Hat jemand Erfahrungen mit der Bioresonanztherapie?

    Hallo! Ich werde zur Zeit mit der Bioresonanztherapie beim HP behandelt. Und zwar wegen einer akuten Darmentzündung. Die Schmerzen sind schon leichter geworden, aber noch nicht 100%ig. Hat jemand Erfahrungen, ob diese BICOM Bioresonanztherapie länger gemacht werden muss, oder ob sie überhaupt nützlich ist? Danke.

  • 56 Antworten

    Ja

    sind sehr nützlich. Der Heilpraktiker sollte aber viel mit dem Gerät arbeiten. Das Arbeitsfeld ist sehr, sehr groß u. man braucht Erfahrung.


    Bist auf den richtigen Weg . die Darmsanierung - auch der Darmwände dauert länger.


    Gruß Minton

    in dem Gerät

    sitzt kein Scientologe drinne. Ich wurde bisher zu keiner Glaubensrichtung bekehrt. Woran ein Erfinder od. Produzent von Produkten glaubt ist mir egal.


    Mir ist wichtig, dass der Bediener eines Bicomgerätes Ahnung von Medizin hat u. langjährige Erfahrung damit haben muß. Ein Gerät allein heilt nicht.


    Wenn man etliche Jahre von Mediziner zu Mediziner, von Klinik zu Klinik erfolglos geschickt wird..............


    (Wer heilt hat recht - dieser Satz wird aber nicht immer für den Bereich : gesundwerden verwendet.)

    Zitat

    Mir ist wichtig, dass der Bediener eines Bicomgerätes Ahnung von Medizin hat u. langjährige Erfahrung damit haben muß.

    Jemand , der wirklich Ahnung von Humanmedizin hat, würde niemals auf den Unsinn mit der Bioresonanz reinfallen. Über den Tisch gezogen werden mit diesen Geräten primär die Anwender, die für x-tausend Euros billigste Elektronik erstehen, die das, was die Hersteller versprechen, nicht im Entferntesten halten kann. Die Wirkungen der Bioresonanz beruhen nachweislich auf dem Placeboeffekt und übersteigen diesen nicht.


    Stiftung Warentest warnte bereits 1990 ausdrücklich vor dieser Methode, in den USA ist die Anwendung wegen nachgewiesener Unwirksamkeit sogar verboten worden.

    Zitat

    Ein Gerät allein heilt nicht.

    So ist es. Und Bicom, Bioresonanz, Mora oder wie auch immer heilt erst recht nicht und ist auch nicht geeignet, um damit Diagnosen zu stellen.

    Zitat

    Wenn man etliche Jahre von Mediziner zu Mediziner, von Klinik zu Klinik erfolglos geschickt wird...

    ... dann begibt man sich in die dubiose Bioresonanztherapie-Behandlung, unterstützt indirekt Scientology, und lässt sich für teuren und unnützen Hokuspokus das Geld aus der Tasche ziehen?


    Gruß

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    Amplo, du hast keine Ahnung

    Hallo!


    Also, erstmal was zu mir: ich litt jahrelang unter zahlreichen Allergien (Milch, Staub,Mehl....) das alltägliche Leben war eine reine Qual geworden. Nachdem ich zig Ärzte (Allgemeinmediziner) besucht habe und keiner konnte mir helfen, hörte ich von der Bioresonanztherapie. ich war auch skeptisch, aber da ich nicht gleich alles verteufle was ich nicht kenne habe ich doch mal den Versuch gewagt. Das Ergebnis war, dass ich nun vollständig geheilt bin, die Milchallergie konnte kein Arzt bekämpfen, das einzige was ich dazu gesagt bekam, war :"Sie müssen sich damit ihr Leben lang abfinden". Nein, das konnte ich und wollte ich auch nicht. Also hat mir der Arzt Tabletten verschrieben. Ich habe die Dosis immer weiter gesteigert, doch die achsotollen Tabletten der allseits gelobten Schulmediziner halfen nicht die Bohne!


    Und Placebo Effekt??? Warum wird die Methode dann bei Tieren und Babys angewendet? Diese können sich nichts einreden oder einbilden.


    Ach ja: ich bin immer noch Christ und trage mein Geld nicht zu Scientology. Das ist reiner Humbug was da in dem Link steht.


    Also, bevor du solche Links hier anprangerst und solche Thesen aufstellst, rede erst mal mit Leuten die Erfahrung damit gemacht haben, ich glaube nämlich nicht dass du schonmal eine Bioresonanztherapie gemacht hast!


    Kopfschüttelnde Grüße,


    Knallerbse.

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    Ihr Link,Herr Amplo...

    Ich habe mir eben mal diesen ganzen Bericht durchgelesen. Bioresonanztherapie, Scientology und vor allem Kriegskasse, Herr Amplo, ich muss mich schon sehr wundern dass sie das selbst glauben. Sie versuchen hier also den Leuten zu verkaufen, in dem Gerät sitze ein Scientologe drin. Das glaubt ihnen nicht mal ein Kindergartenkind.


    Wer hier keine Ahnung hat und der Naivling ist, das brauche ich wohl nicht weiter zu erwähnen, denn sie scheinen mit der Therapie an sich noch nicht viel zu tun gehabt zu haben! Bekommen sie eigentlich Geld dafür dass sie diese verworrenen Geschichten an den Mann bringen?


    Sie haben von dieser Methode doch sicherlich nur gehört und gelesen, was machen sie sich denn dann die Bemühungen das alles derart anzufechten?? Der einzige, der hier unglaubhaft ist, sind sie, Herr Amplo.

    ......und sie hilft doch !

    Ein guter Freund, der jahrelang an schlimmem Heuschnupfen litt, wurde durch die Bioresonanztherapie beschwerdefrei. Dafür verbürge ich mich. Ob es in jedem Fall hilft, kann ich natürlich nicht sagen. Aber es ist ganz bestimmt etwas dran. Schaden kann es wahrscheinlich auch nicht. Also warum sollte man die Therapie nicht vorurteilsfrei versuchen, wenn es keine vernünftigen Alternativen gibt ? Denn eine chronische Darmentzündung ist schulmedizinisch nicht heilbar und kann mir irrsinnigem Aufwand (etwa 6 Tabletten Salofalk oder Claversal täglich lebenslänglich!) gerade mal so in Schach gehalten werden.


    Viel Erfolg damit!

    Ich werde jetzt seit ca. 4 Wochen damit therapiert. Ich muss sagen, mir geht es sehr gut. Ich verspüre fast keinen Schmerz mehr. Langsam wurde es in den 4 Wochen immer besser! Es muss also wirklich was dran sein!

    Na also......

    schön, dass du eine besserung erkennen kannst. Ich finde das echt daneben wenn Leute, die mit der Methode noch nichts zu tun hatten, aber gleich mal auf Konfrontationskurs gehen und den Leuten da noch Anleitungen geben wollen was sie zu tun haben (Mülltonne auf, Gerät rein und solchen Quatsch.)


    Hier zeigt sich doch dass der, der behandelt wird sich eine Meinung bilden kann. Also ich bin absolut gegen solche Leute wie Amplo, die hier sowas von sich geben. Ich kann mich absolut nicht mit den Lehren von Scientology identifizieren, ist ja auch jedem freigestellt, aber ich halte es für Müll zu behaupten, die Leute würden dann empfänglicher für Scientology sein. Ach ja.... zuerst rumstänkern, und sich dann nicht mehr sehen lassen im Forum....sehr glaubwürdig....


    Knallerbse