Ist das Heuschnupfen?

    Hallo *:) an alle,


    ich habe seit Längerem eine dauernd laufende Nase, kann nicht mehr ohne Taschentücher irgendwo hin gehen. Dann ist sie im Wechsel verstopf und ich nehme Spray. Dazu Niesen und Halsweh, Kopfweh, Abgeschlagenheit und manchmal Gliederschmerzen.


    Im Internet habe ich schon einen Selbsttest gemacht und da wurde angezeigt, dass es Heuschnupfen sein kann. Nächste Woche habe ich einen Termin beim HNO.


    Denkt ihr auch dass ich Heuschnupfen habe?

  • 29 Antworten

    Hmmm kann ich gar nicht genau sagen ":/


    ein paar Wochen denke ich...dachte immer ich kriege eine "richtige" Erkältung. Bin mir fast zu 95 %sicher dass es nur das sein kann, denn eine Erkältung geht ja irgendwann auch mal wieder weg.

    versteh ich. ich würd zum Allergologen gehen. Vielleicht ist es ja auch eine andere Allergie, zB. Hausstaub, und die Kopfschmerzen eine Folge (Nebenhöhlenentz. durch zue Nase..usw...)


    Oder Du Inhalierst mal öfters, mit Kamille, oder Erkältungszusatz (Bronchoforton, oder vom Discounter).


    Vielleicht hilft auch eine Nasendusche mit spezieller Salzlösung und Zink fürs Immunsystem.

    Ich als Laie muss jetzt mittlerweile sagen: die Verwechslungsgefahr zwischen einer Hausstauballergie z.B und einer Erkältung ist schon sehr gross.


    Zum Glück hatten wir den Wohnwagen gekauft, der die armen Kinder leider, aber auch letztendlich zum Glück so körperlich mitgenommen hatte, dass wir zum Allergologen gingen, der letztendlich die Hausstauballergie feststellte.


    Klar hatten die Kleinen immer eine Rotznase und rote Augen und auch Husten. Und natürlich sagten die Nachbarn und Oma und Opa: Erkältung, ist normal, 5 x im Jahr.


    ist es wohl auch. Aber wehe, man täuscht sich, dann, so o Ton mein Arzt: Ist Asthma vorprogrammiert (also bei Nichtbehandeln der Allergie).


    Gute Besserung :-)

    Ich habe auch seit ein paar Jahren eine ständig laufende und Nase und einen trockenen Hals. (Das Sekret läuft oft den Rachen hinunter) Seit Anfang des Jahres drückt es auf beiden Seiten der Nasenwurzel, außerdem brennen Nase und Augen, die Augen sind zudem gerötet (und tränen manchmal) und ich habe immer mal wieder Niesreiz.


    Im Februar war ich beim HNO, der meinte, dass es bei mir nicht nach einer Allergie aussehen würde, sondern eher nach kleineren Infekten, da meine Nasenschleimhäute zu trocken wären. (Einen Tumor hat er - denke ich - auch ausgeschlossen, da er sich das mit einem Spiegel angesehen hat.) Gegen die Trockenheit habe ich eine Salbe bekommen, die ich aber, ehrlich gesagt, noch nicht sehr oft verwendet habe, da man nach der Anwendung das Gefühl hat, dass die Nase ganz verstopft ist und das Zeug auch wieder aus der Nase läuft, wenn man sich danach nicht kurz hinlegt.


    Da ich die Beschwerden in Innenräumen und vor allem nach Laufen der Klimaanlage im Auto habe, frage ich mich, ob das nicht doch eine Hausstauballergie sein könnte. Oder evt. auch Heuschnupfen, da wir bei uns keinen richtigen Winter hatten und einige Pollen wahrscheinlich schon früh herumgeflogen sind?


    Die Beschwerden sind bis jetzt noch latent vorhanden und daher nicht allzu einschränkend, da ich kein Asthma habe, noch gut durchatmen kann und die Nase ansonsten nicht - wie bei einem Schnupfen - verstopft ist. Aber ich merke, dass da was im Busch ist. ":/

    @ Bailey-Babe:

    Zitat

    Im Internet habe ich schon einen Selbsttest gemacht und da wurde angezeigt, dass es Heuschnupfen sein kann.

    Kannst du mir den Link dafür geben?


    Ich werde wohl auch noch zu einem Allergologen gehen, um einige Allergie-Tests zu machen.

    @ Keltin

    Dann lass das doch lieber nochmal abklären beim Arzt , oder? ":/


    Wenn du den Eindruck hast, dass da noch was im Argen liegt würde ich mir einen Termin holen.


    Den Link kann ich dir auf Anhieb gar nicht geben...habe einfach bei Google "Heuschnupfen Test" eingegeben.

    Zitat

    Die augen sind soweit ok, sie jucken nicht.


    Wenn ich natürlich Niesen muss sind sie glasig, allgemein eher glasig und klein...

    Hmh... also, bei mir ist es so, dass vor allem meine Augen betroffen sind. Ich habe immer starke Augenprobleme neben allen anderen Allergiezeichen. Das hört sich dann für mich eher nicht nach Allergie an. Aber lass es lieber abklären.

    Ich habe seit 20 Jahren Heuschnupfen und der kam auch "von heute auf morgen" und machte sich anfangs vor allem durch Niesen und juckende und brennende Augen bemerkbar.


    Im Laufe der Jahre hat es sich dahingehend geändert, dass die Augen nicht mehr betroffen waren, sondern nur noch die Nase (Niesen, sehr wässriges Sekret, extrem verstopfte da angeschwollene Nase).


    Ich glaube das ist unetrschiedlich, wie sich der Heuschnupfen bei dem Einzelnen bemerkbar macht.


    Ich empfehle Dir auch einen Allergietest. Dann hast du Gewissheit :-)