Suche Erfahrungswerte nach Allergie Anfall

    Hi zusammen,


    ich wende mich an das Forum, da ich relativ ratlos bin und in meinem Umkreis keinen mit einer ähnlichen Erfahrung kenne.


    Seit längerer Zeit plagt mich eine Erkältung, weshalb ich letztendlich Antibiotika verschrieben bekam (Amoxicillin). 21 Tabletten, 3 mal täglich. Dazu muss ich sagen, dass ich dieses Medikament schon mal bekommen und gut vertragen habe.

    Am Montag Abend (da habe ich bereits alle Tabletten bis auf eine genommen) fingen bei mir seltsame Symptome an: Jucken am ganzen Körper, Unwohlsein und - das komischste war - auf meinem Rücken bildeten sich wie "Beulen" allerdings _keine_ Pusteln oder Pickel oder Quaddeln, sondern es fühlte sich wie Muskelverhärtung an, mein oberer Rücken/Schulterbereich wurde stellenweise stein hart. Ich habe die Stellen daraufhin mit einem Massagegerät bearbeitet, ohne Erfolg und bin dann irgendwann schlafen gegangen (der Rücken fühlte sich dann schon irgendwie dick und geschwollen an, sehr seltsam)


    In der Nacht bin ich einmal zur Toilette aufgestanden und merkte sofort, dass ich kollabiere. Irgendwie habe ich meinen Mann geweckt, danach habe ich Filmrisse. Ich musste mich jedenfalls mehrmals übergeben und war komplett neben mir, Schüttelfrost, Ohnmacht, der Kreislauf ist zusammengebrochen. An Dienstag Morgen bin ich aufgestanden mit einem sehr geschwollenen Gesicht - meine Lippen waren geschwollen und Augen regelrecht unterlaufen. Also ab zur Notaufnahme.


    Dort wurde mir Blut abgenommen und eine Cortison Spritze + Infusionen verpasst. Die ganzen Symptome wurden komplett auf die allergische Reaktion auf das Antibiotikum geschoben. Mein Blut zeigte erhöhte Leukozyten (17) und einen hohen ECP Wert (drei mal so hoch, wie normal). Daraufhin sind wir nachhause, es wurde etwas besser, doch am nächsten Tag war mein Gesicht immer noch leicht verformt und mein Gesamtzustand mies. Also ab zur Hausärztin. Von ihr bekam ich für drei Tage Prednisolon (Cortison tabletten) und Cetirizin für eine Woche. Am kommenden Dienstag soll ich nochmal zur Blutabnahme.


    Nun geht es mir etwas besser, meine Schwellungen sind weg, der Gesamtzustand ist aber immer noch nicht gut. Eine Kleine Runde mit dem Hund zum Beispiel hat mich komplett überfordert und ich muss mich auch sonst sehr viel ausruhen und liegen. Ich fühle mich sehr schwach und mache mir wirklich Sorgen.. Da ich sowas noch nie hatte, weiß ich nicht ob das normal ist.


    Deswegen schreibe ich hier: Hatte jemand von euch ähnliche Erfahrungen? ist es "normal", dass man auch mehrere Tage danach so fertig ist? Natürlich weiß ich, dass eine Ferndiagnose nicht möglich und auch nicht nötig ist. Aber vielleicht kann eine/r von euch mich ein bisschen durch eigene Erfahrungen beruhigen.


    Danke schön im Voraus und viele Grüße,

    Maya