Kortison-Depotspritze gegen Allergie

    Hallo,


    ich hoffe ihr könnt mir helfen.


    Ich habe eine starke Allergie (gegen Pollen aller Art, Gräser etc), mit sehr starken Beschwerden wie Juckreiz im Rachen, in den Ohren, Fließschnupfen, Augenbrennen und ich bekomme schlechter Luft und bin sehr kurzatmig. Cetirizin hilft schon lange nicht mehr. Deshalb habe ich dieses Jahr zum ersten Mal eine Kortisonspritze bekommen, das hat geholfen.


    Die erste half 6 Wochen, die zweite 8. Und die 8 Wochen sind jetzt leider um, die Pollen sind aber leider noch da.


    Kann ich mir zum 3. mal eine Spritze holen? Bis dahin wäre ja (endlich) Herbst. Und dann könnte auch mit der Dessinsibilisierung begonnen werden.


    Oder wre eine dritte Spritze zu viel?


    Ich habe halt ziemlich Angst vor den Nebenwirkungen, vorallem dem Cushing-Syndrom, dass mein Gesicht anschwillt etc.


    Ich hoffe, dass mir hier einere helfen kann.


    Liebe Grüße

  • 3 Antworten

    Hallo,


    ...ich bekomme diese Spritzen schon seit Jahren - ist das Einzigste was hilft. Hatte noch nie Probleme mit Nebenwirkungen.


    Allerdings komme ich mit 2 pro Jahr aus.


    Am besten mit deinen Arzt besprechen.

    Ich habe eben angerufen, ich kann die sprite haben, wenn seitdem 8 wochen vergangen sind. Allerdings haben die Artzhelferinnen nicht verstanden, dass die 8 wochen schon vorbei sind, sie sind davon fest überzeugt, dass ein Monat 4 wochen hat und deshalb müsste ich 2 monate warten...


    Ich kriege von Inhalationssprays immer ziemlich starken Husten, und schmerzen in den bronchien. mein hausarzt weigert sich auch mir solche sprays zui verschreiben, da meine Luingenfunktion in Ordnung ist...


    Ich habe trotzdem Bedenken wegen der Nebenwirkung :(