Starke Kokos Allergie- kann keine Pflege und Reinigungsprodukte mehr verwenden

    Hallo an alle Leser hier,

    ich suche auf diesem Wege Menschen die wie ich unter einer Nuss-und Kokosnussallergie leiden und deshalb keine Pflege und Reinigungsmittel nutzen können. Kokosnuss ist mittlerweile Bestandteil aller flüssigen und vor allem schäumenden Produkten. Auch in Putzmittel sind die Sulfate und Betaine auf Kokosbasis oder Palmbasis.

    Nach starken Reaktionen muss ich jetzt auf alle Mittel verzichten. Gerade in Naturkosmetik und in Produkten für Allergiker sind meist mehrere Kokosstoffe drinnen.

    Gibt es Menschen die wie ich aus irgendeinem Grund keine Pflege und Putzmittel verwenden können und mir vielleicht Tipps geben können?

    Viele Grüße, Nina

  • 11 Antworten

    Also was Putzmittel angeht, kann ich dir dieses Videos hier empfehlen. Die basieren meist auf Zitrone und Essig.



    Was Hautpflege angeht, kann ich dir nur von meiner eigenen Erfahrung berichten: ich peele alle 2 Tage mit der Trockenbürste von jentschura mein Gesicht und verwende danach meist reines Jojobaöl (3 Tropfen in den Händen vertreiben) auf die angefeuchtete Gesichtshaut. Einmal pro Woche mische ich eine Gesichtsmaske an aus jeweils 1/2 TL Bentonit und eingeweichten Haferflocken, ganz wenig Wasser und ein kleines bisschen Kurkuma. Ich habe eine tolle Haut bekommen, seitdem ich sonstige Pflegeprodukte weglassen und mich vegan und reichhaltig ernähre. :)

    Wenn ich mich schminke, kommt vorher die Skinfood Creme von Weleda drauf, aber ich weiß jetzt nicht, ob da Kokosöl drin ist.


    Zum Haarewaschen benutze ich die Brenesselteeseife von "Rauch's Seifenmanufaktur", einfach bei Google eingeben, gibt es online. Die könntest du zb auch benutzen. Nach der Haarwäsche eine essigrinse ins Haar geben (3 El Bio- Apfelessig auf 1,5l kaltem Wasser) - ist besser als jede Spülung. Oder Brennesseltee oder haferflockensud, auch toll für die Haare und Kopfhaut.


    Ansonsten gebe ich so 2-3x wöchentlich noch 4 Tropfen jojobaöl aufs Dekoltée und den Hals (wieder angefeuchtet, damit das Öl einzieht) und benutze keine Lotion. Ich bade 1-2x wöchentlich und gebe einfach eine Tasse hafermehl ins Wasser, davon bleibt die Haut schon weich und wird gut genährt.


    Falls du nach lotions etc suchst, es gibt auch mit Sicherheit gute diy's auf Youtube zb (ohlala und solala hat gute naturkosmetik-tutorials, oder Joanna's essentials).


    Ich hoffe, dir geholfen zu haben.

    Achso, und beim täglichen Duschen verwende ich ohnehin nur Wasser und nutze kein (meiner Meinung nach unnötiges duschgel).


    Was Deo angeht: da funktioniert reines Aloe Vera gel sehr gut bei mir, gibt aber mit Sicherheit noch günstigere Alternativen.

    Hallo. Ich habe dir nicht geglaubt, aber du hast recht. Könntest zur Körperreinigung Today Mizellenwasser für 1,29 die Flasche bei Rewe lesen und testen. Zum Putzen vielleicht so einen Hightech Wischer mit Schleuder- oder Ausdrückeimer nehmen und Latexhandschuhe. Anders sollte niemand auf wischen! Vielleicht auch mal bei den Froschprodukten lesen.

    Bei Seifen gibt es inzwischen auch welche aus reinem Olivenöl in Biomärkten und Reformhäusern.


    Die kommen meistensaus nordafrikanischen Ländern, wo Olivenseife schon seit Jahrhunderten benutzt wird.

    Bei manchen ist auch noch Lorbeer und rote Tonerde zugesetzt.

    Die kosten natürlich mehr als die 08/15 Seifen aus dem Discounter, enthalten aber bestimmt kein Kokosöl.

    Außerdem sind diese Seifen auch sehr sparsam im Verbrauch und halten lange...

    Ich würde auch Seifen empfehlen. Die gibt es in verschiedenen Überfettungen und sind je nachdem super für Gesicht, Körper oder auch die Haare geeignet. Wichtig - es muss richtige Seife sein, keine festen Shampoo-Bars oder so (gibt es von Lush u. a. und wird oft als Seife bezeichnet). Für die Haarwäsche braucht es oft eine gewisse Übergangszeit, bis man schöne Haare hat und manchmal muss man ein paar Dinge beachten, je nach Wasserhärte und Haarstruktur. Es gibt hierzu aber super viele Infos online.


    Es gibt gute Online-Shops für Seifen, dort sind auch immer die einzelnen Bestandteile aufgeführt. Sind häufig Leute, die die Seifen selbst zuhause sieden, also keine riesigen Shops. Kokos wird zwar oft als Schaumfett verwendet, aber es gibt ebenso reichlich Seifen, die komplett ohne auskommen. Immer schauen, dass alle Inhaltsstoffe gut deklariert sind.


    Und dann zur Pflege Öle. Da gibt es ja jede Menge, Mandelöl, Jojobaöl, Distelöl, Arganöl, Sheabutter usw. Einfach mal durchprobieren, was du verträgst und was deine Haut da für Bedürfnisse hat @:)

    Die Kokosnuss ist gar keine Nuss, sondern eine einkernige Steinfrucht. Es muss also was anderes sein. Ich empfehle übrigens nur Dinge, die auch bezahlbar sind.

    Na ja, sollte ja auch möglich sein, einfach gegen beides allergisch zu sein, Nüsse und Kokosnüsse. Auch wenn Kokosnüsse keine Nüsse sind ;-D

    Hallo,

    erstmal vielen herzlichen Dank für die tollen Tipps! Die helfen mir wirklich weiter!

    Ich habe seit meinem 3. Lebensjahr eine Nussallergie und jetzt sehr heftig auf Kokos reagiert. Ich kam damit pur beruflich in Kontakt, habe sehr heftig reagiert und danach auch auf Pflegeprodukte. Ich habe alles beim Allergologen testen lassen und dabei kam raus das ich auf Kokonuss sehr heftig reagiere. Es ist zwar sehr selten aber das gibt es tatsächlich.

    Für weiter Tipps bin ich immer dankbar!

    Viele Grüße, Nina

    Ergänzend dazu möchte ich noch schreiben das die Produzenten in Deutschland nicht verpflichtet sind es zu deklarieren wenn ein Stoff in ihrem Produkt auf Kokos basiert wie zum Beispiel Betaine, Sulfate oder Glycerin. Auf Nachfrage meist die Antwort das es variieren kann. Deshalb der komplette Verzicht.

    Also bei den Shops für gute, gesiedete Seife steht meist schon ganz genau dabei, was alles verseift wurde. In richtigen Seifen sind ohnehin keine "bösen" Sulfate drin, sondern lediglich (mithilfe von Lauge) verseifte Öle und kein weiterer Schnickschnack. Such mal nach Naturseifen und schau auch ruhig in kleineren Shops.


    Ich habe die Erfahrung gemacht, dass alle verseiften Öle deklariert werden, die Seifensieder bei Nachfragen aber auch sehr hilfsbereit sind. Vielleicht musst du etwas suchen, um eine gute Auswahl an Seifen ohne Kokosöl zu finden, da es einfach ein sehr beliebtes Schaumfett ist. Es gibt sie aber definitiv, ansonsten mal bei den Shop-Inhabern fragen. Und nicht aufgeben, falls die erste Seife es nicht sein sollte, die Bandbreite an verseiften Ölen und Überfettungsgraden ist groß und nicht jeder verträgt alles gut @:)

    Vielen Dank auch Dir Shadiya für den guten Tipp, ich habe tatsächlich eine kleine Siederei gefunden und konnte direkt mit der Inhaberin sprechen. Bei Ihr habe ich eine passende Seife gefunden! :)^