schwierig...

    die Ruhe zu bewahren, wenn man versucht seine Erfahrungen - in letztem Fall waren es sogar Erfahrungen im engsten Sinn - weiterzugeben und dann derartig angepöbelt wird.


    Ich bitte jedoch ernsthaft zu unterscheiden, ob man etwas als lachhaft EMPFINDET (dieses GEFÜHL ist jedermanns Recht) oder die SACHE/das THEMA lachhaft nennt.


    Beides aber gehört meiner Meinung nach hier nicht hin. Und mal ehrlich: das interessiert auch niemanden ...


    Rainer

    aber hier wieder etwas zur Sache ...

    im Fernsehen gesehen - ausprobiert - und für gut befunden: ein ebenso einfacher Trichter hält mir seit einem halben Jahr den Gartenteich rein.


    Im Frühjahr musste ich die Teichfolie meines Gartenteichs reparieren. Da habe ich gleich den Zulauf des Pumpkreislaufs mit einem Trichter versehen, über den das Wasser nun in Form eines Strudels in den Teich läuft. Während ich die ersten sechs Jahre die Pumpe alle 2-3 Tage und den Filter etwa 1 mal im Monat reinigen musste und das Wasser immer trübe war, habe ich die Pumpe und den Filter jetzt nicht ein einziges Mal mehr reinigen müssen und das Wasser ist wunderbar klar.


    Keine Ahnung was da passiert, ob ich energetisiere, vitalisiere oder was auch immer. Ist mir unwichtig, das überlasse ich auch den Fachleuten. Aber die Wirkung ist ebenso wie der oben geschilderte Geschmackstest eindrucksvoll.


    Grüße


    Rainer

    abiotische Stoffe

    Aber bitte erklärt mir doch einmal, wie Ihr abiotische Stoffe wie Chlor, Jod oder Brom aus dem Wasser kriegt???


    Bestimmt nicht mit einem Trichter...;-)


    Diese Fremdstoffe verändern den Geschmack des Leitungswassers grundlegend. In extremis merkt man das in südlichen Ländern (Italien, Spanien usw.) wo sogar der Reis oder die Nudeln nach Chlor schmecken...


    Da bleibt nur der Griff nach Mineralwassern!

    Keine Vollkommenheit erwarten

    Lieber Basilaris,


    durch all Deine Beiträge klingt für mich (!) ein Vollkommenheitsanspruch und gleichzeitig Kritik und Unverständnis an Unvollkommenem, weil Du fast immer auf die Dinge verweist, die wir gerade NICHT bearbeiten/berücksichtigen/erwähnen.


    Ich bin mir durchaus bewusst, dass all die Arten von Wasseraufbereitung und besonders die Do-It-Yourself-Varianten ein mehr oder weniger unvollkommener Versuch sind, besonders wenn man die Natur vor Augen hat.


    Aber wenn man dann z.B. liest, dass der Konstrukteur meines Levitations-Geräts, Herr Hacheney vor dem OVG Münster mit Erfolg erstritten hat, dass man unser sog. Trinkwasser nur noch "hygienisiertes Brauchwasser" nennen darf, ist es da nicht ganz normal, dass man sich mit Verbesserungsmöglichkeiten des Wassers beschäftigt? Und wenn man angleicher Stelle liest, dass die Technik der Levitation unsere Müll- und sogar Atommüllproblematik lösen könnte, ist es doch auch normal, dass man da aufhorcht und der Thematik gepackt wird. Im übrigen gibt es sogar einen Test der Zeitschrift ÖKO-Test, der nachweist, dass Leitungswasser nach der Levitation besonders bei Blei, Kupfer und Zink deutlich reduzierte Konzentrationswerte hat (das nur, um hier mit der Bitte um Verständnis noch ein wenig Sachverstand einzubringen.)


    Für mich reicht es vollkommen, das Wasser in irgendeiner Weise z.B. mit dem Trichter zu VERBESSERN. Andere professionelle Aufbereitungsmethoden halte ich sogar für relativ vollkommen. Und ich schätze neben all dem auch den Geschmack und die Wirkung von Quellwasser, das ich glücklicherweise hier auch trinke.


    Dieses Alternativmedizin-Forum ist übersättigt mit Diskussionen über Für und Wider. Aber nicht Entweder/Oder ist die Lösung, sondern ein Miteinander: Mensch/Natur, herk.Medizin/Alternativmedizin, Allopathie/Homöopathie usw. Nur Miteinander ist Ausdruck des Friedens.


    Ich selbst musste erst lernen, dass wir Menschen im Gegensatz zur Natur der Inbegriff der Unvollkommenheit sind. Wenn wir vollkommen wären, brauchten wir keine Ärzte, keine Medikamente, keine Kultur, keine Wasseraufbereitung, kein Diskussionsforum ...


    Ich würde nie behaupten, dass meine Ausführungen der Weisheit letzter Schluss sind, niemand der seriös arbeitet und argumentiert, wird das behaupten. Wie gesagt, aber gerade da scheinen Deine Argumente, wenn man die überhaupt so nennen kann, immer anzusetzen.


    Mit freundlichen Grüßen


    Rainer

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    und auch hier noch etwas zur Sache

    (wie Ihr seht, wirklich ein Thema, das mich gepackt hat ;-) ).


    Wasser verhält sich hinsichtlich seiner pysikalischen Eigenschaften Schmelzpunkt und Siedepunkt anders, als es ein Wissenschaftler "erwarten" würde. Jeder Naturwissenschaftler wird das bestätigen. Aber keiner kennt die Ursache dafür.


    Also wie ich finde wirklich ein spannendes Element und ein spannendes Thema ...


    Rainer

    Kostengünstig energetisieren

    @Kurt222

    Seit einigen Monaten bin ich auf reines Quellwasser umgestiegen. Wichtig dabei ist, dass auch das richtige Salz (z.B: Kristallsalz aus dem Himalaya mit allen 84 Elementen) genommen wird. Das normale Salz hat leider nur 2 Elemente.


    Seit dem 5. Okt. 2005 bin ich frei von Tabletten der Sorte Beta-Blocker, die ich seiten etlichen Jahren gegen Herzrhythkmusstörungen täglich einnehmen musste. Ich benötige auch keine Tabletten mehr gegen Sodbrennen.


    Nun habe ich gelesen, dass Sie (lieber Kurt222) eine kostengünstige Bauanleitung zum Energetisieren von Wasser besitzen und meine Frage ist, ob Sie mir diese freundlicher Weise überlassen würden.


    Meine E-Mail-Adresse: Harald.Foerster@t-online.de


    Herzlichen Dank im voraus.

    Hallo Leute,


    kauft euch doch Quellwasser im Supermarkt (für die, die nicht direkt am Trinkwasserbach wohnen), bevor ich schlechtes Leitungswasser anfängt zu "energetisieren". Das ist purer Schwachsinn.


    @jam[Wasser]Jammertal. Dein Quellwasser aus dem Himalaya hat vermutlich einen hohen Magnesium- und Kaliumanteil, deswegen brauchst auch deine Betablocker nicht mehr und nicht wegen irgendeiner "energetisierung"

    @ rainer:

    "Wasser verhält sich hinsichtlich seiner pysikalischen Eigenschaften Schmelzpunkt und Siedepunkt anders, als es ein Wissenschaftler "erwarten" würde. Jeder Naturwissenschaftler wird das bestätigen. Aber keiner kennt die Ursache dafür.


    Also wie ich finde wirklich ein spannendes Element und ein spannendes Thema ..."


    .......ich persönlich mache dich morgen zum Millionär wenns so ist.

    Zitat

    Wasser verhält sich hinsichtlich seiner pysikalischen Eigenschaften Schmelzpunkt und Siedepunkt anders, als es ein Wissenschaftler "erwarten" würde. Jeder Naturwissenschaftler wird das bestätigen. Aber keiner kennt die Ursache dafür.

    als es ein Wissenschaftler "erwarten" würde, wenn er nur das Molekülgewicht des Wassers betrachten würde. Aber etwas genauer schaut ein Wissenschaftler dann schon hin.


    Aber keiner kennt die Ursache dafür. ist Quatsch. Das die besonderen Eigenschaften des Wassers primär durch den Dipolcharakter der Moleküle und die dadurch auftretenten Bindungen zwischen den Molekülen bestimmt werden ist doch Standard - Schulwissen.

    @ jam

    Zitat

    (z.B: Kristallsalz aus dem Himalaya mit allen 84 Elementen) genommen wird. Das normale Salz hat leider nur 2 Elemente.

    Allen Werbeaussagen zum Trotz hier nochmal die Information:


    "Himalaya-Salz" hat den Himalaya nie gesehen und enthält auch nicht 84 Elemente, dafür aber leichte bis mittlere Verunreinigungen (je nach Vertreiber). Aus meiner Sicht immer noch besser als herkömmliches Speisesalz, aber eben nicht so gut, wie die Werbung verspricht.


    "Normales" Salz (wie im Supermarkt erhältlich) besteht leider auch nicht nur aus reinem Natriumchlorid, sondern darüber hinaus aus "Jod" (teilweise aus Industrieabfällen recycelt) und Aluminium (Streuhilfe) und im ungünstigen Fall wurde noch Fluor hinzugefügt.


    Letztendlich muß jeder wissen, was er seinen Körper zumuten möchte. 8-)

    @ bernie-a74

    Zitat

    kauft euch doch Quellwasser im Supermarkt

    Prima Idee. :-/ Das Zeug schmeckt in den Plastik- Flaschen auch wirklich lecker! Vom gesundheitlichen Wert der wasserlöslichen Weichmacher ganz zu schweigen.


    Nett gemeint, aber da trink' ich's doch lieber gleich vom Hahn.

    @ Don Joker

    Sie haben natürlich recht, dass Kristallsalz hat nicht 84 Elemente sondern (wenn ich mich richtig entsinne) 36 Elemente - immerhin!


    Zu einigen anderen Bemerkungen hier im Forum (ich meine also nicht Sie) nur soviel: Sie sind das mit Tinte bespritzte Papier nicht wert.


    Gibt es noch den Teilnehmer Kurt222 mit der Bauanleitung?

    @ Kurt222:

    Bitte melden!

    @ bernie-a74

    Ja, in Glasflaschen abgefülltes Quellwasser wäre die vernünftige Alternative. In NRW gibt es diese Variante aber nur noch in Bioläden und Reformhäusern. Alle Getränke- und Supermärkte haben Glasflaschen (mit Ausnahme alkoholischer Getränke) aus ihrer Angebotspalette entfernt. Anscheinend herrscht von Seiten der Kundschaft da zu wenig Gegendruck.