Sind Ohrringe bei Neurodermitis gefährlich?

    Hallo!


    Ich bin 17 Jahre alt und habe seit meinem 9.Lebensmonat Neurodermitis.


    Mit ca 6 Jahren hatte ich das erste mal Ohrringe (Gold,was ja eigentlich sehr verträglich sein soll) aber die Ohrlöcher entzündeten sich immer wieder und als ich die Ohringe mit 8 Jahren endgültig ablegte, hatte ich noch ungefähr 1 Jahr Probleme weil die Ohrläppchen eiterten.


    Ich würde gerne noch einmal versuchen Ohrlöcher stechen zu lassen, habe aber Angst davor, weil ich gelesen habe, dass man das bei ND grundsätzlich lassen sollte. Stimmt das? ???


    Wer hat Erfahrung mit Ohrringen (Material?) und kann mir weiterhelfen?


    MfG


    Lina

  • 1 Antwort

    Re:Sind Ohrringe bei Neurodermitis gefährlich?

    Hallo Lina


    Auch ich habe seit meiner Geburt Neurodermitis. Ich bin nun 29 Jahre alt.


    Zu Deiner Frage betreffend Ohrringen bei Neurodermitis: Ich denke das muss man einfach mal ausprobieren. Sicher ist Gold besser als ein unedles Metall wie z.B. Stahl. Titan ist ein reines Metall, dass könntest Du mal ausprobieren. In Titan hat es kein Nickel.


    Ich selbst vertrage Ohrringe aus Silber und aus Gold. Was ich aber gemerkt habe, wenn Ohrringe zu schwer sind kann ich sie nur wenige Minuten anhaben. Dann juckt es ziemlich heftig an den Ohren und ich kann für ca zwei Tage keine Ohrringe mehr tragen.


    Wenn Du es nocheinmal versuchen willst Dir Löcher zu stechen dann mach es in einem seriösen Bijouterie Geschäft oder gar bei Deinem Hautartzt wenn er Ohrlöcher sticht .


    Auf jeden Fall wünsche ich Dir viel Glück und gutes gelingen.


    Liebe Grüsse


    Fränzi