Ich habe für mich eine Lösung gefunden, und dafür bin ich unendlich dankbar: lange und heiß duschen. Ich bin mir bewusst darüber, dass dies vielen der hier geschilderten Lösungsansätze widerspricht und es hilft vielleicht nur in meinem Fall.


    Auch ich litt seit bestimmt 15 Jahren an dem Phänomen, dass ich direkt nach dem Duschen von unglaublich schmerzhaftem Juckreiz geplagt wurde. Das brachte mich jedes Mal sprichwörtlich um den Verstand. Ich war dann nicht in der Lage, einen Moment stillzuhalten, sondern musste wie von der Tarantel gestochen herumlaufen und mit den Händen über die betroffenen Körperteile streichen – ohne dass es das gebracht hätte. Die aversiven körperlichen Empfindungen bezogen sich vor allem auf die Beine und Arme und verschwanden nach ca. 15-20 Minuten vollständig. Ich hatte alle möglichen Duschmittel ausprobiert, keins machte in irgendeiner Weise einen Unterschied. Bis der "Anfall" vorüber war, war ich jedesmal ein fluchendes, aggressives und verzweifeltes Nervenwrack – jeden Tag. Hautärzte konnten mir nicht helfen. Außerdem hatte ich natürlich versucht, kalt und kurz zu duschen, weil es ja nahe liegt, anzunehmen, dass man so am ehesten die Bedingungen herstellt, denen unsere Vorfahren Millionen von Jahren lang ausgesetzt waren. Vielleicht hatte ich ja eine sogenannte "Zivilisationskrankheit"?


    Genau das Gegenteil brachte aber schließlich die Lösung: ich habe irgendwann entdeckt, dass ich so lange (ca. 10-15 Minuten) und heiß (aber noch deutlich im angenehmen Bereich) duschen muss, dass ich ein wenig glühe, wenn ich mich danach abtrockne – etwa wie nach der Sauna. Dann habe ich absolut KEINE Beschwerden. Ganz einfach.


    Nur zur Information: Ich habe sonst einige Allergien und eher trockene Haut. Eine Erklärung habe ich (noch) nicht gefunden, aber es funktioniert bei mir zuverlässig seit Jahren. Das trifft bestimmt nicht auf alle hier geschilderten Fälle zu, aber vielleicht doch auf einige. Meine "Lösung" passt zum Beispiel zu der in einem Beitrag geschilderten Beobachtung, dass der Juckreiz nach dem Baden (meist macht man es sich ja schön warm und gemütlich und bleibt auch eine Weile drin) geringer ist als nach dem Duschen (kurz) oder auch nach dem Sport (erhöhte Körpertemperatur).


    Wenn ich das folgende lese, tut es mir richtig leid, weil das bei mir auch früher so war: "…musste mich so schlimm jucken, dass ich anfing zu weinen. Bei mir geht´s schon an die Nerven! Habe mich dann auf den Badewannenrand gesetzt und 5 Minuten kaltes Wasser über die Beine laufen lassen. […]. Nach 1/2 Stunde war alles vorbei und ich war fix und fertig."


    - vielleicht ist das mit dem kalten Wasser genau falsch?


    Sehr wahrscheinlich handelt es sich in den hier geschilderten Beiträgen um verschiedene Phänomene, und ich hab ja auch keine Expertenmeinung anzubieten, nur meine Erfahrung. Aber vielleicht funktioniert es ja bei dem ein oder anderen. Ich hab diesen Beitrag absichtlich so ausführlich gestaltet, damit deutlich wird, dass ich hier nicht irgendetwas wiedergebe, was ich mal gehört oder mir ausgedacht habe.

    Hallo Druan,


    bei mir ist es genau wie bei Dir.


    Komischerweise habe ich aber darüber hinaus die Erfahrung gemacht, dass ich das Juckproblem mehr hatte, wenn ich morgens geduscht habe, als wenn ich abends oder später im Laufe des Tages duschte. Warum? Keine Ahnung. Auch heute handhabe ich es noch so, dass ich nicht direkt nach dem Aufstehen sofort unter die Dusche falle, sondern erstmal eine Weile was anderes mache (Zeug zusammen packen, was ich tagsüber mitnehmen will, vorher die Zähne putzen etc.). Habe das Gefühl, dass das Juckproblem auch weniger wird, wenn mein Kreislauf erstmal ein bisschen in Schwung gekommen ist und ich dann erst dusche.


    Außerdem hab ich mir angewöhnt, mich mindestens zweimal die Woche mit Bodylotion einzuschmieren, damit das Gejucke nicht am Ende an zu trockener Haut liegt.


    Fazit: Habe in der Regel kein Juck-Problem mehr und das schon seit Jahren.


    Gruß*:)

    Ich habe genau die gleichen Symtome wie Jochen sie beschrieben hat. Es hat nichts mit Seifen oder mit einer spezifischen Wasserqualität zu tun. Das habe ich ach in fast 30 Jahren schon alles zur genüge ausprobiert. Was mir aufgefallen ist, daß im Sommer (im Urlaub) dann nicht auftritt, wenn die Haut eine leichte bis starke Bräunung hat. Dann kann ich duschen, baden schwimmen ohne dass es auftritt. Danach aber, wenn die Bräunung abklingt, tritt es wieder und mit unter sehr stark wieder auf. Es muss irgendetwas mit der Hautpigmentierung zu tun haben?? Akut behelfe ich mir damit, daß ich eine sehr stark kühlende Flüssigkeit (für Sportler...) auf die Haut auftrage. Die Kühlung ist dann stärker als der Juckreiz und man hält es aus. Es ist ein Jucken das sich so anfühlt, als ob es unter der obersten Hautschicht auftritt. Es ist also nicht so ein Jucken, das man kratzen kann (obere Hautschichten).


    Vielleicht gibt es noch mehr Erfahrungen von anderen Nutzern des Forums.

    So wie Hardy schrieb kann ich auch nur feststellen, daß sportliche Betätigung (richtig schwitzen..) wirklich hilft. Nach dem Joggen oder anderen sportl. Betätigungen tritt es kaum oder garnicht auf. Das habe ich auch schon festgestellt. Aber warum? (wäre ja vielleicht was für eine Doktorarbeit!).


    Alles was auf die Haut kommt (Creme, Lotion etc) hilft nichts. Die Wirkung des Stoffes, der helfen soll, muß in die unteren Hautschichten einwirken. Das kann dann helfen (siehe stark kühlende Flüssigkeit auf die Haut, dingt nach "unten" und überlagert den Juckreiz). Leider wird dieses spezifische Jucken mit Juckreiz auf der oben Hautschicht verwechselt. Das sind zwei völlig unterschiedliche Phänomene. Daher ist es bei diesem Jucken auf völlig egal womit man sich wäscht. Die Ursache liegt tiefer. Sonnenstrahlen (UV oder adere Strahlen) haben eine signifikanten Einfluß. Da müßte man mal ansetzen.

    Hallo, ich habe dieses Problem auch seit ca. 1-2 Jahren. Meist juckte der Körper nur ab und zu mal nach dem duschen, meist auch wenn ich z.B. 1 Tag später als im normalen Rhythmus geduscht habe.


    Nun bin ich aber im Rhythmus drin und es juckt schon zum 3. Mal in Folge.


    Ich habe diesmal auch etwas schneller geduscht, kalt, mit weniger Druck der Strahlen und abgetupft statt gerubbelt. Das Shampoo war zudem ph-hautfreundlich.


    Aber trotzdem juckt es, meist an Brust und Rücken.


    Was kann ich nur dagegen tun, ich werd noch wahnsinnig :-/

    Hallo,


    ich war heute extra bei uns im Naturkaufhaus und habe mich nach Aloe Vera Spray erkundigt. Leider gab es nur Aloe Vera Gel oder andere Aloe Vera Produkte. Habe erstmal nichts gekauft und möchte mich bei den Usern hier erkundigen, wo man das Spray bekommen kann.


    Ich habe nämlich inzwischen schon einiges an Geld für Versuche ausgegeben und möchte jetzt nur noch gezielt kaufen.


    Ein Dusch/Waschzeug ohne Sodium Laureth Sulfate habe ich schon erworben.


    Danke


    und liebe Grüße


    Bennyberlin