Sublinguale Hyposensibilisierung

    Ich interessiere mich für diese relativ unaufwendige Form der Hyposensibilisierun, habe jedoch von Einschränkungen gehört, z.B. Alkoholverbot.


    Ist dies korrekt? Welche weiteren Einschränkungen gibt es?


    Hat jemand bereits Erfahrung damit? Ich bin Birkenpollenallergiker und leide seit zwei Jahren dadurch unter Asthma.


    Vielen Dank & Grüße


    Rene Jumeau

  • 1 Antwort

    Alkohol: sublingual

    Ich habe mit dieser Therapie vor einem Monat angefangen. Mein Alkoholkonsum hat sich nicht geändert, d.h. an fünf tagen die woche gibt's was alkoholisches, nur abends und nur ne flasche bier oder so. habe keine probleme dabei. mein arzt hat auch nichts wegen alkoholverzicht gesagt. wär aber schwer, denn die therapie soll drei jahre dauern.