Gibt es eine Obstallergie?

    Klingt zwar etwas seltsam, aber seit diesem Jahr (bin 25) kann ich kaum noch Obst essen. Egal was ich esse, es krabbelt im Mund, wird leicht dick und tut fast schon etwas weh... Gibt es sowas? Wer hat Erfahrung und kann man dagegen was tun?


    Danke für Antworten!

  • 16 Antworten

    Natürlich gibts sowas. Allergien können in verschiedenster Form über Nacht auftreten. Obst hat Fruchtsäure. Auf die kannst du möglicherweise reagieren.


    Ich gehe davon aus, dass du das Obst vorher wäschst... Gespritztes Obst ist ehh nicht gut, aber das weisst du sicher selbst...*:)

    Ich habe das bei Ananas, Äpfeln, Kirschen und Zitrusfrüchten...:°(


    Gekocht kann ich das allerdings alles essen.


    Mein Arzt hat gesagt, dass man dann nicht auf die Fruchtsäure allergisch ist, weil die is ja überall drin, sondern auf die spezifischen Eiweiße.


    Da ist dann auch logisch, dass ich gekochtes Obst essen kann, da Eiweiße keine hohen Temperaturen vertragen und dann zerfallen.... Also für mich klingts logisch.


    Er hat mich aber getöstet, dass Allergien manchmal genauso schnell verschwinden, wie sie gekommen sind.


    Wir werden sehen....

    Nein, bei Bananen ist alles okay. Auch bei Pfirsichen, Erdbeeren, Himbeeren und Heidelbeeren. Alles andere geht garnicht mehr. Gegen Ananas war ich schon immer allergisch, aber das da dieses Jahr so viel dazu kommt... Also kann ich eigentlich nix machen außer das Zeug meiden???

    Meine Heilpraktikerin hat den Vorschlag gemacht sich kleinen Mengen der Dinge auszusetzrn. Kontinuierlich, um sich selbst zu immunisieren, weiß nicht, obs das bringt.


    Wenn man so stark allergisch ist, dass der Hals zu schwillt sollte mans allerdings lassen denke ich^^

    Ich habe gegen viele Äpfel eine Allergie. Es juckt im Mund. Das liegt daran, das in den Äpfel ein ähnliches glaube Proteins was auch ein Eiweiß ist, wie ich gerade feststelle, drin ist, das dem der Birke sehr ähnlich ist. Gegen die bin ich allergisch.

    Na, willkommen im Club! :-/


    Früher konnte ich auch jegliches Obst und Gemüse essen, heute ist dem nicht mehr so (bin nun 25). Ich lebe seit ca. 15 Jahren mit meiner Allergie.


    Ich schreibe es mal so - ich kann essen: Bananen, Himbeeren, Mangos, jegliche Zitrusfrüchte, Melonen, Johannisbeeren, Kiwis ... hm, glaube das war erstmal grob alles. Bei Äpfeln tritt bei mir das gleiche Gefühl auf wie bei dir, inkl. Atembeschwerden. Daraus kann sich auch eine Kreuzallergie entwickeln, sprich also wenn du z. B. gegen Äpfel allergisch bist, ist man es evtl. auch gegen bestimmte Gräserpollen.


    Witzig bei mir jedoch ist, dass ich gespritzte Erdbeeren essen kann, jedoch keine aus Eigenzucht...

    Ich habe auch eine Allergie dieser Art, ich kann aber nur ein paar Obst-/Gemüsesorten essen und wenn auch nur in geringem Maßen. Ich habe seit einem Jahre Mine Hypersensibilisierung gegen Pollen und Gräser und ich habe das Gefühl das es die Allergie gegen die Obst und Gemüse Sorten schlimmer macht. Ich Vertrage keine Zitrus Früchte, Tomaten (außer gelbe aus eigenem Anbau), gurken, Melonen, und auch alle weiteren Obstarten nur in sehr geringen Maßen. Allerdings kann ich die Beeren aus dem eigenen Anbau essen ohne viel von der Allergie zu merken. Ich bin derzeit noch am probieren welche Früchte gehen und welche nicht. Fruchtsaft kann ich auch nicht viel trinken, außer milde Säfte. Ich kriege von Früchten die ich nicht Vertrage Schleim Hals, es fühlt sich so an als würde mein Hals anschwellen und mein Mund wird fusslig sodass


    Es schon ein wenig wehtut, und wenn ich es auf eine offne stelle am Finger bekomme fängt dieser An zu brennen.