Teppich"allergie"?

    Hallo!


    ich habe mir einen neuen Teppich gekauft. Er ist ziemlich groß und riecht extrem chemisch. (Hab ich im Laden gar nicht gemerkt, da roch es eh total stark). Der Teppich hat meine Allergie (Augen und Nase) sofort angeheizt und mußte deshalb leider erst mal in die Küche "verbannt" werden. Hat jemand von Euch schon ähnliche Erfahrungen gemacht?


    Wie stehen die Chancen, daß der Teppichgeruch verdampft?


    Womit sind diese Teppiche behandelt worden?


    Eigentlich will ich den Teppich nicht zurückgeben, da er sehr schön ist.


    Für alle Antworten wäre ich dankbar!!


    Viele Grüße an alle sendet,


    Sarah

  • 9 Antworten

    Hallo Minton,


    100% berclon und 100% propylene steht drauf. Kann das Problem sein, daß er billig war (35 Euros). Also, daß ich ihn im Moment nicht vertrage, ist eindeutig, aber ich hoffe, ja, daß er schnell abdampft. Wie stehen da so die Chancen?


    Vielen Dank!!


    viele Grüße,


    Sarah

    Das Internet sagt: berclon ist ein Polypropylen von Balta (Firma scheinbar aus Polen). Wahrscheinlich reagierst du aber nicht auf die Fasern, sondern die verwendeten (unbekannten) Farbstoffe. Als Allergiker mit Asthma bin ich bei solchen Sachen immer sehr vorsichtig. Auch wenn du es nicht mehr riechst, könnte es trotzdem andere Allergien noch auslösen.

    Dein Teppich

    klingt leider irgendwie nach Schrott ---- leider


    Zusatzfrage - wurde er verklebt??


    Müßte jemand deine Wohnung Heizen voll- u. wieder Lüften -


    dann muß du wieder testen. Gibt Sachen die müssen


    heiß gemacht werden. Nur wenn kein Geruch, dann ist


    das Problem evtl. doch nicht gelöst.


    Kannst du den Teppich zurückgeben?


    Gibt ein "unabhängiges Istitut" für Teppichtestung. Müßte


    dir jedes Fachgeschäft sagen können.


    Ich hatte (habe) probleme mit Tretford-Rippteppich. War leider


    mit Mottengift (nervengift) behandelt. Deshalb bei der


    Firma angerufen - die haben dann die Adresse vom Institut


    weitergegeben.

    Allergiefreier Teppich?

    Hallo!


    Danke für Eure Hilfe!! Habe den Teppich zurückgegeben; Ihr hattet recht, der war sehr billig und "Schrott".


    Würde mir aber gerne einen neuen Teppich kaufen!


    (also, ich meine jetzt nicht Teppich als Bodenbelag, sondern so ein Läufer)


    Wie finde ich einen Teppich, der möglichst keine Allergien auslöst?


    Sollte ich nach Naturstoffen, wie z.B. Baumwolle schauen?


    Vielen Dank!!


    Sarah

    Hallo Sarah

    es sind nicht die Grundstoffe aus denen der Teppich gewebt wird das Problem.


    Problematisch sind Zusatzstoffe wie die Farbstoffen. Und wie Minton schon gesagt hat sind gerade Naturgrundstoffe chemisch behandelt, dass sie nicht die Motten bekommen oder schimmeln. Da ist manchmal ein "künstlicher" Frundstoff ehrlicher.

    naturbelassene

    Teppiche gibt es auch. In Ökö-Möbelhäusern, ich kenne eins in Bremen, glaub, man kann da auch bestellen (falls es in deiner Nähe keines gibt).


    Die beraten einen auch ordentlich und wissen genau Bescheid, mit welchen Stoffen der Teppich behandelt wurde oder eben nicht behandelt wurde.


    Einziger Nachteil ist der Preis... Wer gesund sein will, muss blechen.


    Gruß

    danke Sunshine!


    super-Idee! in einem normalen Möbelhaus lachen die Verkäufer sich ja halbtot, wenn man fragt, ob dieser Teppich Allergien auslösen könnte, bzw. womit er behandelt wurde!!


    Grüße,


    Sarah