Heftige PMS

    Hallo!


    Seit der Geburt meiner Tochter sind meine PMS-Symptome viel schlimmer geworden. Die zweite Zyklushälfte hindurch leide ich dermassen unter Stimmungsschwankungen - das nervt fürchterlich. Während ich in der ersten Zyklushälfte richtig "gut drauf" bin, verschlechtert sich das pünktlich mit dem Eisprung. Ich fühl mich echt hormongesteuert. :-(


    Ich bin dann extrem reizbar, ganz schnell richtig wütend (über Sachen, die mich sonst nicht aufregen), suche förmlich Streit und fühle mich innerlich so richtig unruhig.


    Meine FÄ hat mir Mönchspfeffer und/oder Salbei empfohlen, aber beide Wirkstoffe wirken sich negativ auf die Bildung der Muttermilch aus. Da ich aber noch stille, will ich das natürlich nicht.


    Wenn jemand einen Tipp hat - immer her damit!


    Danke!

  • 4 Antworten

    PMS

    Hallo LaLotta,


    deine FÄ sollte eigentlich wissen, dass man Salbeitee zum Abstillen nimmt *kopfschüttel*.


    Für PMS-Beschwerden eignet sich auch Frauenmanteltee, B-Vitamine und Magnesium. Meine FÄ hat mir u.a. für PMS das homöopathische Mittel Melissa/Phosphorus comp. von Weleda empfohlen, dies enthält zwar außer einigen anderen Wirkstoffen auch Mönchspfeffer, aber in homöopathischer Dosierung, dies dürfte sich nicht negativ auf die Milchbildung auswirken.


    Grüße

    Hallo LaLotta

    Ich weiß, wie du dich fühlst, nicht nur die Anderen mögen einen, in der Zeit nicht besonders, auch man selber kann sich nicht ausstehen.


    Mir selber hat auch Melissa/Phosphorus von Weleda geholfen, kann Femina nur zu stimmen, auch die Kombination Magnesium/Vitamin B6 ist sehr hilfreich.


    Wünsche dir, wieder rasch eine harmonische Zeit.


    "Liebe dich für den Menschen der du bist"


    Roland Sprung