Re

    Lieber Sen,


    ich verfolge Deine Beiträge seit Anfang und wollte noch nichts dazu schreiben, einfach weil ich sehen wollte was Du daraus machst :-)


    So wie Du die Nikkenprodukte vertreibst, genauso sollte es auch sein. Natürlich ist Dir und mir klar dass Du nicht sehr beliebt bei Deinen "Vorgesetzten" sein wirst.


    Bleibe trotzdem bei diesem Weg und verkaufe niemals etwas mit Gewalt, nur um des Geldes Willen. Fühle mit Deinen Kunden und zukünftigen Patienten mit und Du wirst ein guter und erfolgreicher Arzt werden.


    viele Grüße


    Kurt

    Wenn jemand wirklich glaubt,

    daß ihm Permanentmagnete helfen können, dann sollte er wissen, daß ein Magnet von 3mm höhe und 8mm Durchmesser, Haftkraft dieses Winzlings auf Stahl etwa 1/2 kp, nur wenige Cent kostet. So wenig, daß man sich nicht die Mühe macht, ihn beim Ausfall des Bauteiles, in dem er montiert ist, vor dem Verschrotten desselben zu entnehmen. Wir werfen diesen Ausschuß massenweise weg. Ich könnte diese Magnete nahezu kostenfrei zur Verfügung stellen, natürlich nur in Mengen, die für den "Eigenbedarf" tauglich sind, nicht für Wiederverkäufer, das dürfte ja wohl klar sein ;-D.


    Ich selbst glaube nur an einen Placebo - Effekt.

    Magnet ist nicht gleich Magnet

    @ Che:

    Klaro, einen normalen Magneten zu bekommen ist kein Problem. Schon mal einen Nikken-Magneten gesehen? Es sind Wechselpolmagnete die anders aufgebaut sind (aus lauter kleinen Dreiecken), bilden dadurch ein gleichmäßigeres und mehr Fläche abdeckendes Magnetfeld aus, welches eine bestimmte Frequenz besitzt, das ist wichtig!


    Naja, ich will keinen daran hindern, sich nicht einen Kühlschrankmagneten zu besorgen, aber die Wirkung wird auf sich warten lassen.


    Naja, eigentlich könnte man statt Akupunkturnadeln auch Stecknadeln (oder 'nen Kaktus) benutzen, statt homöopathische Tropfen aus dem nächsten Teich saufen, dann hätte man vielleicht auch gleich die Bachblütenwirkung inklusive, usw. Wenn es einem danach besser geht und er keinen Schaden davon trägt, habe ich dagegen auch nichts einzuwenden.


    Letztendlich zählt aber das Ergebnis, auch wenn es sich nicht vollends erklären läßt. Ich bin froh, dass es meiner Mutter und anderen hilft, das ist Tatsache. Die Welt wird nicht untergehen, wenn es sonst keinen interessiert, ist halt schade, aber nicht mein Problem, hab's versucht.


    Wenn es trotzdem jemand schafft, solche Magnete nachzubauen und verschenkt, dann her damit, bin mit dabei die kostenlos zu verteilen (Deine Magnete mit 8 mm Durchmesser sind noch ganz schön klein) . Ich selbst kann mir ja nicht ausreichend viele leisten. Ich hoffe Ihr alle trefft mal einen Menschen, dem es geholfen hat.


    Und nochmal, was habt Ihr nur gegen Placebo? Das ist doch nix negatives, zum Glück gibt's das, und es spielt auch eine Rolle bei "echten Medikamenten".

    @ Kurt:

    Danke für die aufbauenden Worte. Übrigens bin ich eine Sie.


    Ich habe all die typischen Vorurteile gegen Nikken-Leute gelesen, sie mögen ja auch teilweise zutreffen, ich wollte aber zeigen, dass es so unglaublich es auch klingt, andere geben kann. Ich bin nicht bei Nikken wegen des Geldes, die werfen mich sowieso bald raus, da ich keine Punkte mache. Ich wollte es irgendwie umsetzen, dass es einfacher für die Leute ist, Magnete auszuprobieren, denn so ist es momentan eher ein Privileg bei den Preisen, und momentan hat ja jeder kein Geld mehr. Ich wollte auch von den Erfahrungen anderer lernen. Für mich ist es total faszinierend und genial, eine Freude, ich weiss nicht ob das jemand nachvollziehen kann. Gerade weil es in der Medizin auch viele Frustrationen geben kann. Ich konnte meiner eigenen Mutter nicht bei ihren Beschwerden helfen, stand hilflos daneben, keiner konnte ihr helfen, und da hat sie sich einfach so selbst geholfen und mit Erfolg. Ich meine, ich kam mir dabei so blöd vor, und ich wäre noch blöder, wenn ich das ignorieren würde. Ich sehe es als Chance. Ich bin offener geworden, habe früher von der ganzen Naturheilkunde nichts gehalten und auf die Schulmedizin allein geschworen. Zum Teil ja auch, weil das Studium nicht ohne ist, und dann ist man fast beleidigt, wenn es manchmal auch einfacher gehen kann. Ich habe mir vorgenommen, Schulmedizin und Naturheilkunde unter einen Hut zu bringen, vor allem was die Vorsorge angeht.


    Ciao


    Sen

    Re:

    Liebe Sen


    So, jetzt stimmt die Anrede ;-)


    Ich weiss natürlich auch dass es Nikkenberater gibt die ihren menschlichen Kern trotz "Druck von oben" nicht verlieren. Bei Dir kennt man das ganz besonders, weil Du einfach nicht wie ein MLM-Berater schreibst :-)


    Wenn Du Deinen Job bei Nikken aufgrund Deiner Menschlichkeit verlierst, dann hast Du nicht wirklich etwas verloren, sondern dazugewonnen, nämlich dass Du zu dem stehst was Du machst und aussagst.


    Ich wünsche Dir weiterhin alles Gute


    Kurt

    Sen

    Zitat

    Es sind Wechselpolmagnete die anders aufgebaut sind (aus lauter kleinen Dreiecken), bilden dadurch ein gleichmäßigeres und mehr Fläche abdeckendes Magnetfeld aus, welches eine bestimmte Frequenz besitzt, das ist wichtig!

    Ein Permanentmagnet erzeugt ein Feld konstanter Richtung und Stärke. Eine "Frequenz" kann man nur mit Wechselstrom erzeugen. Das kann auch gar nicht anders sein, denn beim Wechseln der Richtung entstehen immer Energieverluste durch Wechselwirkung z.B. mit äußeren, überlagernden Feldern und in Leitern induzierte Spannungen/Ströme. Ein Permanentmagnet gibt keine Energie ab, er wäre sonst ein Perpetuum Mobile.


    Ich habe nichts gegen Placebo, nein, überhaupt nicht, weil z.B. ein homöopatisches Mittel mit sehr hoher Potenzierung ja fast reinem Wasser bzw. Alkohol ähnelt, und damit auch keine schädlichen nebenwirkungen wie bei Präparaten der klassischen Medizin zu erwarten sind.


    Was mich aber sehr stört, sind die horrenden, unverschämten Preise, welche unter nicht nachprüfbaren Versprechungen den Leidenden, fast Hoffnungslosen abgepreßt werden. Wer gäbe nicht das Letzte, wenn es Heilung oder wenigstens Linderung verheißt, wo alles andere bisher versagt hat ? Meinst Du, daß der Placebo - Effekt auch von der Höhe des Preises abhängt? Durchaus denkbar... aber dann sollte diese Geld karitativen Zwecken zufließen und nicht die Taschen gewissenloser Schwindler füllen. Denn gewisse Kaktusstacheln eignen sich durchaus zur Akupunktur - diese Heilmethode ist älter als die Fähigkeit, derart dünne nadeln aus Metall herzustellen, und hat nichts mit der von mir angeprangerten Scharlatanerie zu tun.


    Ich bin halt ein logisch denkender Mensch, mein Pech, wenn mal die Schulmedizin versagen sollte.


    Und so stört es mich vor allem, daß einerseits geheimnisvolle Strahlen, Felder und dergleichen für die Wirkung dieses Wassers und jenes Steines als Beleg dienen, die andererseits nicht meßbar sind - mit heutigen Mitteln, wie es immer heißt. Woher bitteschön wissen diese Leute dann überhaupt, was sie da anpreisen ? Ich bin täglich mit der Prüfung unserer Produkte befaßt und weiß, was sie leisten können - und was nicht. Woher nehmen die Anbieter von z.B. heilkräftigen Steinen den das Wissen und im Einzelfall die Gewißheit, daß diese Wirkung vorhanden ist ? Wie prüfen sie ihre Ware vor dem Verkauf ? Wie kontrollieren sie ihre Lieferanten ? Nein, seriös ist daran höchstens die Kleidung der Verkäufer...

    Re

    Hallo Che,

    Zitat

    Und so stört es mich vor allem, daß einerseits geheimnisvolle Strahlen, Felder und dergleichen für die Wirkung dieses Wassers und jenes Steines als Beleg dienen, die andererseits nicht meßbar sind - mit heutigen Mitteln, wie es immer heißt. Woher bitteschön wissen diese Leute dann überhaupt, was sie da anpreisen? Ich bin täglich mit der Prüfung unserer Produkte befaßt und weiß, was sie leisten können - und was nicht. Woher nehmen die Anbieter von z.B. heilkräftigen Steinen den das Wissen und im Einzelfall die Gewißheit, daß diese Wirkung vorhanden ist? Wie prüfen sie ihre Ware vor dem Verkauf? Wie kontrollieren sie ihre Lieferanten? Nein, seriös ist daran höchstens die Kleidung der Verkäufer...

    Du hast recht diese Energien sind (noch) nicht messbar.


    Irgendwie binn ich auch froh darüber, man sieht ja was daraus wurde als man die Atomspaltung entdeckte :-(


    Natürlich können diese Energien nicht als Beleg verwendet werden weil diese nicht messbar sind. Als einziger Beleg kann in diesem Fall ein Heilerfolg oder Linderung dienen.


    Wenn ein Erfolg bei ein paar Personen zu verzeichnen war ist es trotzdem kein Allheilmittel für alle, so realistisch muss man das schon sehen. Die Geldgeilen Konzerne wie z.B. Nikken und die meisten anderen MLM-Strukturen gaukeln uns natürlich etwas anderes vor. Natürlich lassen sich dadurch die MLM-Berater blenden, weil viel Geld zu verdienen ist. Der Hebel müsste bei den Konzernen angesetzt werden und nicht nur bei den Produkten.


    Naturverfahren deren Wirkung wissenschaftlich nicht messbar sind, kann man am besten nur an großen Skeptikern prüfen, ohne vorher etwas über die Wirkung des Naturverfahrens zu verraten (Suggestion). Dabei sind schon die größten Skeptiker verblüfft gewesen :-)


    Der Grundgedanke der Naturheilverfahren ist etwas ganz wertvolles, das man nicht mit Füßen treten sollte, wie es einige Skeptiker und vor allem die Großkonzerne fabrizieren.


    Eingeweihte dieser Energien die sich tatsächlich mit reinem Herzen damit befassen, wissen um diese Energien und wissen auch um die Folgen wenn man diese Energien missbraucht. Diese Eingeweihte werden niemals irgendwo im Vordergrund mit strahlendem Gesicht in einer Zeitung abgebildet sein und ein Naturprodukt zu wuchernden Preisen verkaufen. Diese Menschen müssen natürlich von etwas leben, das ist keine Frage und werden natürlich für ihre Dienste manchmal Geld verlangen müssen. Sie können allerdings unterscheiden ob es sich jemand leisten kann, wenn nicht, wird unentgeltlich gearbeitet. Das ist unentgeltlicher Dienst mit Freude an der Menschlichkeit und das Wissen um dieser von Gott geschenkten Energie :-)


    viele Grüße


    Kurt

    Kurt222

    Ich sags ja auch: und wenn es nur die Einbildung ist, die hilft, Hauptsache es hilft, vielleicht weil es auch eigene Kräfte mobilisiert, wenn man glaubt, Hilfe zu erhalten im Kampf gegen eine Krankheit ...


    aber unbeantwortet und unbeantwortbar wohl bleibt:

    Zitat

    Woher nehmen die Anbieter von z.B. heilkräftigen Steinen den das Wissen und im Einzelfall die Gewißheit, daß diese Wirkung vorhanden ist? Wie prüfen sie ihre Ware vor dem Verkauf? Wie kontrollieren sie ihre Lieferanten?

    weil Du nicht jedes Steinchen aus der großen Kiste einzeln prüfen kannst nach dem Verfahren "Erfolg ja oder nein". Deshalb streite ich die Seriosität ab. Du magst einwenden, daß das Anpreisen und die blumigen Beschreibungen der Strahlen und Felder usw. zur Suggestion beitragen wie der hohe Preis, der Wert verheißt (siehe den Beitrag: Was kostet ein Besuch beim Homöopathen" - Antwort: "Hauptsache, er ist teuer "), aber der Geruch de Betruges haftet doch daran.

    Re

    Hallo Che,

    Zitat

    weil Du nicht jedes Steinchen aus der großen Kiste einzeln prüfen kannst nach dem Verfahren "Erfolg ja oder nein". Deshalb streite ich die Seriosität ab. Du magst einwenden, daß das Anpreisen und die blumigen Beschreibungen der Strahlen und Felder usw. zur Suggestion beitragen wie der hohe Preis, der Wert verheißt (siehe den Beitrag: Was kostet ein Besuch beim Homöopathen" - Antwort: "Hauptsache, er ist teuer "), aber der Geruch de Betruges haftet doch daran.

    ..Steine die im großen Stil verkauft werden, haben zumeist leider keine oder wenig Wirkung. Steine muss man dementsprechend behandeln um überhaupt eine Wirkung erzielen zu können. Ich gebe Dir da recht, es ist keine Seriosität vorhanden.


    Wenn ich jemanden einen Stein mitgebe, oder manchmal versende, achte ich persönlich darauf dass genau dieser Stein Energie erhält und nicht nur irgendein Kaufhausstein ist. Natürlich werde ich damit nicht reich, weil es sehr zeitaufwendig ist, das ist auch nicht der Sinn, sich an anderen zu bereichern. Der Sinn liegt darin Beschwerden zu lindern oder evtl. zu heilen. Das unterscheidet feinstoffliche Energiearbeiter, die allerdings auch keine Esoteriker sind, von den Massenprodukten der Geld und Machtsüchtigen Konzernen.


    Natürlich gibt es auch Menschen die behaupten "wenn es nicht viel kostet, dann kanns auch nix sein". Damit kann ich leben :-)


    viele Grüße


    Kurt

    Lieber Kurt, :-)

    Zitat

    ..Steine die im großen Stil verkauft werden, haben zumeist leider keine oder wenig Wirkung. Steine muss man dementsprechend behandeln um überhaupt eine Wirkung erzielen zu können.

    .


    ...ich habe auch schon mit "normalen" Heilsteinen gute Erfahrungen gemacht. Es gibt einige wenige Anbieter, die die Steine wirklich naturbelassen und unbehandelt anbieten. Man muss aber sehr lange danach suchen.


    liebe Grüße


    Stella

    Zusatz...

    ...mit naturbelassen und unbehandelt meine ich, dass auf unnatürliche, meist chemische Behandlungen verzichtet wird, wie sie bei vielen Händlern heutzutage leider Normalität sind.


    liebe Grüße

    re:

    Huhu Kurt,


    ja sicher habe ich das. ;-)


    Ok, insofern hast du natürlich recht. :-)


    Falls jemand das nicht tut - und nicht jeder Verkäufer wird auf diese Notwendigkeit hinweisen - dann sind die bunten Steinchen zwar schön anzuschauen aber einen weiteren Nutzen werden sie dann nicht haben.


    schönen Sonntag :-)


    Stella

    @ Che

    Hi Che,


    sorry dass ich mich erst jetzt melde, hatte keine Zeit, aber ich wollte trotzdem auf dein letztes Posting reagieren. Zuerst einmal finde ich es toll, dass Du nicht so eine Art wie Uschi's Team drauf hast.


    >Ein Permanentmagnet erzeugt ein Feld konstanter Richtung und Stärke. Eine "Frequenz" kann man nur mit Wechselstrom erzeugen. Das kann auch gar nicht anders sein, denn beim Wechseln der Richtung entstehen immer Energieverluste durch Wechselwirkung z.B. mit äußeren, überlagernden Feldern und in Leitern induzierte Spannungen/Ströme. Ein Permanentmagnet gibt keine Energie ab, er wäre sonst ein Perpetuum Mobile.


    Ich denke wir sprechen über verschiedene Frequenzen. Deine Frequenz beschreibt den Richtungswechsel beim Wechselstrom. So findet der beim Dauermagneten nicht statt, sondern anders. Wie gesagt, ist es ein Wechselpolmagnet, so aufgebaut, dass Nord-und Südpole abwechselnd nebeneinander angeordnet sind, so dass die Kraftlinien kürzere Wege zu überbrücken haben, unter Frequenz habe ich diesen Vorgang verstanden, wenn diese von einem zum anderen Pol ziehen. Physikalisch wohl unglücklich ausgedrückt. Jedenfalls stellt es einen Unterschied dar gegenüber einem normalen Magneten, dessen größtes Kraftfeld nur an dessen Rändern herrscht. Eine Energieabgabe findet natürlich so auch nicht statt. In seiner Wirkung sind gute Magnete allerdings schon eine Art Perpetuum mobile, sie funktionieren lange, ohne dass man sie aufladen müßte, billige können durch einen festen Schlag schon ihre Kraft verlieren.


    Neben diesem Wechselpolaufbau ist es auch die Technik, einen lang haltbaren, unempfindlichen Magneten zu schaffen, der trotz geringer Größe eine größere Kraft hat. Klar hat man in den Anfängen der Naturheilkunde erst mit dem vorhandenen vorlieb nehmen müssen (z.B. Kaktusstacheln als Akupunkturnadeln), auch haben sie so schon funktioniert, aber diese Dinge haben auch einen Fortschritt erfahren. Früher legte man sich noch Riesenmagnetklötze auf, sehr unpraktisch. Japaner suchen immer nach einer Verbesserung, die mehr Annehmlichkeiten mitbringt. Sie sind bemüht, ihre Langlebigkeit zu erhalten. Es ist sehr stark in ihrem Interesse, alte Leute länger fit zu halten. Sie betreiben viel mehr Forschung über Magnetismus. Es werden immer neue Elementmischungen getestet. Übrigens, sogar so einfache Kühlschrankmagnete finde ich auch schon ziemlich teuer. Zurück zum Thema:


    Wichtig ist, dass andere Materie durch einen Magneten beeinflußt werden können, z.B. wie die Eisenspäne, die sich im Magnetfeld ausrichten. Wieso sollten da nicht Zellbestandteile, Moleküle, Blut nicht reagieren? Sicher nicht so auffällig wie bei den Eisenspänen. Ich habe dass so verstanden, dass eine gewisse Information dadurch weitergetragen wird, wie bei der Homoöpathie, wo der eigentliche Wirkstoff nicht mehr meßbar ist, er aber seine Info an das Trägermaterial abgegeben hat. Unsere Körperzellen bauen elektrische Potentiale auf, es finden Ionenwanderungen, Ladungsaustausche statt, ziemlich kompliziert. Ich kann mir da vorstellen, dass eine magnetische Kraft darauf einen Einfluß nehmen kann.


    >Ich habe nichts gegen Placebo, nein, überhaupt nicht,


    O.k., sind wir mal einer Meinung.


    >Was mich aber sehr stört, sind die horrenden, unverschämten Preise, welche unter nicht nachprüfbaren Versprechungen den Leidenden, fast Hoffnungslosen abgepreßt werden. Wer gäbe nicht das Letzte, wenn es Heilung oder wenigstens Linderung verheißt, wo alles andere bisher versagt hat? Meinst Du, daß der Placebo - Effekt auch von der Höhe des Preises abhängt?


    Also, dass mich die Preise auch stören, habe ich schon oft genug gesagt. Versprochen werden sollte in Bezug auf Linderung oder Heilung auch nichts, zumindest tue ich das nicht, ist das nicht aus meinen Postings hervorgegangen? Habe ich nicht auch erwähnt, dass solche verzweifelten Leute gefährdet sind vor Scharlatanen? Was ich mache (wiederhol) ist, den Leuten eine unverbindliche Probemöglichkeit anzubieten, wenn es ihnen was bringt, ist es doch toll. Ich berate sie dann auch dahingehend, was für sie ausreichend ist und günstiger. Ich fände es z.B. toll, wenn man von sämtlichen Kosmetika kostenlose Probepäckchen mit ausreichender Menge für 2 Wochen bekäme, dann hätte ich mir auch schon viel Geld gespart, von den ganzen Verheißungen die einem präsentiert werden. Also, so gesehen weiss ich nicht, was an meinem Angebot schlecht sein kann. Achso, der Placeboeffekt kann schon auch vom Preis abhängen, zumindest bei manchen Leuten, ob es korrekt ist, dies auszunutzen ist eine andere Frage. In der Pharmaindustrie wird dies allerdings auch teilweise umgesetzt, knalligbunte Medikamente sehen einfach wirksamer aus. Nochmal, am Preis kann ich auch nix ändern.


    >aber dann sollte diese Geld karitativen Zwecken zufließen und nicht die Taschen gewissenloser Schwindler füllen.


    gewisse karitative Projekte unterstützt Nikken ja auch, zumindest im Naturschutz. Natürlich nicht ausreichend, aber wo findet dass schon vorbildlich statt. Von etwas leben muss man, wenn man von Nikken leben will, muss man schon ganz schön ackern. Diejenigen, die es dann geschafft haben, müssen das Vertrauen vieler Menschen gewinnen und bewahren, sollten sie das schaffen, obwohl kein Mensch irgendeinen Nutzen an den Produkten finden würde, wäre das doch irgendwie komisch. MLM ist aber auch für mich nicht das Wahre.


    >Wirkung dieses Wassers und jenes Steines als Beleg dienen, die andererseits nicht meßbar sind - mit heutigen Mitteln, wie es immer heißt.


    die Gaußstärke eines Magneten ist meßbar, allerdings nicht, wie er sich auswirkt. Wir können die kleinsten Auswirkungen auf die Zellen in uns schlecht beobachten, nur in speziellen Experimenten wurde schon nachgewiesen, dass Knochenzellen schneller wachsen. Wir sehen nur das Gesamtresultat, dass Schmerzen abgemildert werden, oder das Wohlbefinden besser ist. Dies ist auch sehr individuell für die Menschen. Solche Dinge sind immer schlecht meßbar, z.B. Geschmack. Aber auch bei Medikamenten weiss man nicht immer jede Wirkung bis ins letzte Detail. So mussten schon Medikamente zurückgezogen werden, weil irgendein Faktor der einen Einfluß darauf nimmt, außer Acht gelassen wurde. Das ist ja das schwierige, dass Menschen nicht wie Maschinen sind, wobei es auch bei ihnen Abweichungen gibt, weil von Menschenhand gemacht.


    >Woher nehmen die Anbieter von z.B. heilkräftigen Steinen den das Wissen und im Einzelfall die Gewißheit, daß diese Wirkung vorhanden ist? Wie prüfen sie ihre Ware vor dem Verkauf? Wie kontrollieren sie ihre Lieferanten? Nein, seriös ist daran höchstens die Kleidung der Verkäufer...


    es ist Dir hoch anzurechnen, dass Du für Deine Kunden eine so gute Qualitätskontrolle erbringst. Wäre es doch bloß überall so. Angefangen in der Medizin, da ist auch noch viel zu tun. Schön wenn man mit Dingen zu tun hat, die sich gut vermessen lassen (z.B. McDonalds-Brötchen, da wird ja auch akribisch gearbeitet). Es ist unsere Aufgabe, die Dinge, die nicht so leicht zu fassen sind, greifbar zu machen, so gut es geht. Deswegen können wir aber nicht solche Dinge solange bis es soweit ist, links liegen lassen. Je mehr wir uns damit beschäftigen, desto mehr Erfahrung und Wissen, desto schneller ein Konzept. Wir haben nie alles sofort erkannt, wissenschaftliche Dogmen können auch heute noch gestürzt werden, auch in der Medizin kann eine geglaubte Wahrheit morgen falsch sein.


    Was die Heilsteine angeht, da kenne ich mich nicht aus und überlasse den anderen dieses Thema.


    gute Nacht allerseits

    Vorsicht Falle!

    Hier haben wir jetzt wieder Gelegenheit die endlosen Litaneien der Werber kennenzulernen,


    fast wie bei einer Kaffeefahrt, wo die Reisenden oft noch Nötigungen ausgesetzt sind.


    Der Anfang erinnerte mich an die Strategie von Drückern, die auf der Mitleidsschiene kommen.


    Machen Sie sich schlau, kommen Sie denen auf die Schliche, hier haben Sie die Gelegenheit, diese Methoden kennenzulernen.


    Sie kommen in allen Verkleidungen!


    Machen Sie ein gutes Werk,


    geben Sie diese Adresse auch an Ihre Bekannte weiter, damit diese nicht blind auf die Maschen der Geschäftmacher hereinfallen.

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.