Ständig verstopfte Nase , Allergie ?

    Hallo ,


    habe seit ca. Ende Juli eine ständig verstopfte Nase und häufigeres Niesen, kein laufen der Nase. Habe zuerst Loratadin und Desloratadin probiert. Die helfen zwar aber zur Nacht brauche ich trotzdem Nasenspray da ich sonst nicht schlafen kann. Das Problem hatte ich letztes Jahr auch etwa zur gleichen Zeit evtl. auch etwas früher im Spätsommer war es dann vorbei. Nur dieses Jahr hört es nicht auf uns so langsam nervt das. Am Ende des letzten Winters habe ich bei Hautarzt einen normalen Pricktest durchführen lassen. Der war negativ wobei die Praxis nicht in der Lage war den Test in der Kontrollzeit abzulesen. War auch damit beim HNO der meinte die Nase sähe stark nach Allergie aus.

    Was also tun ?

    Der Standardtest war negativ. Evtl. Rastklassen bestimmen lassen? Nochmal zum anderen Allergologen gehen ?

    Habe etwas Zweifel ob wenn das wirklich allergisch ist eine Pollenallergie ist.

    Habe noch andere Allergien und Unverträglichkeiten aber die sind gegen Medikamente etc.

    Andere Ideen ?

  • 5 Antworten

    Ich habe den Allergietest direkt beim HNO gemacht. Und dann nicht nur das Standartprogramm, bestimmte Sachen durfte ich selber zahlen. Hatte dann beide Arme voll.


    Und nach dem Ablesen ist mein HNO mit mir die weiteren Behandlungsmöglichkeiten durchgegangen.


    Frag mal bei deinem HNO, ob der auch testet.

    Es kann auch einfach sein dass sich eine Gewöhnung an das Nasenspray gebildet hat und die Nase allein deswegen (ohne Spray) nachts dicht ist.


    Wie siehts mit Kortison-Nasenspray aus?


  • Anzeige

    JessSlytherin


    werde auch nochmal zum HNO gehen. Leider hat mein HNO sich jetzt selbstständig gemacht und die Erreichbarkeit mit ÖNPV und auch telefonisch ist eine Katastrophe evtl. suche ich auch einen neuen.


    rr2017


    die Nase ist auch tagsüber zu wie jetzt gerade und das trotz Desloratadin.

    Kortisonspray noch nicht probiert habe aber welches hier.

    Nasenspray zur Nacht zur Kinderspray aber sonst könnte ich gar nicht schlafen.

    Ja, wie gesagt, möglicherweie ist die Nase ja einfach deswegen zu weil Du Dich schon vom Spray abhängig gemacht hast.


    Was ich tun würde:

    a) Antihistaminika (das machst Du ja schon)

    b) Kortison-Nasenepray

    c) das andere Nasenspray weglassen

    d) mechanische Nasenweiterer (Pflaster oder Klammern), die erleichtern die Nasenatmung in der Regel deutlich


    Und mal eine Nacht "die Nase ist trotzdem dicht" muss man dann ggf auch durchstehen.

    Ich würde das Antihistaminikum weg lassen, statt dessen Nasenduschen versuchen.


    Pollenkalender kontrollierst du und gleichst mit deinen Symptomen ab?

  • Anzeige