Zitat

    ...dann würde ich so schnell wie möglich zum Arzt gehen.

    der ratschlag mit medizinischen problemen zum arzt zu gehen ist in einem medizinforum natürlich oft berechtigt...


    allerdings: würdest du von jemandem einen ratschlag annehmen- oder ihm details zu deiner krankengeschichte erzählen wollen- der dich von vornherein als "DUMM" und unglaubwürdig ("Darum glaube ich auch nicht, dass irgend jemand hier die oben erwähnte Haaranalyse gemacht hat") bezeichnet, und deine probleme für "eingebildet" hält?


    hier im forum passiert das laufend, leute wollen sich zu einem thema austauschen und nach kürzester zeit kommen grundsatzdiskussionen mit persönlichen angriffen oder unterstellungen garniert, worauf die fragesteller dann gar nicht mehr antworten. so wird jedes thema abgewürgt- unter dem gesichtspunkt verstehe ich auch die oben angepinnte bitte, grundsatzdiskussionen aus den threads draussen zu lassen.

    @ lonalao :)^ :)=

    @ Dante

    Ich habe mitnichten eine Haaranalyse gemacht und ja, ich hab die ca. 120 € selbst bezahlt :-p


    Hast Du schon mal versucht, einem Schulmediziner mit sowas wie Schwermetall Belastung o.ä.


    zu kommen ? Die wenigsten Ärzte wollen sich damit beschäftigen, was außerhalb der Schulmedizin


    liegt, da es in vielen Fällen akribischer Kleinarbeit bedarf. Deshalb werden viele unklare Beschwerden


    auch gerne als psychosomatisch abgetan %-|

    Zitat

    Ich habe mitnichten eine Haaranalyse gemacht und ja, ich hab die ca. 120 € selbst bezahlt :-p

    Ja, was jetzt?


    Und Schwermetallbelastung liegt nun absolut nicht außerhalb der Schulmedizin. Wer behauptet so einen Schwachsinn?


    Es ist eben oft nur äußerst schwierig festzustellen, da verschiedene Gifte in eigentlich ungefährlichen Konzentrationen in Kombination miteinander zu unkalkulierbaren Risiken bzw. Gesundheitsschäden führen.

    sunnyarielle

    Die Frage ist doch eher: würde ein Schulmediziner deinen Befund als krankhaft einstufen? Nach welchen Richtlinien beurteilt dein "Behandler" u.s.w. Hast du dich darüber informiert? Oder hast du da einfach Vertrauen?


    Was sagst du denn zu den Risiken die diese Produkte mit sich bringen?

    Zitat

    Die Frage ist doch eher: würde ein Schulmediziner deinen Befund als krankhaft einstufen

    Muss man denn krank sein, um etwas für sich zu tun ? Prophylaxe heißt das Zauberwort ;-)


    Treibst Du Sport ? Ernährst Du Dich gesund ? Nimmst Du evtl. Vitaminpräparate zur Nahrungsergänzung ?

    Zitat

    Was sagst du denn zu den Risiken die diese Produkte mit sich bringen?

    Das sind genauso "kann-Risiken" wie die Behandlungserfolge "kann-Erfolge" sind.


    Man sollte natürlich - wie bei allem, was man zu sich nimmt - auf Qualität achten :)^

    Zitat

    Muss man denn krank sein, um etwas für sich zu tun ? Prophylaxe heißt das Zauberwort ;-)

    Aha. Und ich trinke jeden Tag zwei Flaschen Schnaps gegen Lungenpest.


    Und es funktioniert! Ich hatte noch NIE Lungenpest!

    Zitat

    Muss man denn krank sein, um etwas für sich zu tun ? Prophylaxe heißt das Zauberwort ;-)

    Also zuerst mal hast du die ganze Zeit von einer Haaranalyse gesprochen die eine Belastung zeigt, nun ist es plötzlich Prophylaxe.


    Wie auch immer. Natürlich wird jeder Hersteller damit werben dass sein Produkt qualitativ hochwertig ist, nur wer kontrolliert das?


    Es bleibt ein zweifelhafter Nutzen, und die Chance sich damit eher zu schaden. Aber die Verantwortung für seinen Körper übernimmt jeder selbst, von daher...

    Zitat

    Aha. Und ich trinke jeden Tag zwei Flaschen Schnaps gegen Lungenpest.

    Jetzt wird's albern %-|

    Zitat

    Also zuerst mal hast du die ganze Zeit von einer Haaranalyse gesprochen die eine Belastung zeigt, nun ist es plötzlich Prophylaxe.

    Wie Dante ja sehr richtig bemerkte gibt es einen Unterschied zwischen Belastung und Vergiftung.


    Und bevor meine Belastung zur Vergiftung wird lass ich die Amalgam Füllungen entfernen und


    versuche, das bisher aufgenommene Quecksilber zu entfernen.


    Aber das ist ganz alleine meine Meinung und Vorgehensweise. Jeder Jeck ist anders und es geht


    auch jeder mit solchen Fragen um.

    Zitat

    Jetzt wird's albern %-|

    Richtig. Exakt genau so albern wie dubiose, potentiell gefährliche Algenmedikamente zu nehmen, um


    einer eventuell möglichen, nicht belegten erhöhte Quecksilberbelastung vorzubeugen.


    Und nun nochmals die Frage, und ich bitte um eine konkrete Antwort.


    HAST du eine Haaranalyse machen lassen? Wenn ja, wie hoch war der Wert?


    Oder ist es nur die Angst wegen der Amalgamfüllungen?

    Wenn man eine Haaranalyse macht, findet man x Schwermetallen.


    Das heisst aber längst nicht, dass die Menge ausreicht um jemanden annähernd krank zu machen.


    Zum Teil, weil wir damit geboren sind - kleinere Mengen sind wichtig für der Körper