Weizenallergie--->(bin am Verhungern ^^)

    Hallo allerseits.


    Ich hab ne nervige Weizenallergie.


    Bei dem Allergietest hat nur Weizen ausgeschlagen, aber vermutlich reagiere ich neurdings auch auf Roggen und Dinkel.


    Seitdem ich schwanger bin mach ich mir auch immer mehr Gedanken darüber meine Ernährung komplett glutenfrei zu gestalten...


    Leider musste ich feststellen, dass ich ehrlich am Verhungern bin.


    Kann es sein, dass glutenfreies Mehl keine Ballaststoffe hat???


    Gibt es sinnvolle Backmischungen, die kein fürchterlich bröselndes Brot verursachen und halbwegs bezahlbar sind


    Leider hatten alle Kuchenmehlmischungen, die ich bisher gefunden habe schon Zucker drin...gibt´s die auch ohne ?


    das sind so meine ersten Fragen zu dem Thema...


    Grüße von einer hungrigen Kathy

  • 6 Antworten

    Mache aus der Not eine Tugend -


    mit anderen Wörtern:


    Eine exzellente Gelegenheit, auf ein gesundes Ernährungssystem ohne Getreide umzusteigen.


    Mit Gemüse kann man sich AUCH wunderbar sattessen


    kukk' ma im Web unter "LOGI"

    also ich reagiere auch auf Weizen und auch noch auf andere Getreidesorten, hab aber mittlerweile Buchweizenmehl entdeckt (aus dem man auch Brot machen oder kaufen kann, was eigentlich gar nich so übel schmeckt)!


    Aber ich kan gut verstehen, dass du am verhungern bist! Bin ich nämlich auch, ernähre mich siet einigen Monaten fast nur noch von Fleisch, Gemüse und Kartoffeln, da ich Nudeln ja auch nich essen darf...reagiere zudem noch auf Milc allergisch, als du bist nich alleine schlimm dran ;-)


    Wünsch dir weiterhin alles Gute und nen guten Appetit :)

    Yo, guter Vorschlag mit dem Buchweizenmehl! Gibbet bei unsd im BioBasic-Markt, eine Art Reformhaus-Supermarkt.


    Buchweizen


    http://www.google.de/search?hl=de&q=buchweizen&btnG=Google-Suche&meta=


    ist nämlich trotz des Nachnamens etwas völlig anderes als Getreide (Cerealie), und das wird insofern keine Probleme machen können.


    Aber wieso Du mit Kartoffeln und Fleisch darbst, das verstonn ich nicht, Holly.


    Kartoffeln auf Bologneser Art, also vollfette Hackfleischsoße, und Du bist pappsatt.


    Gemüse z.B. 1 Pfund Blumenkohl, ertränkt in einer Senfsauce mit Kapern füllen auch gut *Schlabber-Lechz*


    Als Basis für Saucen entfällt natürlich das Weizenmehl - hier wäre Kartoffelstärke gefragt.

    wenn du brotbackmischungen möchtest: von mgb (mein gesundes brot) gibts tolle.. oder von poensgen.


    oder einfach selbst backen (am besten mehrere mehle mischen, dann gelingen auch glutenfreie brote).


    kuchen kannst du doch einfach selbst backen, dann kannst du den zucker weglassen/ ersetzen. und selbstgemacht schmeckt doch immer noch am besten ;-) rüblikuchen ist zb total lecker und auch sehr sättigend - finde ich. da brauch man nur ein ganz bisschen buchweizenmehl


    kann dieses "verhunger-gefühl" nicht an deiner schwangerschaft liegen? das ist ja auch eine große umstellung für de körper

    es gibt nudeln aus reis- und maismehl, die fast genau schmecken wie weizen-nudeln. bei uns im supermarkt z.b. von der marke "free to eat". die sind super. und hier findest du auch sicher was passendes:

    Zitat

    http://www.glutenfrei-supermarkt.de/

    und immer viele kartoffeln, viel reis. das macht satt :-) liebe grüße

    @ haweha

    am verhungern bin ich ja nicht...ich meinte nur, dass mir auf dauer die Kartoffel,Fleisch,Gemüse-Sache auf die nerven geht ;-)


    Weil ich eben früher sehr gerne und sehr sehr viel Nudeln gegessen hab....:-q