Milbenallergie- Bettwäsche Encasing oder integr. Schutz?

    Hallo,


    ich habe neben meiner Gräser/Birke/Erle Allergie jetzt noch eine Hausstaubmilbenallergie.


    Der HNO hat mir diese Encasings bescheinigt, welche mir meine Krankenkasse bezahlen wird.


    Der HNO hat auch gesagt, dass ich mir neue Bettsachen zulegen soll, da diese über 8 Jahre alt sind.


    Eine neue Matratze möchte ich mir kaufen.


    Allerdings habe ich Daunen-Bettzeug, welches neu nicht gerade billig ist.


    Meine Frage:


    Reicht eine Reinigung beim Bett-Spezialisten und dann das Encasing von der KRankenkasse drüber?


    Oder soll ich mir neue Daunendecken kaufen, da gibt es sogar welche mit "Nomite", die bereits über diesen milbenundurchlässigen Überzug verfügen.


    Was habt ihr gemacht?


    Grüße, sorry bin auch dem Gebiet völlig neu

  • 3 Antworten

    Ich habe seit 35 Jahren eine starke Milbenallergie.


    Diese Spray sind pures Gift und total ungesund und unter den Encasings schwitze ich micht tot.


    Daunendecken sind da natürlich total unpraktisch!


    Ich habe Allergikerbettwäsche und Allergikermatratzen aus Latex.


    Alle paar Jahre gibt es neue Matratzen und das Bettzeug hab ich in doppelter Ausführung.


    Ich wasche es einmal im Monat und gut ist. Keinerlei Allergieprobleme.

    Naja, dann erklär deine Methode mal meiner Freundin, die fast abgenippelt wäre....aufgrund meiner Sorglosigkeit...


    Du hast recht, wenn du sagst Sprays mit pyrethrum oder Permethrin sind pures Gift. Ich weiß, sie können Katzen töten.


    Aber das kann man nicht verallgemeinern. Das milbopax riecht zwar anfangs aber ist völlig unbedenklich anzuwenden. Da haben wir uns mit dem Arzt schlau gemacht . Gibt auch Studien.


    Alles gute weiterhin.