Antibiotika?

    Ich war heute bei Arzt wegen Eitriger Mendelentzündung, Bronchitis und anderen Anzeichen von Verkühlungen..


    Jedenfalls hat mir der ein antibiotika verschrieben.(Otreon)


    Ich Ffhl mich wirklich schlecht und hab schon seit zwei Wochen versucht es mit Homöopathie zu besiegen...leider vergebens.


    Würdet ihr Antibiotika nehmen? Und wenn nein, warum nicht und was ist so schlimm daran?


    Ganz liebe Grüße, lalilala

  • 8 Antworten

    ja - ich würde es nehmen.


    Da aber die Gefahr besteht, dass du dir - was bei Antibiosen normal ist - die Darmflora zerstörst damit und erstmal täglich mehrfach Durchfall hast, würde ich direkt während der Antibiose ein Darmfloraaufbaupräparat nehmen. Frag in der Apotheke nach, die gibts rezeptfrei.


    Schlepp das nicht zu lange mit dir rum, am Schluss kriegste noch ne Lungenentzündung...(selber schon gehabt, das war ein Spass...%-| )

    hm, du schreibst noch, du hast es 2 Wochen mit Homöopathie versucht...wie hast du das gemacht? auf eigene Faust was genommen oder warst du beim Homöopathen o.ä.?


    naja, wie auch immer, würde jetzt nicht mehr weiter rumexperimentieren..

    lalilala

    den darmfloraaufbau würde ich dir erst nach der antibiotikaeinnahme empfehlen. ein gutes mittel ist z.b. " bio cult " von der fa. syxyl. kann allerdings, wie ähnliche mittel auch, nicht vom arzt verschrieben werden. verzichte während der einnahme des antibio. auf milchprodukte.


    grüsse, gabriela

    Nimm die Antiniotika, dazu sind sie da. Muß man immer erst halbtot sein, bevor man sowas nimmt? Homoeopathie ist toll, aber Antibiotika haben durchaus auch ihre Berechtigung und irgendwann kommt mal der Punkt, wo man die nehmen sollte.