Unsinn...

    Zitat

    Niemand weiss, dass man, wenigstens bei uns in der Schweiz, 2 Pol-Stecker verkehrt herum einstecken kann. Das gibt dann ein riesiges elektrisches Magnetfeld, es hat etwa die Stärke von einer Starkstromleitung.

    Erstens ist das Magnetfeld abhängig von dem Strom, der fließt, also bei einem Bügeleisen stärker als bei einer Tischlampe, und zweitens ist es völlig egal, wie der Stecker reingesteckt wird.


    Stromlose Leitungen (unter Spannung) haben nur ein sehr geringes Magnetfeld.


    Glaubt es oder glaubt es nicht...

    @ Che

    Das ist kein Unsinn, ich weiss nicht wie es bei Euch in Deutschland ist, bei uns in der Schweiz ist es so. Ich stelle nicht einfach eine Behauptung auf, das kann man mit Geräten messen! Das ist wie wenn man 2 Plusmagnete zusammenfügen will. Ich habe nicht von stromlosen Kabel gesprochen!

    Venus2

    Hallo,


    zweiter Abendstern, über kompetente Beratung und wie etliche Nikken Berater tatsächlich die Waren vertreiben, darüber könnte ich noch einiges erzählen.


    Aber darüber ist schon genug hier geschrieben worden, ist mir im Moment echt zu ätzend wieder in diese Materie ein zu steigen.


    Möchte Dich nämlich auch als Morgenstern in halbwegs guter Erinnerung behalten.


    Gruß von mir

    @ Ebayer

    Hallo Ebayer


    Danke Dir vielmals für den Morgenstern, ich bin ein Nachtmensch, darum passt die Venus so gut zu mir.


    Schau, eine gute Diskussion ist immer viel wert, genau daraus entstehen Analysen, die wirklich wertvoll sind. Um eines bitte ich Dich, werf nicht alle in den gleichen Topf. Jeder Mensch ist ein Unikat und entsprechend handelt er auch. Nicht alle die für Nikken sind, sind schlecht genau so wenig sind nicht alle die gegen Nikken sind schlecht. Mein persönliches Ziel ist es, den Menschen zu helfen und entsprechend handle ich auch. Ein weiser Indianer hat mal gesagt, bevor du über einen Menschen urteilst, laufe zuerst 3 Wochen in seinen Schuhen!


    VG


    Venus

    Nicht alle Menschen sind schlecht,

    aber viele können schlecht gemacht werden, darum warne ich auch und weiß um Beweggründe,


    was mich auch mit davon abhielt, z. B. die oben von mir benannte und bekannte Fachberaterin zu verurteilen.


    Nein, ich verurteile nicht,wäre auch nicht nötig,


    das macht jeder selbst durch seine Handlungen!

    re

    Hallo :-)


    Venus, Wechselstrom ist Wechselstrom und da ist es egal wie man den Stecker einsteckt ;-)


    Bei Gleichstrom siehts da anders aus ;-)

    Zitat

    Es gibt auch eisenhaltige Steine. Die wurden schon vor Jahrtausenden benutzt um Krankheiten zu heilen. Früher hatten wir immer Rosenquarze in den Zimmern und heute stehen sie bei den Fernsehgeräten und den PC’s.

    Hämatiten werden auch heute noch für Heilzwecke verwendet, nicht nur damals :-)


    Für die heutigen Zwecke scheint mir der Rosenquarz allerdings leider etwas zu schwach geworden zu sein. Natürlich kann man einen Rosenquarz mit bestimmten Techniken verstärken, das können allerdings (noch) nicht viele.

    Zitat

    Wenn es mir mit den Nikkenprodukten schlechter ginge als vorher, dann würde ich die echt auch wegstellen.

    ..ähm, solche Berater gibts tatsächlich, kenne ich auch.

    Zitat

    MLM wird nicht nur bei Nikken angewendet, da gibt es noch X-1000 von anderen Firmen, die dieses Konzept für den Vertrieb ihrer Produkte einsetzt. Ich denke eben auch, dass die Menschen immer mehr vereinsamen. Da schätzen sie eine kompetente Beratung. Was ist daran nur falsch?

    MLM wird von Firmen angewendet die durch eine normale Vertriebsstruktur keine Chance hätten, soviel ist mal klar. Es wären namenlose Peodukte die in einem Geschäft in einer Ecke stehen würde und niemand schenkt diesen Produkten Beachtung.


    Nikken ist eine MLM Firma woe viele andere auch. Das Schema läuft bei allen gleich ab.


    Das Produkt ist nur so gut wie gut man es macht, für diese Manipulation sprgt Nikken schon ;-)


    Vg


    Kurt

    @ Kurt222

    Hallo Kurt.


    Ehrlich Kurt, das mit dem Strom ist so bei uns in der Schweiz. Ich habe ein Lämpchen, das zeigt Elektromagnetfelder an. Wenn der Stecker falsch eingesteckt ist und ich halte eine Metalllampe, dann leuchte ich rot auf. Ist der Stecker richtig eingesteckt, ist alles ok. Auch der Fuss leuchtet dann nicht. Es ist wie wenn man versuchen würde, 2 gleichpolige Magnete zusammenzudrücken.


    Hämatiten werden, wenn ich mich recht erinnere, dazu benötigt, seelische Verletzungen abzubauen. Der Rosenquarz sollte nie auf der Haut getragen werden und auch nicht zu nahe an dem Benutzer, weil der Energie auch den Menschen entzieht. Was für Erfahrungen hast Du damit gemacht?


    Die Magnete könnte man ja nie in einem Laden verkaufen, weil man da nicht betreut würde. Es gibt bei den Magneten manchmal auch eine sogenannte Erstverschlimmerung. Da muss der Kunde doch jemanden ansprechen können.


    Wünsche Euch allen einen schönen Abend, heute bin ich nicht mehr on :-) mach für eine Freundin etwas total Bodenständiges, nämlich Buchhaltung.


    VG


    Venus

    Venus,

    dann ist die Lampe manipuliert.


    Sie ist dann soi aufgebaut wie ein Spannungsprüfer; eine Phase ist über einen Vorwiderstand und eine Glimmlampe mit dem Metallgehäuse verbunden, Da die Wechselspannung nur aus einer Halbphase auf einem Pol und dem Nulleiter auf dem anderen Pol besteht, leuchtet das Lämpchen also nur dann auf dwenn die entsprechende Phase in der Steckdose dort landet, wo man auch mit dem Spannungsprüfer die Spannung angezeigt bekommt.


    So eine Lampe kann ich nach Deiner Beschreibung bauen ;-D


    Die hat allerdings Null und Nix mit Magnetismus zu tun.


    Da hat man Dich betrogen.

    @ Che und Kurt

    Guten Morgen alle Zusammen


    Hab da einen Artikel rauskopiert und stell ihn einfach so ins Netz.


    Radiowecker machte Lara krank


    Sensible Menschen reagieren auf Haushaltgeräte mit Schlafstörungen, Migräne oder Übelkeit. Bei Lara erwies sich ein Radiowecker als Ursache für Beschwerden.


    Fünf Monate nach ihrem zehnten Geburtstag wurde Lara Schmidlin krank: Sie konnte nicht mehr gut schlafen, am Morgen plagten sie starke Bauchschmerzen, Brechreiz und Durchfall. Im Verlauf des Tages ging es ihr besser. Doch am nächsten Morgen wiederholte sich das Ganze – Tag für Tag.


    Ihrer Mutter Carol fiel auf: Immer wenn Lara Getreidehaltiges gegessen hatte, reagierte sie verstärkt. Die Mutter führte eine getreidefreie Diät ein – und wirklich, die Symptome verschwanden.


    Der Radiowecker und die Kabel müssen weg


    Was aber hatte die Getreide-Unverträglichkeit ausgelöst? Der Kinderarzt Robert Lejeune, von Haus aus Schulmediziner, praktiziert zusätzlich mit alternativen Methoden. Mit Hilfe von Bioenergetik und Kinesiologie fand er heraus, dass Lara empfindlich auf Elektrosmog reagiert. Laras Eltern Carol und Tibur, beide Chemiker, war das ausgesprochen suspekt. Tibur Schmidlin: "Als Naturwissenschaftler glaubt man an Beweisbares. Kinesiologie und Elektrosmog, der krank macht, das tönt ein wenig nach Hokuspokus."


    Dennoch entfernten sie den Radiowecker, den sie fünf Monate vor Beginn ihrer Krankheit bekommen hatte, von Laras Nachttisch. Und wirklich: Lara kann seither wieder alles essen – das Mädchen ist wieder gesund.


    Angelus Wismer von der Sabe hat im Auftrag von Puls in Laras Zimmer den Elektrosmog mit und ohne Radiowecker nachgemessen. Er bestätigt: Die Werte mit dem Wecker sind viel zu hoch. Statt der empfohlenen 100 Millivolt zeigte das Messgerät auf Laras Kopfkissen rund 4000 Millivolt. Das liegt aber nur zum Teil am Wecker: Das Kabel des Weckers und das Kabel einer Leselampe waren unter Laras Bett verstaut. Wismer hat nachgemessen: Schuld am viel zu hohen Wert ist der Kabelsalat.


    Einen Rückfall hatte Lara diesen Februar. Sie war mit ihrer Klasse im Skilager. Nachts luden ihre fünf Zimmergenossinnen ihre Handys auf – sie legten sie dazu auf ein freies Bett neben dem von Lara. Nach fünf Tagen machte sich die Krankheit wieder bemerkbar.


    Tipps gegen Elektrosmog


    Wo Strom genutzt wird, entstehen auch elektrische und magnetische Felder. Je näher am Gerät, desto höher die Strahlenbelastung. Wer empfindlich reagiert, sollte Geräte wie Computer, Radiowecker, CD-Player usw. mindestens einen Meter vom Schlafplatz entfernt aufstellen.


    Kontaktadresse:


    Sabe, Schweizerische Arbeitsgemeinschaft Biologische Elektrotechnik, Zentralsekretariat, Postfach, 8050 Zürich, Telefon 01 311 91 30, Internet: http://www.sabe-schweiz.ch, E-Mail: info@sabe-schweiz.ch.


    20/Jun/01, Saldo


    Wenn ich das Lämpchen z.B. an die Leuchtziffer des Radioweckers halte, leuchtet es auf und gibt das Magnetfeld an, auch beim Backofen etc. Es entsteht durch die falsch eingestecken 2-pol Stecker ein viel grösseres Elektromagnetfeld als wenn die Stecker richtig eingesteckt sind, dies gilt für uns in der Schweiz.


    Sorry, ich kann einfach nicht so gut erklären.


    VG


    Venus

    Du erklärst super*:)

    da wir hier offensichtlich andere Stromverhältnisse haben ist es für uns nicht so nachvollziehbar.


    Ich denke das es viele Menschen gibt denen Strom nichts ausmacht und es einge gibt die mit Krankheit reagieren.


    Also ich stell jetzt nachts Strom im Haus ab.


    Liebe Grüße hierlass....missi

    Moment,

    Zitat

    Es entsteht durch die falsch eingestecken 2-pol Stecker ein viel grösseres Elektromagnetfeld als wenn die Stecker richtig eingesteckt sind,

    Einzig mir denkbare mögliche Erklärung wäre, daß dies nur ausgeschaltete Geräte betrifft.


    bei benmeisten Geräten mir über eden eingebauten schalter nur eine Phase getrennt, so bei Lampen, Heizkissen usw. Das heißt, wenn die Phase getrennt wird, liegt nur bis zum Schalter Spannung an; wird der Rückleiter getrennt, dann liegt die Spannung durch den gesamten Verbraucher (z.B. Glühlampe) hindurch an wieder zurück bis zum Schalter.


    Auch im ausgeschalteten Zustand fließt ein minimaler Wechselstrom, durch magnetische Kopplung der beiden Adern in der Zuleitung und durch kapazitive (Kondensator-) effekte.


    Soweit, so gut, da sind also Unterschiede meßbar. ABER: diese Magnetfelder sind - egal wie der Stecker reingesteckt wird - verschwindend gering im Vergleich mit dem eingeschalteten Zustand - und da ist es wirklich egal, wie rum der Stecker reingesteckt wurde.


    Mit einem handelsüblichen Leitungssuchgerät oder einem geeichten Magnetfeldmeßgerät kannst Du das prüfen.


    Aber Du kannst selbstverständlich an das glauben, was Du magst, ich will mich nicht aufdrängen ;-)


    Ich weiß nur, daß die physikalischen Gesetze als Naturgesetze gelten, unabhängig davon was und ob wir glauben oder wissen.


    Sie gelten sogar dort, wo keine Menschen sind...

    @ Alle Hallo zusammen

    Kopien aus der HP http://www.sabe-schweiz.ch


    Wenn der Stecker Ihrer Nachttischleuchte nur zwei Stifte aufweist, kann er auf zwei Arten in die Steckdose eingesteckt werden. Ist die Nachttischleuchte richtig eingesteckt, dann führt der stromführende Leiter nur bis zum Schnurschalter. Die Strecke zwischen Steckdose und Schnurschalter ist klein, somit ist auch ein geringeres elektrisches Feld vorhanden. Wird der Stecker jedoch um 180° gedreht, führt der stromführende Leiter über den Schnurschalter (zweiter Leiter nicht geschaltet) zur Glühlampe und von dort zurück bis zum Schnurschalter. Zwischen Schnurschalter und Glühlampe wird ein doppeltes elektrisches Feld wirksam. Der Schlafplatz wird durch das vorhandene elektrische Feld negativ beeinflusst. Wir empfehlen eine Messung durchzuführen.


    Autor: Angelus Wismer, Elektrobiologie A. Wismer


    Bei einer Niedervoltnachttischleuchte wird durch den Transformator ein relativ starkes elektromagnetisches Feld erzeugt. Das elektromagnetische Feld kann im Umkreis bis ca. 40 cm von einer Niedervoltleuchte so hoch sein, wie unter einer Hochspannungsleitung. Ein in Ihrer Nähe tätiges SABE Mitglied kann Sie fachkompetent beraten.


    Soweit die Kopien: Ich kenn aber die Verhältnisse in Europa nicht. Eines ist klar, wenn ich z.B. eine Lampe montiere, dann steck ich in den Würfel die violetten Kabel zusammen und die schwarzen Kabel zusammen. Mit der Erdung mach ich das gleiche. Es gibt aber Geräte, die brauchen bei uns keine Erdung, die haben dann den 2pol Stecker. Wenn ich jetzt den in die Steckdose stecke, ist nicht immer die gleiche Farbe zusammen, weil man ja die Kabel nicht sieht im Stecker. Das gibt dann diese elektrischen Magnetfelder, die noch schädlicher sind als die anderen elektrischen Felder. Wenn Ihr hier wohnen würdet, dann würde ich das Vordemonstieren, dann versteht man das viel besser. Das mit den Magneten war ein Vergleich. Wenn es nicht passt entsteht eine Kraft, die Stärke kann man mit teueren Messgeräten messen. Das muss ich aber nicht unbedingt haben, mir genügt es zu wissen, dass der Stecker richtig eingesteckt ist.


    Die Menschen glauben mir das im ersten Moment nie, erst wenn sie Kopfschmerzen oder sonst was haben, ich die Sanierung mache von den Schlafräumen und sie plötzlich gesund sind und keine Probleme mehr haben kommt der AHA-Effekt.


    Man muss nicht alles erklären können, manchmal genügt es auch etwas auszuprobieren und wenn man eine Verbesserung von seinem Gesundheitszustand spürt, es so zu nehmen wie es ist.


    *lach* den Kindern Bruchrechnen zu erklären war einfacher, da habe ich kiloweise Aepfel verschnitten und es vordemonstiert :-)


    Schönes WE wünsche ich Euch allen


    VG


    Venus