Wespenstich Allergie

    Hallo!


    Ich wurde am Sonntag von einer Wespe am Ellenbogen gestochen, in den kommenden Stunden hat es fürchterlich weh getan, wurde sehr rot und ist angeschwollen, später kam dann Juckreiz dazu. Am nächsten Tag hat das Ganze seinen Höhepunkt erreicht (siehe Foto), langsam geht die Schwellung zurück, der Juckreiz auch, nur wird die Rötung großflächiger.


    Ich war dann beim Arzt, er hat mir Antihistamin und eine Cortisonsalbe verschrieben, ich hab aber das Gefühl dass beides nicht so wirklich hilft. Sollte es damit nicht schon deutlich besser sein nach zwei Tagen? Oder bin ich zu ungeduldig? :)


    Es war nur eine lokale Reaktion, sollte ich einen Allergietest machen um eventuell ein Notfallset zu bekommen oder wird es bei lokalen Reaktionen bleiben, sollte ich wieder gestochen werden?


    [IMG:https://www.directupload.net/file/d/5915/k4f9rm2e_jpg.htm]

  • 11 Antworten
    el-liberty schrieb:

    Ich war dann beim Arzt, er hat mir Antihistamin und eine Cortisonsalbe verschrieben, ich hab aber das Gefühl dass beides nicht so wirklich hilft. Sollte es damit nicht schon deutlich besser sein nach zwei Tagen? Oder bin ich zu ungeduldig? :)

    Also bei dieser enormen Schwellung wirst Du dich wohl noch etwas in Geduld üben müssen. Ich habe die Ausbreitung wie bei dir noch nie so gesehen. Kühlst DU den Arm zwischendurch? Ich denke das könnte zur schnelleren Abschwellung beitragen. Kannst Du den Arm überhaupt bewegen?



    el-liberty schrieb:

    Es war nur eine lokale Reaktion, sollte ich einen Allergietest machen um eventuell ein Notfallset zu bekommen oder wird es bei lokalen Reaktionen bleiben, sollte ich wieder gestochen werden?

    Wie sich ein nächster Stich auswirken kann....? Das kann im ungünstigsten Fall zu einem anaphylaktischen Schock führen und da brauchst Du dann auf jeden Fall professionelle Hilfe. Hier mal eine kleine Übersicht:


    https://www.netdoktor.de/krank…/anaphylaktischer-schock/


    Besprich das deshalb bitte mit deinem HA, ob ein Allergietest gemacht werden sollte.


    Wenn dich nochmal eine Biene, Wespe sticht, solltest Du in Zukunft vorsorglich sofort deinen HA aufsuchen, oder die Tel.-Nr.: 116 117 wählen. Wenn es arg schlimm wird, werden sollte - s. Link - sofort den Notarzt rufen unter Tel. 112.


    Wenn die Schwellung nicht wesentlich besser, evtl. schlimmer wird, sofort deinen HA aufsuchen und/oder am Freitag nochmal einen Blick drauf werfen lassen.

    Gute Besserung:)*

    Danke dir :) Ja, den Arm kann ich bewegen aber es wabbelt dabei unangenehm ;) es tut auch manchmal weh bei ruckartigen Bewegungen, zbsp. schalten im Auto. Es ist aber schon deutlich besser vom Gefühl her, nur breitet sich die Rötung eben etwas aus bzw kommt mir auch vor die Form ändert sich, an einer Stelle wirds weniger, an einer anderen dann etwas mehr.


    Die ersten zwei Tage habe ich fast ohne Pause gekühlt weil ichs sonst nicht ausgehalten habe (Topfen ist da wirklich erstaunlich gut!), heute Vormittag noch fleißig gekühlt (mit Pausen in der Arbeit) aber jetzt ists auch ohne aushaltbar. Ich kühle trotzdem weiter, und werde auch wieder mit Coolpack unterm Arm ins Bett gehen, ohne hätte ich die ersten zwei Nächte noch weniger geschlafen. Ich will gar nicht wissen wie ich aussehen würde, hätte ich gar nicht gekühlt ;)


    Danke für den Link - genau davor hab ich Angst, und werd morgen nochmal zum HA gehen. Freitag fahr ich in Urlaub, ich hoffe bis dahin ist es schon merklich besser :) Ich muss ihn auch fragen wie lang ich das Desloratadin nehmen soll (momentan 2x tgl. je 5mg) und die Salbe schmieren soll - ich nehme an solange noch so eine deutliche Rötung und Schwellung zu sehen ist, aber vielleicht kann ich das Desloratadin ja zumindest vorher schon reduzieren.


    Diese blöden Viehcher sind echt das schlimmste am Sommer für mich :(

  • Anzeige

    ich bin heute aufgewacht und es ist schon viiiiel besser! Juckt nurnoch ein bisschen, ist nicht mehr so stark gerötet und die Schwellung ist auch zurückgegangen.


    Kann mir hier jemand sagen, soll ich das Antihistamin (Desloratadin) trotzdem noch weiter und zweimal täglich nehmen?

    Was hat denn der Arzt dazu gesagt? Sonst ruf doch dort an. Es ist aber auch nicht ungewöhnlich, dass Wespenstiche so sind.

    Das hat nichtmal zwingend was mit Allergie zu tun.

    Wärest du allergisch, das hättest du schon gemerkt.

    Auch in Hinblick auf den Mückenfaden mal gefragt: woher kommt das, dass keiner mehr ein paar Tage Schwellung und Jucken aushält?

    el-liberty schrieb:

    Kann mir hier jemand sagen, soll ich das Antihistamin (Desloratadin) trotzdem noch weiter und zweimal täglich nehmen?

    Ich würde dir empfehlen, deinen HA darauf anzusprechen. Eine allergische Reaktion ist immer ein Hinweis auf ein geschwächtes Immunsystem. Wenn Du zu früh aufhörst, könnte die jetzt abklingende Reaktion erneut auftreten.

  • Anzeige
    Fizzlypuzzly schrieb:
    el-liberty schrieb:

    Kann mir hier jemand sagen, soll ich das Antihistamin (Desloratadin) trotzdem noch weiter und zweimal täglich nehmen?

    Ich würde dir empfehlen, deinen HA darauf anzusprechen. Eine allergische Reaktion ist immer ein Hinweis auf ein geschwächtes Immunsystem. Wenn Du zu früh aufhörst, könnte die jetzt abklingende Reaktion erneut auftreten.

    Danke, dann ruf ich heute dort an :)

    Fizzlypuzzly schrieb:
    el-liberty schrieb:

    Kann mir hier jemand sagen, soll ich das Antihistamin (Desloratadin) trotzdem noch weiter und zweimal täglich nehmen?

    Ich würde dir empfehlen, deinen HA darauf anzusprechen. Eine allergische Reaktion ist immer ein Hinweis auf ein geschwächtes Immunsystem. Wenn Du zu früh aufhörst, könnte die jetzt abklingende Reaktion erneut auftreten.

    Ähem....nein. eine Reaktion auf das Gift an sich ist keine Allergie, sondern eben das funktionierende Immunsystem, was sich wehrt.

    Maerad schrieb:

    Was hat denn der Arzt dazu gesagt? Sonst ruf doch dort an. Es ist aber auch nicht ungewöhnlich, dass Wespenstiche so sind.

    Das hat nichtmal zwingend was mit Allergie zu tun.

    Wärest du allergisch, das hättest du schon gemerkt.

    Auch in Hinblick auf den Mückenfaden mal gefragt: woher kommt das, dass keiner mehr ein paar Tage Schwellung und Jucken aushält?

    Es gibt systemische und lokale allergische Reaktionen, Allergie bedeutet nicht immer Atemnot und Lebensgefahr. Eine Schwellung mit Durchmesser bis 10cm ist eine gewöhnliche Reaktion, meine war 27cm - ich denke es ist nicht ganz abwegig über eine Allergie nachzudenken, der Arzt hat mir ja auch nicht umsonst Antihistamin in doppelter Dosis verschrieben. Wie hätte ich es denn sonst gemerkt außer mit Monsterschwellung und Rötung? ;)


    Ich weiß ja nicht ob du schon mal eine ähnliche Reaktion gehabt hast, aber ich hab nicht nur ein bisschen Schwellung und Jucken gehabt - ich hab ziemlich starke Schmerzen gehabt, extremen Juckreiz und deshalb zwei Nächte kaum schlafen können. Nach 2 Stunden Schlaf auf einem Coolpack bin ich mit Schmerzen und Juckreiz aufgewacht.


    Ich weiß nicht wieso du das Bedürfnis hast meine Situation herunterzuspielen und mit Mückenstichen zu vergleichen, aber der Arzt hat mir sogar geraten auf Symptome von Rotlauf aufzupassen, meine Reaktion ist also definitiv keine gewöhnliche und harmlose (wenn auch nicht lebensbedrohliche) Reaktion gewesen.

  • Anzeige

    Ich spiele nichts runter. Und ja mir tun Wespenstiche und vor allem Bremsenbisse sehr weh.

    Ja ist doof...mit Antihistaminkia arbeitet jede Mückensalbe. Das ist gegen den Juckreiz, der durch Histaminproduktion hervorgerufen wird.

    Es ist also üblich, dass mit AH gearbeitet wird.

    ich hab nicht nur eine AH-Salbe (mit Cortison) 3xtgl sondern auch Desloratadin Tabletten 2x täglich 5mg (normale Dosis sind 1xtgl 5mg) bekommen, die ersten zwei Tage fast pausenlos gekühlt und trotz allem hatte die Schwellung am Abend des zweiten Tages seinen Höhepunkt erreicht und erst jetzt am vierten Tag ist es deutlich besser, und immernoch nicht ganz weg. Ohne Tabletten hätte es vermutlich noch ein paar Tage länger gedauert.



    Nochmal für alle die den Beitrag mal finden weil sie in einer ähnlichen Situation sind: eine normale Reaktion auf das Gift der Wespe ist normal. Bis 10cm darf der Durchmesser der Schwellung sein, es ist auch normal dass es am 2. oder 3. Tag am schlimmsten ist. Wenn die Schmerzen aber stärker sind als der Juckreiz, die Schwellung größer ist als 10cm und die Stelle auch sehr warm ist, ist es ratsam zum Arzt zu gehen. Neben einer Allergie kann es auch eine Entzündung sein, die unbehandelt gefährlich werden könnte.

    Ich bin jemand der Medis erst nimmt wenns ganz schlimm ist aber während der ersten Nacht hab ich gemerkt, ich brauch irgendwas zur Linderung sonst drehe ich durch :)


    Ob ich nun wirklich eine echte Wespengiftallergie habe (ich hoffe nicht!) oder mein Körper nur diesmal völlig überzogen reagiert hat wird sich hoffentlich mit Allergietest rausfinden lassen :) Aber ich denke bei Allergien macht es Sinn jeden Hinweis auf eine schwerere Reaktion ernst zu nehmen und nicht zu warten bis man mal einen anaphylaktischen Schock hat.

    So, der Vollständigkeit halber falls jemand ähnliche Fragen hat: Hab grad beim Arzt angerufen und ich soll die Medis so lange nehmen wie ich das Gefühl hab dass sie brauche, also solange es noch juckt und geschwollen ist etc. Mal sehen wie lange das dauert, aber es ist schon sehr viel erträglicher :)

  • Anzeige