Heschnupfen mit Volon A

    hallo!


    ich bin vor einiger zeit von österreich nach deutschland gezogen und mache jetzt meine erste heuschnupfen-saison hier durch. in österreich bekam ich immer ein medikament das volon a hieß. toll, hat meine beschwerden völlig weggeblasen und ich hatte 6 wochen (mindestens!) keine einzige noch so kleine beschwerde! jetzt habe ich hier das problem, dieses medikament nicht mehr verschrieben zu bekommen. leider leide ich jetzt an extremen symptomen. meine ansässige hno hat mir "rhinisan" nasenspray verordnet, da es denselben wirkstoff wie volon a beeinhaltet. leider zeigt das nasenspray keine wirkung.


    da ich schon 20 jahre an heuschnupfen leide und auch wirklich viel versucht habe bin ich jetzt etwas ratlos... was soll ich ohne volon a machen?? hilfe!!

  • 22 Antworten

    Re: anja

    hallo anja,


    du schreibst zwar das du heuschnupfen hast, aber nicht wogegen. ist eigentlich auch gegal. wie wäre es wenn du mal einen allergietest machen lässt. somit bist du auf den neusten stand der dinge und kannst gemeinsam mit deinem arzt überlegen, wogegen du eine hypersenibilisierung anstreben willst. die ist auf jeden fall besser und meistens hast du nach der ersten saison schon einen guten erfolg.


    bei tierhaarallergien, wird sie nicht durchgeführt, ebensowenig wie bei lebensmittelallergien. die meisten lebensmittelallergien sind kreuzallergien.


    hast du keine tabl. bekommen? lisino, teldane, zytec sind recht gut medikamente.


    vividrin ist als nasenspray recht beliebt bei allergikern. ansonsten, wenn dir gar nichts helfen sollte wäre da noch eine cortisonspritze.


    überlege dir was du machen willst und tue es einfach.


    liebe grüsse


    zottelmama

    Ich habe meine Allergie überwunden

    Meine Gräser und Pollenallergie begann etwa vor 12 Jahren. Es wurde jedes Jahr schlimmer, letztes Jahr bekam ich soger in der Nacht mehr keine Luft und musste jedes mal meinen Trockeninhalator verwenden.


    Im Winter hat dann ein Naturheiler meine Energieverläufe im Körper wieder in die richtigen Bahnen gelenkt. Außerdem trinke ich jeden Tag etwa 3 bis 4 Liter Wasser aus der Wasserleitung. Seither ist meine Allergie geheilt.

    Re: Volon A

    Hallo Anja,


    warum bekommst Du kein Volon A mehr?


    Auch ich und meine Tochter haben Heuschnupfen


    und bekommen Volon A gespritz.


    Ich wohne in Nordfriesland und hier bekomme ich es schon über Jahre.Wo liegt das Problem?


    Gruß Ilka

    Re: Volon A

    Hallo zusammen!


    Auch ich bin eine vom Heuschnupfen leidgeplagte und hörte kürzlich auch vom "Wundermittel Volon A".


    Neugierig zu erfahren, welcher Wirkstoff sich dahinter verbirgt, habe ich folgendes herausgefunden und begnüge mich nunmehr doch mit den handelsüblichen Antiallergika (Zyrtec, Lisino etc.)


    Wirkstoff von Volon A: Triamcinolon.


    Triamcinolon zählt zu den Kortisonen.


    Diese Hormone werden vom Körper in der Nebennierenrinde gebildet und haben Einfluss auf seine gesammten Stoffwechselvorgänge. Sie regen die Leber an, Fett- und Eiweißbestandteile des Blutes in Zucker umzuwandeln. Sie hemmen Entzündungsvorgänge und unterdrücken die Bildung von Antikörpern, schwächen dadurch aber auch das Immunsystem.


    In Stresssituationen (Unfälle, körperliche Belastungen, Fieber, Entzündungen) sorgen sie für die Bereitstellung von Energie für den Körper.


    Als Kortison hat Triamcinolon viele Einsatzgebiete. Leider treten bei längerer Einnahme auch eine Vielzahl von unerwünschten Nebenwirkungen auf.

    Volon A

    Hallo,


    Habe seit JAHREN


    Pollenallergien. Anithistaminika


    helfen momentan überhaupt nicht mehr. Jetzt werde ich gerade gegen Birke und Gräser desensibilisiert. Die Allergie quält mich trotzdem noch sehr. Habe deswegen von meinem HNO-Arzt Volon-a-40 gespritzt bekommen. Habe diese Spritze als Kind ebenfalls schon mal bekommen, wo sie sofort wirkte. Jetzt ist nach einer Woche immer noch keine Wirkung eingetreten und der Heuschnuspfen zeigt keine Besserung. Hat jemand Erfahrung damit??


    Wieso wirkt es jetzt nicht mehr, war meine einzige HOffung, die quälerei etwas loszuwerden.

    Re: Volon A

    Hallo,


    habe seit Jahren schon Allergien. Bekomme jetzt eine Desensibilisierung. Leider quält mich der Heuschnupfen doch sehr. Besonders das jucken am Gaumen. Habt ihr vielleicht eine


    Lösung, was ich gegen das Gaumenjucken machen kann. Habe außerdem als Kind die Volon spritze bekommen, die sofort wirkte. Habe sie mir jetzt nach langem Überlegen, da ich vor Kortison doch etwas Angst habe wieder spritzen lassen Volon-A-40. Doch leider tritt keine Wirkung ein, war so meine letzte Hoffnung, den Sommer doch etwas zu genießen. Hat jemand Erfahrung damit? Warum wirkt das Cortison denn nicht. Wäre lieb, wenn ihr antworten könntet. Liebe Grüße an alle Pollengeplagten.

    Volon A 80

    Hallo,


    ich leide schon seit 25 Jahren an Heuschnupfen, jetzt bin ich 30. Die ganzen Jahre habe ich mich mit Vivitrin eher schlecht als Recht durchs Frühjahr gequält. Hierbei möchte ich sagen, dass ich von Vivitrin sehr viel halte.


    Als es vor 10 Jahren bekann, dass mir nachts die Atemwege zu schwollen und ich fasst erstickt wäre, bekam ich von meinem Hausarzt Volon A80, dass ist wohl stärke als A40.


    Seitdem lasse ich mir jedes Jahr Anfang Mai eine Spritze geben, dass reicht vollkommen aus um das Frühjahr zu überstehen. Zum Höhepunkt, dass ist bei mir die Heuernte (wenn man das so nennen kann) hole ich mir ein Fläschen Vivitrin für die Augen, welches ich vielleicht dreimal nehme, dass reicht.


    Das Volon Triamcinolon enthält, welches zu den Kortisonen gehört ist mir wirklich wurscht. Auf dem Beipackzettel steht, man soll es nicht unter 6 Wochen das nächste mal nehmen, somit denke ich, dass einmal im Jahr wohl nix macht.


    Und ich kann ehrlich zu meiner Hauptschnupfenzeit Joggen gehen, was früher nicht vorstellbar gewesen war. An was anderem habe ich garkein Interesse mehr,weil für mich endlich das Frühjahr lebenswert gerworden ist.

    Volon A bei Asthma und Heuschnupfen

    Ich habe seit ca. 10 Jahren Asthma sowie Heuschnupfen. Ich weiss schon gar nicht mehr, wieviele Antihistaminika ich schon getestet habe, aber es hilft alles nicht. Zumindest nicht auf Dauer. Ich lasse mich seit einigen Jahren von meinem Hausarzt spritzen: Volon A. Diese Depot-Cortisonspritze hilft mir ca. 8 Wochen. Ich habe absolut keine Beschwerden in dieser Zeit. Jedoch habe ich immer im Hinterkopf, dass diese Depotspritze sich im Alter mal rächen wird. Mein Arzt spritzt mir das Präparat auch nur 2 x im Jahr, weil ich einen nicht sehr starken Knochenbau habe. Denn wie ihr vielleicht wisst, werden durch dauerhaftes/jahrelanges Cortison-einnehmen die Knochen porös. Die Ärzte in einer Kur sagten mir, dass es besser wäre, Sprays sowie Tabletten mit Cortison einzunehmen, als diese Depotspritze. Aber auch das habe ich bereits hinter mir. Hilft alles nichts !!!


    Eine Hyposensibilisierung kommt bei mir nicht in Frage, da nur eine 60 %ige Heilungschance besteht. Und nur gegen bereits feststehende Allergene eingesetzt werden kann. Ich habe eine Allergie gegen Gräser- und Getreidepollen. Trotz allem habe ich das ganze Jahr Heuschnupfen. Meine Nasenschleimhäute sind dermaßen gereizt, dass sie auch auf Klimawechsel, Kälte-Wärme, trockene Heizungsluft etc. reagieren und anschwillen. Deshalb würde mir die Hyposensiblisierung nicht viel Erfolg versprechen.

    Teufel oder Beelzebub

    Cortisone bei Heuschnupfen halte ich für Irrsinn. Man wird dick und holt sich alle möglichen Infektionen, es unterdrückt ja das Immunsystem.


    Hyposensibilisierung gelingt auch nur selten. Also braucht's ein gutes Antihistaminikum in der Saison. Ich hab Heuschnupfen seit 40 Jahren & mir hilft Cetirizin (Zyrtec u.a.) sehr gut. 1/2 bis 1 1/2 Tablette täglich, je nach Pollenbelastung.


    Wer als Heuschnupfi in der Pollensaison unbedingt durch den Park rennen will, der hat 'ne Meise. Das muß ja wohl nicht sein.

    Volon A

    Auch ich leide seit ca. 25 Jahren unter starkem Heuschnupfen und habe, wie so viele mittlerweile auch asthmatische Beschwerden. Auch ich habe irgendwann einmal eine Desinsibilisierung gemacht. War eine fürchterliche Tortur und das Ergebnis war, daß es mir zwar ein Jahr besser ging, danach waren die Beschwerden wie gehabt. Sämtliche Antihistiminika habe ich auch durchprobiert. Gut, in der Anfangszeit helfen sie einigermaßen. In meiner "Hauptsaison" allerdings wirken sie überhaupt nicht mehr. Seit nunmehr 4 Jahren lasse ich mir einmal im Jahr eine Volon A - Sprite geben. Der Erfolg ist bombastisch. Sofort sind die Beschwerden weg und das für 2 Monate. Jeder der weiß wie einen heftiger Heuschnupfen ausnockt, wird meine Dankbarkeit für diese Wirkung verstehen. Da die Therapie mit Volon A in Deutschland als veraltet gilt (ist ja nun mal Cortison), ist es schwierig einen Arzt zu finden, der einem damit hilft.


    Nich unerwähnt lassen möchte ich einen sehr unangenehme Begleiterscheinung: Die Sprite zerstört das Fettgewebe. Das heisst, an der Einstichstelle entsteht bei mir nach eingier Zeit eine recht unschöne, teilweise faustgroße Mulde, die sich nach einem Jahr einigermaßen zurückbildet aber eine Narbe hinterlässt. Hat jemand ähnliche Erfahrungen.


    Nun denn, dieses Jahr werde ich es noch einmal mit diversen Mittelchen versuchen, bin mir aber sicher, wenn nix mehr geht trotzdem auf Volon A zurückzugreifen, um Lebensqualität zu haben

    @kamune

    so leine mulde hatte ich auch schon mal, da hat der arzt falsch gespritzt, kannst ihn verklagen. die spritze muß sehr tief gespritzt werden und mit Sicherheit nicht von der sprchstundenhilfe

    kamue

    ich nochmal, war eben etwas im stress, weil ich gerade im büro bin. also, solche löcher sind nicht normal, das kann passieren, aber dann hat der arzt nicht tief genug gespritzt. ich habe schon öfter volon spritzen bekommen und hatte diese reaktion nur einmal, da hat mit die sprechstundenhilfe die spritze gegeben. leider wußte ich damals noch nicht, das die das nicht darf und das solche löcher ein fehler beim spritzen sind. zu dem arzt geh ich jedenfalls nicht mehr. ich hatte mehr eine kule, so 5 cm im durchschnitt. zu dem arzt würde ich jedenfalls nicht mehr gehen, diese löcher können bis auf den knochen wandern und dann wird es richtig übel, alles gute

    Volon A80

    Hallo,


    ich habe gehört, das die Produktion von Volon A80 eingestellt worden sein soll, was kann man als ersatz dafür nehmen? bei mir hat es ohne Nebenwirkungen immer perfekt gewirkt.

    Meine Heuschnupfentipps

    hey ich komm grad gut zu recht mit meinem heuschnupfen mit dem medikament "reactin duo" das is das neuste was es gibt und das beste was ich je hatte!"zyrtec" trocknet die nase völlig aus und sie wird ganz wund bei reactin hab ich noch keine nebenwirkungen erfahren!Zudem nehme ich noch Zink einfach aus der Apotheke,dass stärkt das Imunsystem!


    Aber das schlimmste für einen "Heuschnupfenden" sind immer noch die schlaflosen Nächte,aber ich hab auch da ne Lösung gefunden!Nämlich die Pollengittern von Tesa die 87% der Polen abhalten!So könnt ihr problemlos nachts mit freier Nase schlafen (vorher natürlich Zimmer gut reinigen)!Einziger Nachteil ist,dass es etwas teuer ist mit ca.50€ aber es lohnt sich wirklich!!und Haare waschen abends nich vergessen,aber das wisst ihr ja sicher!!


    So lässt es sich leichter mit Heuschnupfen leben!


    gruß