Zitat

    Solange es aber keine Studien gibt, die beweisen, dass geschütteltes Wasser auf Zucker irgendetwas im Körper verändern (ausser dem Blutzuckerspiegel) und diese Studien nicht auch vollständig und logisch die Wirkmechanismen aufschlüsseln, solange bleibt Homöopathie das Gleiche wie UFO Sichtungen und Vodoo.

    JessSlytherin wenn du nun Verdauungsprobleme hättest und diese durch das tägliche Essen eines Apfels behoben werden, könnte dir dann eine Studie weismachen, dass Äpfel keinerlei Wirkung auf die Gesundheit haben?


    Warum traut ihr irgendwelchen Studien mehr als der eigenen Wahrnehmung?

    Zitat

    Warum traut ihr irgendwelchen Studien mehr als der eigenen Wahrnehmung?

    Hmm, schonmal einen Unterschied zwischen subjektiv und objektiv entdeckt? Wahrnehmungsverzerrung ein Begriff? Sich selbst erfüllende Prophezeiung ein Begriff?


    Hätte es nur die Nazi-Esoteriker nicht gegeben, würde heute kein Mensch mehr über den Scheiß diskutieren...

    Zitat

    Solange es aber keine Studien gibt, die beweisen, dass geschütteltes Wasser auf Zucker irgendetwas im Körper verändern (ausser dem Blutzuckerspiegel) und diese Studien nicht auch vollständig und logisch die Wirkmechanismen aufschlüsseln, solange bleibt Homöopathie das Gleiche wie UFO Sichtungen und Vodoo.

    Es gibt sie aber, und es gibt auch hier im Faden Links zu solchen Studien und deren Ergebnisse. Leider sind auch medizinische Fachzeitschriften nicht ganz unabhängig von den großen Pharmakonzernen, so dass viele Studien zur Homöopathie einfach nicht veröffentlicht werden. Dazu könnte ich Dir jede Menge Infos liefern.


    In der Medizin und in der medizinischen Forschung geht es wie heutzutage fast in allen Bereichen primär ums Geld. Homöopathische Mittel sind vergleichsweise billig, trotz der aufwändigen Herstellung. Sie rechnen sich nur durch die Masse. Forschungen in diesem Bereich werden deshalb kaum gesponsert. Wie viel hingegen mit der Forschung neuer Präparate allein in den Bereichen Onkologie und Rheumatologie zu verdienen ist, weiß ich aus erster Quelle. Auch dazu schrieb ich bereits etwas.


    Mein neuestes Rheuma-Basismedikament Cosentyx kostet z.B. je Dosis (2 Spritzen alle 4 Wochen) ca. 1.800 Euro. Von den Kosten meiner Chemotherapie inkl. der stationären Behandlungen infolge erheblicher Nebenwirkungen will ich gar nicht reden. Da geht es um richtig viel Geld. Und nur darum geht es in der gesamten Pharmaindustrie, die zu den lukrativsten unseres Planeten gehört.

    Gnähähä ... habe nur darauf gewartet, dass der Springer-Verlag (mal wieder) in die Runde geworfen wird. An der Stelle kann man sich dann jede Diskussion sparen, selbst wenn der/die/das Diskutant nicht wie ein/e grenzverpeilte/r Sechsjährige/r mit einem "Ätschibätschi!" nicht die Bühne des gesunden Menschenverstandes verlassen hätte. :=o

    Zitat

    Da geht es um richtig viel Geld. Und nur darum geht es in der gesamten Pharmaindustrie, die zu den lukrativsten unseres Planeten gehört.

    Und wer - glaubst du - stellt die Homöopathika her? Irgendein Bergdoktor?

    Nurarihyon

    Zitat

    Gnähähä ... habe nur darauf gewartet, dass der Springer-Verlag (mal wieder) in die Runde geworfen wird. An der Stelle kann man sich dann jede Diskussion sparen, selbst wenn der/die/das Diskutant nicht wie ein/e grenzverpeilte/r Sechsjährige/r mit einem "Ätschibätschi!" nicht die Bühne des gesunden Menschenverstandes verlassen hätte. :=o

    Bitte lass' mich nicht doof sterben. Ich verstehe Deinen Beitrag nicht.

    Zitat

    Wie viel hingegen mit der Forschung neuer Präparate allein in den Bereichen Onkologie und Rheumatologie zu verdienen ist, weiß ich aus erster Quelle.

    Zumal die Pharmaindustrie keine Beweise braucht, dass Chemotherpie wirkt. In den Studien wird einfach nur ein neues Chemomittel mit dem alten verglichen und wenn weniger sterben, kommt es auf den Markt.


    Bei der Alternativmedizin nicht vorstellbar, dass überhaupt jemand an oder trotz der Behandlung stirbt, da gäbe es sofort Verbot und Gefängis.

    cirmezz

    Sag mal, glaubst Du, ich lebe hinter dem Mond? Das sind natürlich ebenfalls Firmen, die auf finanziellen Gewinn ausgerichtet sind. Das bestreitet hier sicherlich niemand. Aber: Im Vergleich zu vielen Medikamenten der Großkonzerne sind die Umsätze dieser Firmen zu vernachlässigen. Das Teure an homöopathischen Therapien ist die ziemlich aufwändige Anamnese, die der Patient meist aus eigener Tasche bezahlt und somit die Solidargemeinschaft nicht belastet. Was soll der Einwand also?

    Zitat

    Hmm, schonmal einen Unterschied zwischen subjektiv und objektiv entdeckt?

    Ich schon, du offenbar nicht.


    Studien sind nicht (immer) objektiv.


    Sehr oft werden Studienergebnisse manipuliert. Zu dem Thema habe ich ein paar Links eingestellt.


    Die Bestätigung eines Tierarztes, dass der Hund geheilt ist, ist eine objektive Bestätigung.


    Also nix mit Wahrnehmungsverzerrung.


    Genauso ist es eine objektive Bestätigung, wenn bei einem Hund die wochenlang kaputte Haut innerhalb weniger Tage nach einer homöopathischen Behandlung heilt.

    Nein, Studienergebnisse werden nicht sehr oft manipuliert. Erstens wäre dann schon längst die Wirkung von Homöopathie zweifelsfrei bewiesen und es würde diesen faden nicht geben (die Ergebnisse hätte man ja entsprechend manipulieren können) und zweitens


    Kann sich das spätestens nach der Obokata Sache Todesopfern kein Mensch mehr erlauben weil die Kontrollen irre streng sind. Studien werden ständig wiederholt. Von anderen Gruppen. Nur das, was da mehrfach verifiziert wird, gilt als wahr.

    Zitat

    Und wer - glaubst du - stellt die Homöopathika her? Irgendein Bergdoktor?

    cirmezz jetzt werden hier aber die wirklichen Argumente aufgefahren. :-D


    Dir ist bekannt, dass eine Behandlung in der Regel aus der einmaligen Gabe von 3 Globuli besteht?


    So, nun schauen wir uns mal die dicken Gewinne der Globulihersteller an:

    Zitat

    Homöopathische Arzneimittel verzeichnen im Jahr 2014 in Apotheken einen Gesamtumsatz in Höhe von 528 Millionen Euro. Das ist ein Zuwachs gegenüber dem Vorjahr um 9,3 Prozent. Allein die DHU (Deutsche Homöopathie-Union) macht mit 500 Mitarbeitern einen Umsatz von 100 Millionen Euro pro Jahr.

    https://www.netzwerk-homoeopathie.eu/kurz-erklaert/146-homoeopathie-zahlen-daten-fakten


    Der Geschäftsführer der DHU hat angegeben, dass diese 100 Millionen Euro pro Jahr der weltweite Umsatz sind, es werden auch Globuli ins Ausland verkauft.


    Der Umsatz ist noch nicht der Gewinn, weil aus dem Umsatz alles mögliche wie Löhne, Maschinen usw. bezahlt werden müssen.


    So nun mal ein Vergleichsbeispiel:


    Der Hersteller DHU macht mit allen Globuli einen Umsatz von 100 Millionen Euro im Jahr.


    Der Hersteller Merck hat alleine mit dem Medikament Vioxx einen Umsatz von 2,5 Milliarden Dollar im Jahr gemacht.


    1 Milliarde sind tausend Millionen.


    Wie oft passt der gesamte Umsatz von der DHU in den Umsatz des einen Medikaments von Merck?

    Wissenschaft ist schon lange die neue Relgion! ]:D


    Komisch nur, dass so viele von der Objektivität der wissenschaftlichen Studien


    überzeugt sind, wo viele Lügen und viel herkömmliche Intransparenz bereits


    offensichtlich geworden sind.


    Vielleicht auch nicht komisch, da viele Menschen von den religiösen Ideen auch überzeugt waren, dies alles als Wahrheiten angesehen haben. ":/

    Zitat

    Der Hersteller Merck hat alleine mit dem Medikament Vioxx einen Umsatz von 2,5 Milliarden Dollar im Jahr gemacht.

    Joa, das muss denen richtig weh getan haben, als Vioxx wegen vieler Todesfälle 2005 vom Markt genommen werden musste.

    Zitat

    Wissenschaft ist schon lange die neue Relgion!

    Leider ist nicht alles, was sich als Wissenschaft ausgibt auch tatsächlich Wissenschaft. Es wird umso problematischer, je stärker finanzielle und wirtschaftliche Interessen dazwischenfunken.

    Zitat

    Vielleicht auch nicht komisch, da viele Menschen von den religiösen Ideen auch überzeugt waren, dies alles als Wahrheiten angesehen haben.

    Der wesentliche Unterschied zwischen Religion und Wissenschaft ist der: Wissenschaft lässt sich widerlegen, bei Religion funktioniert es nur dann, wenn Aussagen wissenschaftliche Aussagen kreuzen (das passierte in der Regel immer dann, wenn Kirchenvertreter Aussagen von irgendwelchen Philosophen einbezogen).