Macht eine Hyposensibilisierung Sinn, wenn man in 1 -2 Jahren umzieht?

    Ich möchte gerne eine Hyposensibilisierung machen in der Hoffnung, dass es auch positive Auswirkungen auf mein leichtes Asthma hat. Jedoch werde ich in 1 -2 Jahren umziehen (600 KM Entfernung).


    Das sollte doch kein Problem sein, oder? Die Spritzen sind ja standardisiert sodass ich am neuen Wohnort die Therapie mit einem neuen Allergologen fortführen könnte.

  • 3 Antworten
    Drache415 schrieb:

    Das sollte doch kein Problem sein, oder? Die Spritzen sind ja standardisiert sodass ich am neuen Wohnort die Therapie mit einem neuen Allergologen fortführen könnte.

    Genau. Als ich meine Hypo begann, wusste ich schon, dass ich umziehen musste. Das war aber aus dem von dir genannten Grund kein Problem.

  • Anzeige
    sunny_84 schrieb:

    Gegen was genau möchtest du dich denn hypersensibilieren lassen?


    Hauptsächlich gegen Gräserpollen.