Jack, Erdstrahlen hin oder her,


    denkst du nicht, dass deine Wortwahl gegenüber jemanden der womöglicherweise ein Kind verloren hat, in dieser Form so angebracht ist? (Auch dann wenn du "recht" hast)

    @ MyTool:

    Deine aufgezählten Dinge sind KEINE Erdstrahlen. Erdstrahlen sollen Effekte sein, die von Wasseradern und Co ausgehen. Da sie technisch nicht messbar sind, sie nicht definiert sind, weiß man nicht was sie sind, d.h. konkret wir wissen eigendlich gar nicht WORÜBER wir hier sprechen. Das Wort "Strahlen" ist meiner Meinung nach sehr unpassend, da dieses Wort in der Wissenschft eigendlich schon verwendet wird und definiert ist.

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    bernie-74

    Wie soll etwas, dass nicht messbar ist, eine Wirkung ausüben.


    Beides, sowohl Messbarkeit als auch Wirkung setzen eine Interaktion vorraus.


    Kurz gesagt, was nicht messbar ist, kann auch nicht wirken.

    Miroli

    Zitat

    Wie soll etwas, dass nicht messbar ist, eine Wirkung ausüben.


    Kurz gesagt, was nicht messbar ist, kann auch nicht wirken.

    Wie wirkt Psychologie als Therapie?


    Wie wirkt - wichtiger als manche Pille - Empathie?


    Wie wirken letztlich Placebos?

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    Warum es keine "Erdstrahlen" geben kann, Placebos wirken...

    Etwas das nicht meßbar ist, kann keine Wirkung haben. So ist es.


    Warum wirkt ein Placebo? Weil die rosarote Pille Licht reflektiert, das ins Auge gelangt (zwei Wechselwirkungen). Weil das Licht dort eine photochemische Reaktion auslöst, die dazu führt, daß an das Gehirn ein elektrischer Impuls geschickt wird mit der Information "rosarote Pille, gleich geht's mir wieder gut". Dann produziert das Gehirn vielleicht Glückshormone usw. Das ist alles meßbar.


    Warum gibt es Dinge, die noch nicht erfunden sind, aber die existieren könn(t)en? Das ist eine kontinuierliche Entwicklung. Kann es einen Computer geben, der 1Mio. mal schneller rechnet, als alle, die wir heute kenne? Ja - aber schwierig.


    Kann es ein unbekanntes Elementarteilchen geben? Das wird es höchstwahrscheinlich, aber es wird schwierig nachzuweisen sein, weil es kleiner, leichter ist und eben (fast) keine Wechselwirkungen mit der heute bekannten Materie, aus der auch unsere Meßgeräte bestehen, eingeht. Könnte ein solches Teilchen Einfluß auf einen Menschen haben? Nein, weil es nicht wechselwirkt. Ein solches Beispiel existuiert schon: Das Neutrino. Es läßt sich durch (ganz seltene) Reaktion mit Galliumatomen nachweisen, aber ansonsten durchdringt es nahezu alles (auch die ganze Erde) ungestört. Jeder Mensch wird jede Sekunde von Milliarden Neutrinos durchstrahlt.


    Kann es "Erdstrahlen" geben? Nein! Weil, wenn es diese gäbe, und sie so starke Wechselwirkungen hätten, daß sie sogar die Gesundheit beeinflussen können, hätte man sie längst nachgewiesen. Da braucht es keine "verfeinerten" Meßmethoden. Die Lebensprozesse beruhen auch nur auf chemischen Reaktionen, und welche Strahlentypen diese in welcher Weise beeinflussen können, ist in allen Details bekannt. So genau, daß nirgendwo mehr Platz für Spekulationen ist, man kann es exakt vorausberechnen, man weiß, mit welchen Energien sich was wann wie verändert usw.

    ->

    Zitat

    Warum wirkt ein Placebo? Weil die rosarote Pille Licht reflektiert, das ins Auge gelangt (zwei Wechselwirkungen). Weil das Licht dort eine photochemische Reaktion auslöst, die dazu führt, daß an das Gehirn ein elektrischer Impuls geschickt wird mit der Information "rosarote Pille, gleich geht's mir wieder gut". Dann produziert das Gehirn vielleicht Glückshormone usw. Das ist alles meßbar.

    ja doch - das wäre denkbar; und da dies' ja schon alles schon gemessen wurde, interessiert mich nur noch die Wellenlänge dieses "Lichtes", bzw. dessen Frequenz, sowie die Quellenangabe dieses mit Sicherheit reproduzierbaren Versuches ;-D


    Denkbar wäre aber auch, dass in freudiger Erwartung der placeboiden Wirkung Augen und Mund weiter geöffnet sind, sodaß genau diese elektromagnetischen Lichtwellen das entscheidende Gehirnareal allseits beleuchten...

    Zitat

    Wie soll etwas, dass nicht messbar ist, eine Wirkung ausüben.


    Beides, sowohl Messbarkeit als auch Wirkung setzen eine Interaktion vorraus.


    Kurz gesagt, was nicht messbar ist, kann auch nicht wirken.

    ....ich möchte dir ein Beispiel nennen. Hunde z.B. haben einen 1 Million mal empfindlicheren Geruchssinn als Menschen. Man verwendet sie....wie uns allen bekannt ist....gerne als Spürhunde (z.B. für Drogen).


    D.h. schwache Gerüche sind nicht messbar. Dennoch können ihn Hunde riechen und dieses Phänomen wird auch allgeimein anerkannt.


    Nicht jedes physikalische Phänomen ist einer Messbarkeit zugänglich.


    Brieftaube z.B. orientieren sich vermutlich am Erdmagnetfeld. Es gibt z.Zt. kein Messgerät das auf diese Art und Weise uns navigieren kann. (Würden wir uns die ganze GPS-Technologie ersparen);-)

    Zitat

    Da braucht es keine "verfeinerten" Meßmethoden. Die Lebensprozesse beruhen auch nur auf chemischen Reaktionen, und welche Strahlentypen diese in welcher Weise beeinflussen können, ist in allen Details bekannt. So genau, daß nirgendwo mehr Platz für Spekulationen ist, man kann es exakt vorausberechnen, man weiß, mit welchen Energien sich was wann wie verändert usw.

    ...na du bist gut. Also im Bereich des Elektrosmogs ist sehr wenig erforscht. Viele Dinge sind erst vor wenigen Jahren einer Messbarkeit zugänglich gemacht worden.


    p.s. auch ich glaube nicht, dass es "Erdstrahlen" in dieser Form gibt. Es ist jedoch gut möglich, dass man Erdstrahlen vielleicht als Metapher für messbare und nichtmessbare physikalische Erscheinungen verstehen kann. Das Wort "Strahlen" ist aber auf alle Fälle unpassend.

    Interessant

    Interessant in diesem Zusammenhang ist auch, dass jemand nach Erfahrungen zwischen Erdstrahlen und Fehlgeburten fragt, und sich nachher nicht mehr zu Wort meldet!


    Gründe:


    1. Die Antworten passen nicht in das Denkschema des Fragestellers/der Fragestellerin


    2. Die Gründe, warum überhaupt diese Frage gestellt wurde, werden nicht erläutert (trotz Nachfrage)


    Und noch etwas:


    Menschen können nicht schlafen, sie werden psychisch krank, sie haben unbekannte körperliche Leiden, und sie suchen Rat bei solch alternativen Heilmethoden, deren Wirkunsweise umstritten ist.


    ABER sie sitzen jeden Tag stundenweise vor dem Fernseher oder dem Pc, sie essen Lebensmittel aus der Mikrowelle, sie telefonieren stundenlang mit Handy oder Schnurlos-Telefone, sie haben elektrisch betriebne Radiowecker auf dem Nachttisch, sie sitzen unter Energiesparlampen (weil uns die Medien für dumm verkaufen, weil wir damit angeblich CO2 einsparen), sie fahren Auto, sie sitzen im Zug, arbeiten in klimatisierten Büros usw. usf.


    Schon einmal überlegt, welche elektromagnetische Strahlungsdosis da auf uns einprasselt? Erdstrahlen aller Art sind hierbei absolut vernachlässigbar!


    Gruss

    Zitat

    ... ich möchte dir ein Beispiel nennen. Hunde z.B. haben einen 1 Million mal empfindlicheren Geruchssinn als Menschen. Man verwendet sie... wie uns allen bekannt ist... gerne als Spürhunde (z.B. für Drogen).


    D.h. schwache Gerüche sind nicht messbar. Dennoch können ihn Hunde riechen und dieses Phänomen wird auch allgeimein anerkannt.

    Natürlich ist das messbar. Ein Geruch wird dadurch hervorgerufen, daß Moleküle in der Luft sind. Und die lassen sich auch anderweitig nachweisen. Was ein Hund kann, kann eine Gaschromatograph auch.

    Zitat

    Nicht jedes physikalische Phänomen ist einer Messbarkeit zugänglich.


    Brieftaube z.B. orientieren sich vermutlich am Erdmagnetfeld. Es gibt z.Zt. kein Messgerät das auf diese Art und Weise uns navigieren kann. (Würden wir uns die ganze GPS-Technologie ersparen)

    Das Magnetfeld der Erde ist leicht messbar. Der Kompass dient schon seit Uzeiten der Navigation. GPS funktioniert trotzdem noch ein bisschen besser, denn durch die Messung des Magnetfeldes kann man seinen Standort nicht auf 10cm genau bestimmen.

    Zitat

    ...na du bist gut. Also im Bereich des Elektrosmogs ist sehr wenig erforscht. Viele Dinge sind erst vor wenigen Jahren einer Messbarkeit zugänglich gemacht worden.

    "Elektrosmog" ist eine Erfindung der Medien, die es so nicht gibt. Natürlich gibt es elektromagnetische Wellen, die jedoch in den Intensitäten, in denen sie in "normaler" Umgebung auf einen Menschen einwirken können, völlig belanglos sind. Und das weiß man ganz selbstverständlich. Wie ich schon davor geschrieben hatte, die Wechselwirkung zwischen elektromagnetischen Wellen und Materie ist in allen Details geklärt. Man weiß ausnahmslos, welche Frequenz, Energie oder Wellenlänge welche physikalisch-chemischen Vorgänge auslösen kann (oder eben auch nicht). Da ist kein Platz mehr für Hokus-Pokus.

    Natürlich gibt es den Elektrosmog. Dahinter stehen 5 (6) verschiedene physikalische Phänomene. Ungepulste elektromagnetische Strahlung ist eines davon.

    Zitat

    Natürlich gibt es elektromagnetische Wellen, die jedoch in den Intensitäten, in denen sie in "normaler" Umgebung auf einen Menschen einwirken können, völlig belanglos sind.

    Statistiken sagen etwas anderes. So ist z.B. in der Nähe von Hochspannungsleitungen das Leukämiekrebsrisiko von Kindern zwar nur leicht, aber immerhin nachweisbar erhöht. (Bei über 0,2 Microtesla am Schlafplatz). Eindeutige wissenschfliche Erklärung gibt es z.Zt. keine. Bem.: Es wirken niederfrequente magnetische Felder, sollte man nicht mit elektromagnetischer Strahlung verwechseln.

    Zitat

    Man weiß ausnahmslos, welche Frequenz, Energie oder Wellenlänge welche physikalisch-chemischen Vorgänge auslösen kann (oder eben auch nicht). Da ist kein Platz mehr für Hokus-Pokus.

    Auch diese Aussage ist falsch. So beeinflussen z.B statische magnetische Felder die Zellteilung. Auch hier weiß man nicht genau, welcher biologische Mechanismus wirkt.

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.