Lungenüberblähung - geht die von alleine weg?

    Hallo,


    Meine Situation:

    Ich habe leichtes Asthma und meine Lunge hat sich durch eine Hyposensibilisierung stark überbläht.

    Daraufhin habe ich jetzt 2 Monate lang Foster600 genommen.

    Die Werte haben sich eigentlich sehr verbessert, aber sind immer noch relativ hoch.

    Meine Arzt meinte jetzt ich soll aufhören das zu nehmen und dann abwarten.


    Meine Frage ist jetzt, ob das auch jetzt weiterhin, ohne das Spray zu nehmen, sinkt?

    Also musste ich meinem Körper sozusagen mit dem Spray auf die Sprünge helfen, und jetzt sollte das von alleine klappen?

    (Ich frage da ich meinen Arzt erstmal 3 Tage niemanden erreiche)


    MfG

  • 8 Antworten

    Was dein Arzt dir gesagt hat, ist vollkommen richtig. Eine Lungenüberblähung bedeutet, daß zu viel Luft in der Lunge ist, d.h. wenn du ausatmest verbleibt zu viel Luft in der Lunge. Das Gasvolumen steigt, aber die Lungenüberblähung ist reversibel. Anders sieht die Sache aus, wenn die Lungenüberblähung chronisch wird, das ist bei dir nicht der Fall, da die Werte der Lungenfunktionsprüfung sich schon gebessert haben. Eine chronische Lungenüberblähung kann zu einem Lungenemphysem führen, dieses ist irreversibel, d.h. nicht heilbar, aber therapierbar. Dein Pulmologe wird die Werte weiter kontrollieren und mit Sicherheit ein Röntgenbild der Lunge, zur Kontrolle, durchführen.

    Trastevere schrieb:

    Was dein Arzt dir gesagt hat, ist vollkommen richtig. Eine Lungenüberblähung bedeutet, daß zu viel Luft in der Lunge ist, d.h. wenn du ausatmest verbleibt zu viel Luft in der Lunge. Das Gasvolumen steigt, aber die Lungenüberblähung ist reversibel. Anders sieht die Sache aus, wenn die Lungenüberblähung chronisch wird, das ist bei dir nicht der Fall, da die Werte der Lungenfunktionsprüfung sich schon gebessert haben. Eine chronische Lungenüberblähung kann zu einem Lungenemphysem führen, dieses ist irreversibel, d.h. nicht heilbar, aber therapierbar. Dein Pulmologe wird die Werte weiter kontrollieren und mit Sicherheit ein Röntgenbild der Lunge, zur Kontrolle, durchführen.

    Ja, aber so pauschal kann man meine Frage nicht beantworten, oder?
    Da der ja auch nicht weiß ob die Werte wieder von alleine steigen.

    Ich denke halt es wird von alleine runtergehen, da es dazu auch nur durch eine Kombination aus vielen dummen Zufällen gekommen ist, und nicht einfach so.

    Also OP, starke Erkältung, Hyposensibilisierung etc.


    MfG

  • Anzeige
    Trastevere schrieb:

    Was dein Arzt dir gesagt hat, ist vollkommen richtig. Eine Lungenüberblähung bedeutet, daß zu viel Luft in der Lunge ist, d.h. wenn du ausatmest verbleibt zu viel Luft in der Lunge. Das Gasvolumen steigt, aber die Lungenüberblähung ist reversibel. Anders sieht die Sache aus, wenn die Lungenüberblähung chronisch wird, das ist bei dir nicht der Fall, da die Werte der Lungenfunktionsprüfung sich schon gebessert haben. Eine chronische Lungenüberblähung kann zu einem Lungenemphysem führen, dieses ist irreversibel, d.h. nicht heilbar, aber therapierbar. Dein Pulmologe wird die Werte weiter kontrollieren und mit Sicherheit ein Röntgenbild der Lunge, zur Kontrolle, durchführen.

    Ja, aber so pauschal kann man meine Frage nicht beantworten, oder?
    Da der ja auch nicht weiß ob die Werte wieder von alleine steigen.

    Ich denke halt es wird von alleine runtergehen, da es dazu auch nur durch eine Kombination aus vielen dummen Zufällen gekommen ist, und nicht einfach so.

    Also OP, starke Erkältung, Hyposensibilisierung etc.


    MfG

    Dein Arzt wird die Werte ja sicher wieder kontrollieren, dann sieht er, ob die Werte wieder angestiegen oder weiterhin rückläufig sind.

    Naja, er meinte halt ich soll das Spray nehmen wenns mir schlecht geht.

    Nen Kontrolltermin habe ich erst in 6 Monaten

    Nur würde ich halt am liebsten ohne Spray leben :D.

    Deswegen frage ich, aber ich warte mal ab.


    MfG

  • Anzeige

    Foster Spray ist aber ein Spray zur Prophylaxe, d.h. das Asthma soll minimiert werden. Um Anfällen vorzubeugen, wird das Spray normalerweise täglich angewendet. Wenn es dir schlecht geht und deine Beschwerden sich verschlimmern ist ein Notfallspray, wie z.b. Salbutamol angezeigt. Dieses wirkt sofort. Hat dein Pulmologe das nicht erwähnt?

    Trastevere schrieb:

    Foster Spray ist aber ein Spray zur Prophylaxe, d.h. das Asthma soll minimiert werden. Um Anfällen vorzubeugen, wird das Spray normalerweise täglich angewendet. Wenn es dir schlecht geht und deine Beschwerden sich verschlimmern ist ein Notfallspray, wie z.b. Salbutamol angezeigt. Dieses wirkt sofort. Hat dein Pulmologe das nicht erwähnt?

    Ich hatte noch nie nen Asthmaanfall, und hatte auch nie wirklich Symptome.

    Ich habe das jetzt sozusagen nur genommen um die Überblähung ein wenig wegzubekommen, die halt durch eine OP und vorallen meine Hyposensibilisierung kam.

    (Im Nachhinein war es laut meinem Pneumologen sowieso komplett unnötig ohne Symptome eine zu machen, aber meine Hausärztin meinte halt was anderes...)

  • Anzeige