Sport nach der Allergiespritze

    Ich mache seit einiger Zeit eine Hyposensibilsierung gegen Frühblüher. Nun wurde mir gesagt, dass ich an dem Tag, an dem ich die Spritze bekomme keinen Sport machen soll. Warum und was kann denn da passieren.


    Danke für Eure Antworten


    trollo

  • 2 Antworten

    Re: Sport nach Allergiespritze

    Ich mache auch eine Hyposensibilisierung, und darf offiziell am gleichen Tag auch keinen Sport machen. Es geht da aber wohl um Höchstleistungen, beziehungsweise sollte jemand, der normalerweise keinen oder wenig Sport macht, nicht an diesem Tag auf die Idee kommen, jetzt mal damit anzufangen.


    Wenn ich am gleichen Tag Sport mache, wird die Stelle, an der das Medikament gespritzt wurde, noch dicker als sie sowieso schon war. Mehr kann nach Aussage der Arzthelferin, die auch eine Hypo und Sport macht, nicht passieren. Wenn ich mich nach der Spritze schlapp fühle, lasse ich das mit dem Sport an diesem Tag. Gegen die Schwellung hilft ein Gel (gibts beim Arzt) oder die normale Dosis meines Antihistaminikums. Der Knubbel geht aber auch so nach ein oder zwei Tagen weg.


    Woran ich mich ganz strikt halte, ist das Alkoholverbot - der haut mich nämlich richtig um nach so einer Spritze.


    Ich hoffe, das hilft dir weiter,


    Tyrion

    so einfach würde ich das nicht abtun!!!!!!


    Es hat schon seinen Grund warum das von den Ärzten verboten wird.


    Ich wäre da lieber sehr vorsichtig. Bedenke es sind alles Stoffe auf die Du allergisch reagierst und wenn Du dann noch Sport treibst ( an diesem Tag) also Dich anstrengst kann es meiner Meinung auch zu wesentlich schlimmeren Reaktionen kommen.


    Mein Sohn durfte während der Wartezeit(die ersten 30 min danach) nicht mal auf einer kl Rutsche rutschen.