Aternative Mittel gegen übermäßsiges Schwitzen

    Hallo!


    Also, ich habe ein ziemlich starkes Problem, nämlich ich leide unter übermäßigen Schwitzen.


    Ich habe schon diverse Beiträge durchgelsen, nur lese ich immer nur was von alcl oder odaban, für mich kommen diese Mittel allerdings nicht in frage.


    War jetzt vor 2 Wochen bei einem Homöopathen, der verschrieb mir Globulis. Diese nehme ich jetzt seit 2 Wochen. Es hat sich aber überhaupt nichts verändert. Im Gegenteil an manchen Tagen war es auch noch schlimmer.


    Ich bin echt ur eingeschränkt in allem was ich mache und irgendwie nimmt mein Problem keiner ernst. Ich kann nicht das anziehen was ich will, und, und, und


    Jetzt wollte ich euch fragen, habt ihr irgendwelche Erfahrungen mit alternativer Medizin gegen Schwitzen?


    Hat es bei irgendjemanden was gebracht?


    Oder muss ich einfach damit weiterleben?


    lg

  • 15 Antworten

    @ daffy

    Zitat

    ...War jetzt vor 2 Wochen bei einem Homöopathen

    Ist das ein klassischer Homöopath?

    Zitat

    ... der verschrieb mir Globulis.

    Welche Potenzen, Einnahme wie häufig?


    Bei einem klassischen Homöopathen würdest du nur eine einmalige Gabe Globuli bekommen oder LM-Potenzen (flüssig) zur häufigeren Einnahme.


    War das ein Kassenarzt oder Heilpraktiker?

    nein, er macht Homöophatie und Chinesiologie.


    ich muss es zwischen 2-3 mal am Tag einnehmen


    er gab mir 3 verschiedene, also ich nehm ca 15 Kügelchen täglich


    eines wo die Kügelchen in Petroleum getrenkt sind oder so


    aber welche Potenzen das sind keine Ahnung


    er hat nur gemeint falls das nicht hilft müssma eine höhere Potenz nehmen


    Ne, das war ein Privatarzt, also musste die Ordination aus eigener Tasche zahlen.


    Er wollte auch Akupunktur probieren, nur da hab ich einmal gesagt, ich probiers nur mal mit den Globulis


    Hat haupt schon mal wer positive Erfahrung mit Globulis bei Schwitzen gemacht?


    Wer echt schön wenn ich das wegbringen würde.

    daffy - such dir lieber einen klassischen Homöopathen, dann ist die Wahrscheinlichkeit einer Heilung viel höher. Hahnemann (Begründer der Homöopathie) würde solche Ärzte wie du sie beschreibst als Stümper bezeichnen...

    ja, werde sowieso in den nächsten wochen noch zu nem anderen gehen, der hat sich halt nur auf homöophatie spezialisiert


    allerdings hatte ich von dem anderen auch nen eig. guten eindruck, da er nicht nur auf homöophatie festgenagelt ist, allerdings gegen Ende der Sitzung hat sich in mir ein Gefühl breitgemacht, das er mein Problem nicht wirklich ernstnimmt


    allerdings glaube ich nicht so wirklich an die globulis, hilft es da trotzdem oder muss man daran glauben?


    lg


    hat hier denn keiner erfahrung oder schon eine heilung durch so was bekommen?

    hallo daffy,


    es gibt ein klassisches, extrem gut wirkendes mittel gegen starkes schwitzen: salbei!


    sowohl innerlich als tee wie auch äußerlich als tinktur wird es klassisch seit jahrhunderten zu diesem zweck verwendet.


    guckst du z.B. hier:


    http://www.transpiration.de/index.php?salbei


    gruss,


    bergsee

    @ bergsee

    das hab ich schon probiert, hab 4 Tage lang Salbeitee getrunken, allerdings keine Besserung


    nur ich bekomm den Salbeitee so schlecht runter, finde den ur eckelig


    gibts noch was anderes in Form von Salbei, wo man den Geschmack nicht so spürt?


    Oder hilft das eh nichts wenns in den ersten 3 Tagen nicht geholfen hat?


    lg

    ich habe auch seit meiner pupertät gaaaanz schlimm geschwitzt. an manchen tagen mehrmals am tag umziehen, alles klitschnass, schweiss tropft vom lenkrad, konnte keinen stift halten, frieren und schwitzen gleichzeitig... dann nützen diese ganzen dinge rein garnichts:|N


    alles ausprobiert: die ganzen mittel siehe oben, salben für nässende wunden, salbeitee, aluhydroxid, globuli, an einer uni-studie teilgenommen...


    das einzigste, was etwas half waren botoxspritzen und ich habe einen iontophoreseapparillo, ist aber auf die dauer auch zeitaufreibend....:-/


    ich bin einfach mit der zeit gelassener geworden darüber und es wird besser mit dem alter. hm.

    Hallo daffy,


    ich hatte nach einem Arbeitsunfall auch das Problem mein Hautarzt hat mir eine mir eine spezielle Aluminiumchloridlösung 10 Prozent verschrieben.ALCL3 X.......(GH2O..?)


    Sollte es auch an den Händen und Füssen diese Problem geben, behandelt man dies neuerdings mit Strom.


    Das heißt die Füsse /Hände kommen in ein Wasserbad und durch das Bad wird dann ein ganz schwacher Strom geleitet. Bei den anderen Bereichen kann Dir eher dann ein Hautarzt weiterhelfen.


    Weil schnell etwas probieren, dies kann die Haut noch mehr reizen!

    Zitat

    Sollte es auch an den Händen und Füssen diese Problem geben, behandelt man dies neuerdings mit Strom.

    =

    Zitat

    iontophoreseapparillo

    hilft nach längerer, regelmäßiger behandlung, kostet aber viel zeit und nerven, nasse pads unter den armen, hände und füße ins wasser, jeweils 10 min., (also dreimal) und jeden tag. brennt, macht die haut trocken (wie verbrennungen) und hilft, indem es die drüsen verätzt.


    die andere hilfreiche methode sind botoxspritzen, die in jeden qucm gespritzt werden.