzem Ausgetrocknet (dyshidro=entwässernd) - es ist alse extrem wichtig die haut nachdem man sie mit Urin oder Essig behandelt und gewachen hat mit ausreichendem Fett einzucremen (nicht Nivea oder sowas sondern richtiges Hautfett was man in der Apotheke kriegt)!!! Das ist sehr wichtig!!!


    Nun, mein Ekzem habe ich mittlerweile überwunden und ich habe selbst jetzt ein anderes Problem: MEINE HÄNDE JUCKEN FÜRCHTERLICH ABER OHNE DASS IRGENDETWAS ANDERES SICHTBAR ODER FÜHLBAR IST!! Alsio ich habe keine Bläschen, keine Risschen und keine Punkte.. nix - nur das beissende und sich trocken anfühlende Jucken.. was kann das sein?

    .. und auch einen Mangel an Vitamin E kann es nicht sein da ich natürliche Multivitamin- und Mineralkomplexe (Burgensteiner) zu mir nehme welche einen satten Tagesbedarf abdecken.. auch umgekehrt ein überschuss an Vitaminen oder eine Überempfindlichkeit darauf ist unwahrscheinlich, wie es z.B. Niacin (B-Vitamin) hervorrufen kann (das Burgensteiner Präparat enthält KEIN Niacin - das enthaltene Vitamin B ist ausschliesslich in Form von Niacinamid vorhanden welches diese unerwünschte Nebenwirkung bekanntlicherweise nicht hervorruft). Was also könnte es dann noch sein?


    also: kein Mangel oder Reaktion auf Vitamine, keine Neurodermitis, keine Urticaria und auch kein dyshidrotisches Ekzem.. das einzige was ich gefunden hab was zum Symptom und auch zu meiner vererblichen Veranlagung passen würde ist eine so genannte "Trockene Winterhaut" (Winterneurodermitis) [Quelle: http://www.lebenskraft.co.at/vitamine/vitamine.htm] aber das hilft mir nicht weiter weil da nicht steht was ich dagegen tun kann.. gibt es denn nicht noch andere Mögliche Ursachen?

    und nochwas: auch mein Mund, Zunge, Lippen und Nasenschleimhaut fühlt sich trocken an.. wie ein leicht brennendes Ziehen.


    Gibt es auch Nesselsucht (Urticaria) oder Neurodermitis oder eine andere Art Dermatitis OHNE Ausschlag?


    Gibt es Noch andere Spurenelemente oder Mikronährstoffe die mit meinem Juckreiz in Zusammenhang stehen könnten, vielleicht irgendwelche Aminosäuren?


    Bis ich einen Termin beim Hautarzt habe werde ichs mal mit Fettcreme versuchen.. morgen gleich besorgen und hoffentlich bringt das gleich was.. denn ich kann deswegen nicht mehr schlafen (wie man sehen kann *g* ^^)

    Juckreiz - Allergie

    hoffe es geht dir besser.


    Ich bin keine Ärztin, nur in meinem nahen Umfeld hat das Allergieteufelchen in diversesten Richtungen sein Unwesen getrieben.


    Wenn deine Haut so reagiert, bist du Allergiker oder was sagt denn der Hautarzt / Allergologe ?


    Wenn man gegen bestimmte Pollen Allergien entwickelt hat, kann es sein ( je nach Empfindlichkeitsgrad) dass man auf Lebensmittel so reagiert.


    -diese pöckchenbeladene Haut,die super juckt kenne ich nur von Nickelallergie / Kontaktallergie


    hast du Meerschweinchen ?


    Wenn du Fragen hast, mail wieder *:) alles Gute !!! P.

    hallöchen *:)


    juhuii mein internet geht wieder :)^, das war ne zeiz lang gekappt.. |-o


    also es geht mir besser, die hand an meinen händen hat sich geschält und ist jetzt ganz fein (bis auf ein bissel hornhaut). dass passierte aber erst nach dem höhepunkt der krankheit/allergie, die sich nämlich auf den ganzen körper ausgebreitet hatte; erst hände, dann aber auch arme, beine, füsse, und der ganze oberkörper .. es war schrecklich.. :°( mittlerweile aber treten die symptome nur noch gelegentlich an gewissen stellen auf und dass ist erträglich.. 8-)


    ob es was geholfen hat dass ich keine seifen mehr benutzte weiss ich nicht, zumindest benutze ich jetzt wieder und es macht keinen unterschied.


    der jahreszeit nach könnten es pollen gewesen sein.. aber meinen Lebensumständen nach waren es einfach die nerven resp. seelische belastung. haustiere habe ich keine.. obwohl ich als kind eine hündin und nen kater hatte und wieder gerne haustiere hätte ;-)


    mein hausartzt meinte ich solle das einfach beobachten und davon ausgehen dass es eine art belastung ist (nerfen /seele oder umwelt / pollen /nahrung). da ich dann ziemlich akut aufgehört habe genussmittel einzunehmen und seife zu benutzen und mich bei nahrungsmittel, die häufig für allergien verantwortlich gemacht werden zurückgehalten habe, kann ich jetzt nicht genau sagen was gehlolfen hat.. aber ich denke es waren die nerven - keine typische neurodermitis aber etwas in dieser richtung..


    auf jeden fall vielen dank, dass ich hier schreiben durfte. und dass mich jemand geantwortet hat freut mich sehr.. @:)

    hallöchen zusammen, was mir geholfen hat ....

    kann man sich vielleicht nicht vorstellen, aber versucht macht klug ! ich hatte dieses jucken an händen und füßen auch und ebenfalls so schlimm das ich auf der straße meine schuh auszog um meinen fuß am kantstein zu kratzen, schlimm sowas. ich habe mir dann nach vielen getesteten cremes und arztbesuchen, ect. einfach eine rundbürste zugelegt.wenn mich dann dieses jucken überkam habe ich sie in die hand genommen fest zugegriffen und gedreht - unter den füßen habe ich mich damit ebenfalls gerubbelt. immer wieder tat ich dann das gleiche - bei bedarf und siehe da - warum auch immer, daß jucken wurde weniger und weniger und heute kommt es echt nur noch ganz ganz selten vor.


    vielleicht liegt es daran das ich mit der bürste keine bakterien übertrage ( die sich unter nägeln ja schnell auf andere hautpartien verbreiten) keine ahnung, ich weiß nur das ich jahrelang mit diesen schlimmen jucken zu tun hatte und heute so gut wie keine schwierigkeiten mehr damit habe, bin frei davon - dank ... einer einfachen rundbürste !


    güße an euch und gute besserung


    wünscht billchen

    hallo habe da auch ein großes Problem es tritt meistens nachts oder abends auf meine Hände fangen an zu jucken und meine Füße genauso dann fängt es auf einmal richtig an weh zu tun so das man kaum noch kratzen möchte und später sind dann so rote punkte zu sehen hört aber dann komischerweise nach einiger zeit wieder auf was kann das denn sein es ist total nervig und man weiß nicht was man machen soll! :(v

    Hallo ihr lieben,


    ich bin seit letztem Jahr auch betroffen und habe so einiges durch mit meinen Händen und Füßen. Ich Rate nur, KEIN Cortison zu nehmen. Es wird nur noch schlimmer. Auch ich musste die Erfahrung machen. Es heizt nur die Hände und Füße auf und lässt die Bläschen nur wachsen. Auch Creme wo Alkohol und Parfum drin ist bringt nichts. Fettcreme wie Linola und andere haben zu mindestens bei mir nichts erfolgreiches gebracht. Erst müssen die Schübe aufhören dann bringt auch das Cortison was. Dieses ganze Salzwassergebade macht keinen Sinn wie ich lese hier. Hab es auch probiert.


    Ich habe meine Hände immer schön eingecremt und meine Füße habe ich gelassen wie sie sind. Was rausgekommen ist hab ich schon erwartet. NIX ! Aber , ich hab jemanden kennengelernt der das selbe wie ich auch hat. Sie nimmt Zeolith Pulver. Und was soll ich sagen... Es hilft ! Ich nehme es jetzt seit 5 Wochen, 4 Gramm mit 300 ml Wasser, früh. Eine Stunde vor und danach nix essen. Ich habe es aufstockt , also das Zeolith auch Abends zu mir genommen und es ist was schneller passiert. Ich fühle mich jetzt schon Glücklich bei der Hitze. Ich hab eigentlich erwartet das es richtig viele Blubberbläschen gibt. Aber nicht viele.Ich denke auch wie viele andere , das es von innen kommen muß! Lasst das Cremen und Einsalben sein. Es bringt doch eh nix. Ich kann nur sagen " Zeolith" ist das Zauberwort. Es hilft. Nur Mut und zeit müsst ihr schon mitbringen. Mir ist es auch nicht leicht gefallen am Anfang. Ich hab mich durchgebissen. Wie ich rumgelaufen bin mit meinen Handschuhen den Tag über, im Sommer wie im Winter.Versucht es.


    Die Schübe bei mir , haben schon nach 14 Tagen nachlassen oder ganz aufhören! Locasalen Salbe ist Rezeptpflichtig und gibt es nur beim Arzt. Innerhalb von einer Woche waren die Verschuppungen fast weg. Früh und Abend einmal Eincremen. Die zweite Salbe heißt Mavena. Diese Salbe kostet ca 29 Euro. Ja sie ist recht teuer und habe sie bei meinen Kinder früher schonmal angewendet. ( Neurodermitis was aber nichts gebracht hat bei meinen Kindern!) Gleich beim ersten mal war ein Heilungschub da den ich unglaublich fand. Die ersten drei Tage habe ich Tagsüber mit dieser Salbe nachgeschmiert und ich bin heute sehr zufrieden mit meinen Händen.Schaut euch an bei der Hitze heute. Letztes Jahr war ich fix und fertig gewesen. Jetzt kann ich den Sommer genießen mit meinen Kindern.


    Versucht es. Es ist euer Leben!


    LG Sandro