• Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    interessant

    Liebe Montis,


    ich vermute mal du bist Nikkenberaterin.


    Ich finde es interessant warum Nikken in den Unterlagen hervorhebt dass z.B. das Schlafsystem nicht mehr als 1000 Gauss haben darf. Jetzt heisst es wieder die Stärke spielt keine Rolle. Könntet ihr euch einmal einig werden?


    Begib dich einmal in ein pulsierendes Magnetfeld mit 1000 und dann in eines mit 3000 Gaus. Der Unterschied ist gewaltig.


    Zerlege eine Nikkenunterlage und sieh dir die Magneten genau an. Es ist nichts anderes als bei Billigprodukten enthalten. Die Anordnung der Magnete ist wohl im Milimeterbereich, oder wie sehe ich das? ;-) Auf die Menge der Magneten die in diesen Produkten vorhanden sind, spielt eine genaue Anordnung sicherlich keine Rolle. Natürlich spielt die polare Ausrichtung eine Rolle, was an und für sich kein Problem darstellt.


    Übrigens, eine amerikanische Studie hat bewiesen das Zigaretten unschädlich sind.


    Dir sollte klar sein dass Studien in der heutigen Zeit keine Beweiskraft besitzen. Wer viel Geld hat, hat die Macht sich alles so zurecht zu biegen wie man es eben braucht. Genauso ist auch die Nikkendevise. Viel Geld = Gesundheit und Macht.


    Laut. Dr. Weintraub soll Nikken bei CTS (Carpal Tunnel Syndrom) ganz super helfen. Ich habe es bei einer Patientin die an CTS leidet getestet, leider ohne Erfolg. Es fand weder eine Verbesserung oder eine Verschlechterung statt. Kann sein dass es gerade bei Ihr nichts geholfen hat, wer weiss.


    Kennst Du diese Artikel in den Zeitungen in denen großflächig Werbung für Schlankheitsprodukte betrieben wird ?


    Ein Hr. Dr. "so und so" bestätigt die Wirksamkeit dieses neuen Schlankheitsmittel, das ganze mit Unterschrift und Siegel. Und was kommt dabei heraus, alles lug und trug. Ich denke diese Tests sprechen für sich.


    nichts für ungut, glaube nicht alles was man dir wissenschaftlich vorgaukelt. Wenn die Magnetprodukte keinen Absatz mehr finden, wird plötzlich wissenschaftlich erwiesen das diese Produkte schädlich sind und ein neues Produkt wird als das Wundermittel wissenschaftlich belegt.


    Der Druck der Wirtschaft macht dies möglich.


    viele Grüße


    Kurt

    Re: Kurt 222

    Hallo Kurt,


    Deine Berichte sind schon spannnend, aber vieles verstehe ich nicht oder besser, ich verstehe nicht, woher Du das wissen willst.


    So erkläre mir doch bitte, was ist den der Unterschied zwischen pulsierenden Magnetfeldern von 1000 und 3000 Gaus und vor allem, woher weißt/kennst du diesen?


    Basiert Deine Aussage auch auf eine wissenschafltiche Studie? Wenn ja, da scheint dies Makulatur zu sein, denn grundsätzlich werden hier ja Studien ad absurdum geführt.


    Vielleicht paßt das nicht hier hin oder ist vielleicht auch gar nicht zulässig, aber mich würde interessieren, welchen Beruf Du ausübst?!?!?


    Freue mich auf eine Antwort!


    :-D


    Pitty

    Re

    Hallo Pitty,


    um einen Magneten auch für (noch)nicht feinstofflich fühlende Personen fühlbar zu machen baut man sich eine Spule umringt von einem Magnetfeld. Es genügen +-12 V mit bestimmten Bauteilen um einen Schwingende Frequenz zu bekommen. Man nimmt in eine Hand einen schwachen Magneten und greift damit in das aufgebaute Feld, also in die Spule. Einige Versuchspersonen bekamen dabei Beschwerden die glücklicherweise nicht lange anhielten. Die Schwingungen sind deutlich spürbar. Bei stärkeren Magneten um so mehr. Ich habs leider nicht so mit dem erklären, hoffe aber dass ich es so halbwegs rübergebracht habe.


    Ich habe ein kleines Labor zu Hause in dem ich verschiedenes testen kann.


    Verständlicherweise möchte ich hier im Forum nichts über mein Privatleben schreiben, ich hoffe du verstehst das.


    viele Grüße


    Kurt

    Re Pitty

    Die von Kurt beschriebene Demonstration habe ich schon auf Messen gesehen, und soll dem potentiellen Käufer den Eindruck erwecken, welche Kraft Magnete haben.


    Man kann den gleichen Eindruck auch bei Benutzung von Permanentmagneten bekommen.


    So werden Magnete industriell benützt. Sicherlich kann man dabei komische Gefühle bekommen.Wenn auch noch von Schwingungen geredet wird, dann ist das die eigene Frequenz des speisenden Stromes.Für jeden Elektriker völlig normal, und keineswegs spektakulär.


    Lassen Sie aber jemand ohne ein magnetisierbares Metall in das Magnetfeld fassen, so spürt der gar nichts, oder er bildet sich das ein, wenn er vorher dementsprechend bearbeitet wurde.Auserdem kann man Elektromagnetfelder nicht mit Permanent-Magnetfelder gleichsetzen.


    Überall sind Magnetfelder, die keineswegs gespürt werden, somit sagen diese Demonstrationen der Verkäufer überhaupt nichts aus, sondern sollen auf plumpste Weise beeinflussen.

    Re

    Lieber Lothar,


    ich bin kein Verkäufer, nur um das mal klar zu stellen :-)


    Übrigens, das dieser Test bei Messen vorgeführt wird ist mir neu. Ich kenne den Test mit dem Magnetroller der gerne zur Demonstration verwendet wird.

    Zitat

    Überall sind Magnetfelder, die keineswegs gespürt werden......

    ..darum halte ich es auch für überflüssig sich jede Nacht ein weiters Magnetfeld mittels Magnetschlafsystem anzutun.


    viele Grüße


    Kurt

    Überall Magnetfelder

    Heute kann man fast an jedem Punkt der Erde weiß Gott wie viele Frequenzen elektromagnetischer Art empfangen.Ein wahrer Salat von sich überlagernder Schwingungen, auch Elektrosmog genannt. Wenn Sie jetzt hingehen und sich noch vorsätzlich irgendwelchen Magneteinflüssen, die höchstens störend sein können, aussetzen, ist das nicht mehr nachvollziehbar, da hat Kurt recht.

    Nikken Ausverkauf bei Ebay

    Gehen sie mal auf den Trödlermarkt zu:


    http://www.ebay.de


    geben bei Suchen das Wort nikken ein und Sie finden seitenweise den Krempel, der wegen Geschäftsaufgabe, oder mit anderen tollen Gründen,


    dort spottbillig wieder abgesetzt wird.


    Tolle heiße Waren, die wohl nicht sehr überzeugend wirkten!

    So, jetzt habe ich mich auch dazu durchgerungen, meinen Senf dazuzugeben, nachdem ich schon seit Monaten immer mal in diesem Forum als Leser vorbeischaue.


    Um gleich Klartext zu reden:


    1. Bin Nikken-Fachberater seit Monaten, aber nicht wirklich erfolgreich, da ich mir auch verkäuferisch keine Mühe mache, versuche es auf meine Art zu tun, was zwar nicht unternehmerisch klug ist, aber menschlicher.


    2. Habe letztes Jahr mein medizinisches Studium abgeschlossen, beginne demnächst mein AiP.


    3. Nikken sollte weder schwarz/weiss, nur gut bzw. schlecht gesehen werden, wie so alles im Leben. Sicherlich läuft da nicht alles nach Wunsch, die Sachen haben ihren Preis, aber es ist oft relativ. Es ist auch keine Sache als Berufsweg für Arbeitslose, bzw. ohne Mindestkapital.


    4. Die Japaner machen schon tolle Sachen, meine eigene Oma hat schon vor Jahrzehnten Magnetpflaster benutzt, dort ist das was Alltägliches.


    5. Meiner Mutter haben die Magnetprodukte geholfen, das hat mich erst von meiner anfänglichen Superskepsis abgebracht.


    6. Meine Devise: Wenn es hilft, und man durch andere Methoden kein besseres Ergebnis erhält und man es verträgt, egal warum und sei es nur Placebo- na wunderbar!


    7. Ach ja, noch bin ich einer Gehirnwäsche entgangen.


    Mehr ein ander Mal.


    Sen

    Schwarze Schafe

    Da unser Team sich der Patientenaufklärung gewidmet hat, und auch vor Methoden warnt, die schwarze Schafe unter den Ärzten verwenden, um das Geld den Patienten aus der Tasche zu ziehen, bietet sich der obrige Eintrag an, auch hierzu aufzuklären.


    Gehen wir ruhig mal davon aus, daß sich hinter dem Beitrag kein Vertreter der Firma versteckt, der auf diese Weise versucht, die Produkte aufzuwerten und schenken dem Text Glauben.


    Der ganze Betrug wird damit vor sich versucht zu legalisieren, daß man sich damit herausredet, eventuell einen Placeboerfolg verbuchen zu können.


    Hier können wir schon mal sehen, mit was wir es zu tun haben. Stellen Sie sich vor, alle Ärzte würden mit dieser unverantwortlichen Haltung behandeln, wäre das nicht das Ende der Heilkunst?


    Wäre nicht der Ruf der Ärzteschaft sehr schnell ganz zerstört?


    Dazu greife ich ein Beispiel auf:


    Ein Orthopäde veranstaltet ein öffentliches Marketing um Werbung für die Behandlung für fast sämtliche orthopädische Leiden mittels der pulsierenden Signaltherapie zu machen. Eine Frau, die als Besucherin dort war, verlies angeekelt die Veranstaltung, weil sie das an billige Matratzenverkäufer erinnerte.


    Mit der Zeit verliesen immer mehr Patienten diesen Arzt, weil sie dort nicht mehr regulär behandelt wurden und ihnen nur noch die selbst zu bezahlende Magnetbehandlung angeboten wurde.


    Dieser Arzt verweigerte tatsächlich seinen Dienst!


    Wenn man sich ausrechnet, daß mit einer Behandlung damals etwa 120. DM verlangt wurde, und 10 Behandlungen uber einen längeren Zeitraum empfohlen wurde, weiß man wieviel damit monatlich abkassiert wird, ohne etwas zu arbeiten.


    Daß sich in der Zwischenzeit viele akute Beschwerden von allein reguliert haben könnten, wird dabei auch nicht berücksichtigt.Es wird dann alles, inclusive Placeboeffekt der Behandlung zugerechnet.Auch wurde bisher durch diese Behandlungsart nur nachgewiesen, daß in manchen Fällen bei schlecht heilenden Frakturen es einige Prozent schneller gehen könnte.


    Das rechtfertigt auf keinste Weise diesen Preis und ist in der Anwendung von anderen Leiden schlicht und einfach moderne Scharlartanie!


    Hier im obrigen Beitrag ist von Permanentmagneten die Rede, wobei sich der Schreiber als angehender Arzt einfach disqualifiziert hat.


    Natürlich wird immer wieder mit allen möglichen Tricks versucht werden,auch hier für die Produkte Werbung zu machen, was nicht zu verhindern ist, jedoch zum Anlass genommen werden kann, darüber aufzuklären!

    Re: Schwarze Schafe

    > um das Geld den Patienten aus der Tasche zu ziehen, bietet sich der obrige Eintrag an, auch hierzu aufzuklären.


    wenn ich mit Nikken versuchen würde, Geld aus der Tasche zu ziehen, würde ich ganz anders vorgehen, und hätte dann auch schon was verdient. Aber ich biete allen interessierten Leuten in meiner Umgebung kostenfrei an, die Produkte die ich habe auszutesten, um ihnen die Möglichkeit zu geben, die sie sonst nicht hätten, weil ja nicht jeder diese Sachen gleich kaufen kann. Ich laufe auch nicht in meinem Bekanntenkreis rum und schwatze es jedem auf, sondern ich biete es an zur Probe und nur dann, wenn es sich mal einfach ergibt, und da ich es nicht forciere, passiert es auch nicht oft.


    >Gehen wir ruhig mal davon aus, daß sich hinter dem Beitrag kein Vertreter der Firma versteckt, der auf diese Weise versucht, die Produkte aufzuwerten und schenken dem Text Glauben.


    ich versuche die Produkte nicht mehr aufzuwerten, als das was sie sind, aber insgesamt wurden sie in diesem Forum runtergemacht. Ich fände es auch wünschenswert, wenn die Sachen billiger wären, denn dann könnte ich mir auch mehr leisten, und ich wäre auch für ein Ausleihsystem. Das versuche ich ja im Ansatz anzubieten, da meine Mittel auch begrenzt sind, nur im Rahmen der Möglichkeit. Logischerweise ist das eigentlich unwirtschaftlich. Außerdem auch nicht als meine Berufstätigkeit gedacht.


    >Der ganze Betrug wird damit vor sich versucht zu legalisieren, daß man sich damit herausredet, eventuell einen Placeboerfolg verbuchen zu können.


    nochmal, Dauermagnete heilen nicht, sie können nur das Befinden verbessern. Das ist schwer meßbar, individuell, nur einjeder selbst kann das beurteilen, und oft ist auch schwer nachzuweisen, wie es zustande kommt. Also hilft nur eins, selbst probieren, und wenn es einem hilft, super. Zum Placebo siehe weiter unten.


    <Mit der Zeit verliesen immer mehr Patienten diesen Arzt, weil sie dort nicht mehr regulär behandelt wurden und ihnen nur noch die selbst zu bezahlende Magnetbehandlung angeboten wurde. Dieser Arzt verweigerte tatsächlich seinen Dienst!


    ich habe nicht gesagt, dass ich mich nur noch auf Magnete stütze, sondern in den Fällen, wo entweder die Schulmedizin nicht weiterkommt, unnötig belasten würde wenn drauf verzichtet werden kann, und wenn die Beschwerden von Schulmedizinern nicht behandlungswürdig gelten. Dann kann man sich auch in der Naturheilkunde umschauen. Dies kann eine Gratwanderung sein, zu wissen wann die Schulmedizin eingesetzt werden sollte und wann nicht. Dafür bespricht man sich ja auch mit seinem Arzt. Seitdem ich aber von vielen Leuten mit positiven Erfahrungen aus der Naturmedizin begegnet bin, bin ich viel aufgeschlossener dem gegenüber, weiss dass es manchmal unerklärlich sein kann, dass es Dinge gibt, die wir noch nicht ganz verstehen.


    Wenn ein Arzt wie in dem Fall nun mal nur noch Magnete anbietet, und man lehnt das ab, tja dann geht man zu einem anderen. Ich dachte mir, nachdem es meiner Mutter half, wo ich es doch vorher total ablehnte und mich über sie lustig machte, ich hätte ihr die Chance dafür nehmen können. Und dass es ihr half (bei Hüft- und Rückenschmerzen), nachdem die Schulmedizin ihre Chance hatte, bewog mich mehr damit zu befassen. Alles kann ich auch noch nicht darüber wissen, aber das es sich rentiert, mehr darüber (und auch andere Naturheilverfahren) zu lernen. 100 % hat man und gerade in der Medizin nie, hätte ja auch nie gedacht, dass mal Knäckebrot in die Negativschlagseiten geraten könnte. Ich finde, jeder sollte seine Erfahrungen selbst machen können, ich wünsche es dem Magnetismus, mehr Anerkennung zu bekommen.


    >daß sich in der Zwischenzeit viele akute Beschwerden von allein reguliert haben könnten, wird dabei auch nicht berücksichtigt. Es wird dann alles, inclusive Placeboeffekt der Behandlung zugerechnet.


    es kommen doch auch chronisch, lange andauernde


    Beschwerden zur Behandlung, und wenn es dann hilft, und man kann nicht wirklich nachweisen, dass es daher kommt, zählt das neben der Tatsache, dass einem geholfen wurde? Viele Menschen sind so verzweifelt in solchen Situationen und natürlich auch gefährdeter, man muss sie sogar bremsen, denn falsche Hoffnungen sollte man nicht schüren. Und bei akuten Dingen, die hat man meistens öfters gehabt und weiss aus Erfahrung, wie lange sie brauchen, um ohne Behandlung weg zu gehen, vorausgesetzt immer es handelt sich nicht um Beschwerden, die einer Schulmedizin bedürfen.


    >das rechtfertigt auf keinste Weise diesen Preis und ist in der Anwendung von anderen Leiden schlicht und einfach moderne Scharlartanie!


    für den Preis kann ich nix, hätte es auch lieber billiger, für


    viele andere Dinge auch, mir ist schon Hustensaft zu teuer.


    Was die Behandlung angeht, natürlich kann man nicht alles behandeln, und wie schon oben gesagt nur wenn bestimmte Gegebenheiten vorausgesetzt sind, was auch für den Rest der Naturheilkunde gilt. Auch gibt es Scharlatane, wie überall in den Tätigkeiten, auch in der Schulmedizin. Das war ja auch mein erster Gedanke, als ich zum 1. Mal Magnete im Einsatz sah. So ein Quatsch dachte ich, wollte meine Mutter schützen, da sie aber sich doch dafür interessierte und in Japan der Magnetismus keine Scharlatanerie darstellt, fing ich an Infos zu sammeln und landete auch in diesem Forum, das erst seine Wirkung zeigte und mich verunsicherte. Aber ich blieb trotzdem dran, um meine eigene Meinung zu bilden, dafür höre ich mir die negativen, als auch die positiven Seiten an, und ich kam zu dem Schluss, mich weiter damit zu befassen. Ich verlange nicht, dass jeder jetzt Magnete gleich toll findet, wo ich doch selbst so lange gebraucht habe, gesundes Mißtrauen ist o.k., auch gegenüber Ärzten, mit Vertrauen ist es immer eine Gratwanderung, also auch hier keine 100 % Sicherheit. Jeder muss selbst entscheiden, vor die Situation kommen oft Patienten, und keiner nimmt ihnen dies ab. Ich finde sowieso, dass die Menschen wieder mehr Selbstverantwortung für sich lernen und übernehmen müssen, um ihre Gesundheit zu bewahren.


    >hier im obrigen Beitrag ist von Permanentmagneten die Rede, wobei sich der Schreiber als angehender Arzt einfach disqualifiziert hat.


    das war mir klar, dass so was kommt, daher habe ich lange gezögert, hier zu schreiben, mich zu outen und der Kritik zu stellen, aber diese Hetzkampagne hat mich so geärgert.


    Auch bin ich jung und sicherlich noch unerfahren, was meine medizinische Qualifikation angeht, ist die erst nach einer längeren Praxiszeit wirklich zu beurteilen. Ich selbst weiss, dass das Lernen nie aufhört, dass ich nie alles wissen kann, dass auch Fehler passieren, denn wo immer Menschen arbeiten, passieren Fehler. Damit umzugehen haben wir alle noch nicht wirklich gelernt.


    In meiner bisherigen Zeit habe ich aber zumindest schon gelernt, dass man aber das Zuhören und die Gespräche mit Patienten, also Zeit für sie haben, nicht unterschätzen sollte. Ich weiss, dass dies schwer umsetzbar ist. Und was den Placeboeffekt angeht, sollte man ihn auch nicht herabtun. Dies ist auch wissenschaftlich noch nicht vollends durchleuchtet, außerdem, wenn Selbstheilungskräfte des Organismus dadurch geweckt werden, warum sollte das nicht geschätzt werden?


    Was ich also mit dem Placeboeffekt sagen wollte, wenn er der einzige Grund für das Wirken der Dauermagnete wäre, dabei auch wirken täte (und das zuverlässiger als durch Placeboeffekt erklärbar), dann wäre es mir schon wert. Ich denke, den Placeboeffekt kann man nie ganz ausschließen, er kann auch in der Schulmedizin wirken, er ist schlecht meßbar. Es ist aber nicht meine Meinung, dass die Wirkung der Magneten nur darauf beruht, sondern auch auf molekularer Ebene, dass bestimmte Stoffwechselgänge beeinflusst werden können.


    Ich hoffe ich habe meine Meinung rübergebracht, ohne jetzt die Ärzteschaft zu blamieren, denn ich weiss, dass die Schulmedizin solche Dinge nicht gern hört, dass ich vielleicht auch zu ungeschickt un ungestüm hier gepostet habe,


    aber ich spreche ja auch nicht für sie, sondern nur von mir. Ich wollte mit der Angabe, Mediziner zu sein auch nichts bewirken, sondern nur offen die Karten (eher zum eigenen Nachteil) auf den Tisch legen, ich bilde mir auch nicht ein, deswegen mehr Experte als all die anderen hier zu sein.


    >natürlich wird immer wieder mit allen möglichen Tricks versucht werden, auch hier für die Produkte Werbung zu machen, was nicht zu verhindern ist, jedoch zum Anlass genommen werden kann, darüber aufzuklären!


    eigentlich weiss ich nicht, über was ich mich mehr ärgern soll, über diese Aggressionen hier oder dass ich mich damit herumärgere, mich darauf noch zu rechtfertigen, aber jetzt kann ich die anderen verstehen, denen es hier im Forum auch schon so erging, man lässt sich dazu hinreissen, wenn die Emotionen doch überlaufen.


    >Uschis Team


    und was ist das jetzt für ein tolles Team?


    Ist Ama auch mit dabei? Wenn ja, muss ich direkt zittern, wie ich beim nächsten Posting in der Luft zerissen werde. Ob ich dann darauf eingehe, weiss ich noch nicht, etwas Selbsterhaltungstrieb bleibt dann doch.


    Wäre aber froh, wenn es auch eine positive Meinung gäbe.


    Gute Nacht


    Sen

    Lange Rede kurzer Sinn

    Im Beitrag von Sen geht es wie in den üblichen Werbeaktionen der MLM-ler mit dem Trick der Selbstverantwortung und dem Ausprobieren darum, potentielle Kunden dazu zu bringen, die Waren zu kaufen, bezw. erst mal auszuleihen.


    Man versucht damit,gegenüber der Ärzteschaft sich unmündig fühlende Patienten aufzuwerten und zu dem Schritt verleiten, jetzt endlich mal selbst die Verantwortung zu übernehmen und lockt sie damit auf das Glatteis der Verkäuferrhetorik und damit auch das Geld aus der Tasche!


    Nichts Neues!

    Wenn der Sinn mal da nicht zu kurz kommt

    O.k., nochmal mit Geduld.


    >Im Beitrag von Sen geht es wie in den üblichen Werbeaktionen der MLM-ler mit dem Trick der Selbstverantwortung und dem Ausprobieren darum, potentielle Kunden dazu zu bringen, die Waren zu kaufen, bezw. erst mal auszuleihen.


    Dies ist keinesfalls eine "übliche Werbeaktion". Wenn es Euch halt nicht aufgefallen ist, dann weise ich darauf hin, dass ich mit meinem Posting sicher nicht konform gehe, mit dem was man sonst von MLMlern erwartet, bzw. was deren Gegner erst recht von ihnen denken. Außerdem rede ich ja noch nicht mal für MLM.


    Was ist daran falsch, was auszuleihen und testen zu lassen? Und das ohne die Penetranz von z.B. Tien Dampfgeräten-Vertreibern zu haben oder sonstige Leute die einen ungefragt mit Werbung zumüllen?


    Gerade heute habe ich mit einer Person gesprochen, die keinen Nutzen hatte, o.k., war ein Versuch wert, nehme das Teil zurück und fertig. Die Person braucht sich keine Anschaffung zu machen, ich dränge sie zu nichts, sie muss sich nicht verpflichtet fühlen. Eine andere wiederum, hatte positive Erfahrungen gemacht, mehr als erwartet, sie wird keine Katze im Sack kaufen. Also was verdammt ist daran so verwerflich? Ich fände es toll, wenn ich bei anderen Dingen auch immer die Möglichkeit einer Probe hätte. Ich zwinge ja niemanden, ich will nur Möglichkeiten anbieten.


    >Man versucht damit, gegenüber der Ärzteschaft sich unmündig fühlende Patienten aufzuwerten und zu dem Schritt verleiten, jetzt endlich mal selbst die Verantwortung zu übernehmen und lockt sie damit auf das Glatteis der Verkäuferrhetorik und damit auch das Geld aus der Tasche!


    Ich habe nicht gesagt, dass Patienten sich ohne ärztlichen Rat an irgendetwas versuchen sollen, egal welcher Art von Naturheilkunde es betrifft. Was ist auch falsch daran, etwas mehr Selbstverantwortung zu tragen? Ich rate auch jedem im Krankenhaus, dass es nicht schadet mitzudenken, denn so sind einige Fehler vermeidbar (z.B. Patient bekommt Essen, obwohl er nüchtern bleiben soll). Natürlich ist das Problem da, dies nicht zu übertreiben und überhaupt nicht mehr zu vertrauen, es ist das gewisse Mittelmaß, Fragen kann man stellen, es kommt aber drauf an, wie man das tut.


    Es ist fast ein Kompliment, mir Verkäuferrhetorik zuzuschreiben, da ich weder ein guter Rhetoriker noch Verkäufer bin, noch dafür trainiert wurde. Und Geld habe ich noch keinem aus der Tasche gezogen!


    Ich versteh's einfach nicht. Sicherlich ist MLM nicht das Nonplusultra, gerade wenn Laien es mit Produkten zu tun haben, die annähernd in den medizinischen Sektor fallen. Ich versuche da was zu tun, und der Grund warum ich hier poste ist, dass ich verhindern will, dass einer seine Chance, was für sich zu finden das ihm guttut, verpasst. Auch wollte ich zeigen, dass nicht alle Nikken-Leute gleich sind, fällt das denn keinem auf? Es sind nicht alles schwarze Schafe! Ich will keinesfalls, das blindlings Nikkenprodukte gekauft werden!!!


    So jetzt habe ich wohl noch mehr Gegner. Aber! Wer die Chance hat es auszuprobieren und alles ist im grünen Bereich dafür, sollte es tun. So einfach! Kann mich denn keiner wirklich verstehen? Oder sind alle dieser Uschi Team Ansicht?


    >Nichts Neues!


    dito, hoffe ich höre mal, wenn es schon nur negative Äußerungen sein müssen, mal auch konstruktivere Vorschläge, was man noch verbessern kann. Ein etwas netterer Ton wäre auch wünschenswert.


    Sen