Zitat

    Wobei der Cannabsi-Wirkstoff THC als Medikament erhältlich ist

    Wobei beachtet werden sollte, dass eine unbedarfte Nutzung für manche Menschen auch gefährlich sein kann, weil z.B. psychotische Störungen u.U. auch verstärkt werden können. In der Regel weiß ein Mensch nicht, wie er veranlagt ist. So können diverse Drogen auch veranlagte psychotische Störungen "aufwecken". Deswegen halte ich eine unkritische Nutzung und Propagierung auch für unangebracht.

    Das eh. Cannabis scheint nun mal - bei entsprechender Veranlagung - ein Risikofaktor für Psychosen zu sein.


    Aber:


    Bei dem komplexen Prozess, bis man die THC-Medikamente wirklich erhält, fällt auch die Risikoabklärung sehr sorgfältig aus. Und selbst wenn Ärzte es verordnen: Die KK sperren sich gerne gegen und verweigern die Kostenübernahme. Die nächste Hürde...

    Zitat

    Bei dem komplexen Prozess, bis man die THC-Medikamente wirklich erhält, fällt auch die Risikoabklärung sehr sorgfältig aus. Und selbst wenn Ärzte es verordnen

    Ich halte mindestens eine ärztliche Abklärung und Kontrolle bei Einnahme für wichtig.


    Hanföl bzw. Cannabisöl ist aber ein hochwertiges Nahrungsmittel (unabhängig von sonstigen nicht hinreichend geprüften Wirkungen), also anders als eine THC-haltige Droge zu sehen.