• Ödeme/Quinke Ödem

    Wer kennt diese Symptomatik und eine Behandlung? Bei mir treten Ödem von klein bis größer am ganzen Körper auf. Zuerst juckt es an den Füßen an unterschiedlichen Stellen. Es kann aber auch die Hand sein. Dann Schwellungen an den Füßen, später im Genitalbereich und/oder im Mundbereich entweder die Zunge, die Wange mit oder ohne Lippe, die…
  • 23 Antworten

    Re: Quinke Ödem

    Habe einige Zeit ein Mädchen betreut, dass an C 1 Inhibitormangel litt. Bei ihr traten in unregelmässigen Abständen Schwellungen an unterschiedlichsten Körperstellen auf, die auch lebensbedrohlich (Mundraum, Lunge, Gehirn) sein konnten. Das wurde in einer Spezialklinik festgestell. Ausserdem wurde festgestell, dass es sich um eine Erbkrankheit handelt, die vom Vater auf die Tochter übertragen wird.

    Heilpraktiker bei Quinke Ödem ?

    Ich habe Quinke Ödem und Urtikaria,leider wieder nach 2 Jahren Ruhe.Im Augenblick nehme ich Loratadin und hochdosiertes Kalzium,möchte aber nicht schon wieder so viel Chemie schlucken.


    Hat jemand Erfahrung mit Behandlung beim Heilpraktiker?Wie hoch sind die Kosten ?


    Bringt eine Darmsanierung Linderung ? Kann man diese alleine durchführen,ohne ärztliche Aufsicht ?


    Bin für jeden Tip dankbar !


    Anja

    Mit Nesselsucht ins Krankenhaus

    Ich war gerade für drei Tage im Krankenhaus und bin heute entlassen worden. Mein Hautarzt hatte mich am Montag ins Krankenhaus eingewiesen, wiel er keinen Rat mehr wusste. Ich bin vor ca. 3 Wochen aus dem Urlaub gekommen (Cuba). Kurz nachdem ich wieder hier war, traten undefinierte Gelenkschmerzen und gerötete Schwellungen am Hinterkopf auf. Bin in Cuba mehrmals von Mücken gestochen worden und habe darauf ziemlich heftig reagiert. Habe die Beschwerden darauf zurückgeführt. Mein Hautarzt hat mir auf diesen Verdacht hin Antibiotika und Telfast verschrieben, die ich auch 10 Tage lang genommen habe. Leider sind die Beschwerden nur kurzfristig besser geworden bzw. weggegangen. Habe dann letzten Sonntag wieder Quaddeln bekommen (immer nur an Druckstellen, an denen die Kleidung eng sass). Hatte auch das Gefühl, als wenn mein Hals langsam zuschwillt. Im Krankenhaus sind etliche Tests gemacht worden (Blut, Urin, Stuhl, Ultraschall, Röntgen). Bislang ohne Befund. Ich muss nächste Woche noch einmal hin zur Besprechung der Ergebnisse. Der Chefarzt meinte, Utikaria in dieser Form könnte 1000 Ursachen haben und die Chance den Grund herauszufinden läge bei 1 : 1.000.000 >:( Tolle Aussichten, wenn das schon der Chefarzt einer renommierten Hautklinik sagt.Vorerst soll ich Telfast weiternehmen und abwarten...Es wird übrigens auch getestet, ob es sich um einen vererbten Gen-Defekt handelt, da meine Mutter seit fast 3 Jahren an chronischer Utikaria leidet.Ihr konnte auch kein Arzt helfen. Sie ist jetzt seit 1 Jahr bei einem Heilpraktiker in Behandlung (Eigenbluttherapie).Das hat schon ganz gut geholfen aber weg ist es immer noch nicht.


    Die Ärzte im Krankenhaus meinten, ich sollte vorerst Stress vermeiden (ha ha, sagt das mal meinem Chef) und mir ausreichend Ruhe gönnen.Weiss sonst noch jemand einen guten Rat?Bin für jeden anwendbaren Hinweis sehr sehr dankbar. Bis dahin...

    Soll ich zum arzt?

    Seit ca. 5 Wochen merke ich in unregelmäßigen Abständen und zu unterschiedlichen Uhrzeiten, dass meine Lippe anschwillt. Manchmal ist es die komplette Oberlippe, manchmal nur die linke oder rechte Seite. Einmal war sogar mein Auge geschwollen. Ich beobachte die Schwellungen und stelle fest, dass sie immer im Zusammenhang mit Aufregung oder Stress auftauchen. Wenn ich den Tag vorher weine oder Stress habe, ist morgens die Schwellung da.


    Da ich denke, es ist psychisch bedingt, hoffe ich, es vergeht, wenn der Stress aufhört.


    Soll ich zum Arzt????

    Wichtig zu Soll ich zum Arzt von Ingrid 1105

    unbedingt !!!! suchen sie eine Klinik auf die für das Heditäre Angioneurotische Syndrom zuständig ist meist Hautkliniken!!!


    wie sie es schildern sind sie einer der dunkelziffern die daran leiden und problemlos behandelt werden können.


    Schauen sie auch unter:


    http://www.angiooedem.de/


    nach da erfahren sie alles


    schreiben sie mir bitte unter mycon1@gmx.at ob sie diese nachricht gelesen haben und es ihnen geholfen hat


    Keine Sorge ich lebe damit schon seit 45 jahren

    KEIN SPORT???

    HILFE!!!


    Ich leide seit meinem ersten Staatsexamen an Neurodermitis und seit meinem zweiten Staatsexamen an Urticaria!!!


    Die Urticaria macht mir sehr zu schaffen!!! Sie tritt beim Sport (Schwitzen) und in der Kälte auf. Bisher war sie am ganzen Körper, ich habe sie aber mit Cetirizin in den Griff bekommen!!! Jetzt aber schwellen meine Augen komplett zu!!!!


    Und das mir! Mein Hautarzt sagt mir, daß man da nichts tun kann und sie meist nach ein paar Jahren wieder verschwindet-...


    eben alles psychisch bedingt ???


    Ich kann aber auf den Sport nicht verzichten, da er mir auch zum Streßabbau dient und ich ohne ihn auch nicht will....


    Hat jemand einen Rat?

    Die Übersäuerung

    Hallo PGT,


    Ich bin mir sicher dass bei dir dein Basen-Säuren Gleichgewicht entgleist ist. Studium heißt heute Streß, wenig Schlaf, viel Sorgen und manchmal sogar tierische Angst. Diese Anstrengungen sollen durch die Ernährung wieder in Ausgleich gebracht werden, aber normalerweise ist das nicht der Fall. Im Gegenteil, die heutige Ernährung und Lebensweise ist in Richtung Säuren orientiert, deshalb sind wir ständig leicht " übersäuert ". Wenn der Körper noch jung ist und die Ausscheidungsorgane noch kräftig, können die die Gifte und die Säuren ausscheiden. Durch Streß, Ärger und Angst entsteht zusätzlich Salzsäure (Sodbrennen, Magenschmerzen, Magengeschwür) die höchstwahrscheinlich nicht mehr ausgeschieden werden kann. Im Not, versucht der Körper die Säuren und die Gifte über die Haut auszuscheiden. Der Schweiß wird sauer und toxisch und die Haut reagiert deshalb allergisch. Also, nicht der Sport selbst ist für deine Hautbeschwerden schuldig. Der Sport aber unter Sauerstofmangelnbedingungen produziert Milchsäure und Kohlensäure, deshalb wird die Übersäuerung durch Sport noch größer. Durch Übersäuerung verliert man auch die Haare. Ich empfehle eine Mineralisierung mit Multimineralien, Entschlackung durch basiche Lebensmitteln (Gemüse und Obst), eventuell Darmflora-Aufbau und Darmsanierung.


    Grüße,


    C. Kasper

    Hallo.


    Ich hatte auch soll ein Problem. Hatte Pusteln am Körper, die sich sehr schnell bildeten.


    Sie juckten und schmerzten. Meine Hände waren wie aufgeblasen und ich hatte das Gefühl sie müßten jeden Moment platzen.


    Mein Arzt verschrieb mir Lymphohell von der Firma Hell und es schlug an. Ich nahm es jedesmal, wenn es anfing zu kribbeln.


    Ich vermute eine Allergische Reaktion auf Lebensmittel, Geschmacksverstärker...


    Ein Versuch ist es wert.


    Viel Glück


    MaakiMaaki