Welcher aggresive Ton?

    Eine Auseinandersetzung über Sinn und Unsinn diverser Quacksalber-Versprechen wird ja wohl noch gestattet sein, ohne dass man gleich in eine extreme Ecke gerückt wird. Aber die Antwort, die man bekommt, ist ja meist leider die gleiche: Polemik, keine Argumente.


    Und jeder, der Carl Sagan von Erich von Däniken unterscheiden kann, ist ein Knecht der Technik, Untertan der Wissenschaft, und wird von der Pharmaindustrie und dem CIA bezahlt. Nicht war?


    Wenn Ihr eh schon alles so genau wisst, und nichts anderes hören wollt, warum fragt Ihr dann überhaupt?!?

    Re: Welcher aggresive Ton?

    Lieber Ralle

    Zitat

    Eine Auseinandersetzung über Sinn und Unsinn diverser Quacksalber-Versprechen wird ja wohl noch gestattet sein, ohne dass man gleich in eine extreme Ecke gerückt wird. Aber die Antwort, die man bekommt, ist ja meist leider die gleiche: Polemik, keine Argumente.

    Sie haben volkommen recht. Die Problematik in diesem Forum liegt jedoch an anderer Stelle.


    Es soll eine gezielte Unmöglichkeit geschaffen werden um Erfahrungen was Alternativheilmethoden anbelangt, austauschen zu können. Homöopathie ist Dreck, Aloe Vera ist Dreck, Heilsteine und Kristalle sind Dreck usw...


    Alles was mit Natur und deren Heilkraft zu tun hat wird von bestimmten Personen in diesem Forum mit Beleidigungen, Verdächtigungen und Verleumdungen diffamiert.


    Ich finde dass es so nicht sein sollte. Es lässt sich jedoch nicht verhindern. Man kann auch vernünftig diskutieren ohne die Kampflanze auszupacken. Ein paar verstehen es eben nicht ;-) Warum soll man Erfahrungen die man selbst gemacht hat nicht weiter geben, ohne dafür beleidigt oder verleumdet zu werden? Warum darf man sich nicht nach Alternativen erkundigen, ohne dafür beleidigt oder verleumdet zu werden? Ich weiss dass vieles sofort mit MLM in Verbindung gebracht wird und ich selbst bin über MLM nicht glücklich :-( Jedoch sollte man den wissensbegierigen Personen in diesem Forum eine faire Chance geben.


    Warum ich das schreibe? Ich weiss nicht, es bringt ja sowie so nichts ;-) Einen Versuch war es wert :-)


    einen schönen Abend

    salz

    mir hat dieses salz geholfen, eine sehr akute darmerkrankung zu heilen. auch nehmen alle in meiner familie dieses salz und jeder ist begeistert davon, da es einen sehr guten einfluß auf die verdauung hat. mir ist es eigentlich egal, ob das jemand glaubt oder nicht - ich weiß einfach was gut für mich ist.


    im übrigen denke ich, daß erwachsene menschen einen anderen weg der kommunikation finden müssten, als dieses respektlose geplärre.

    @ ama & doris:

    es gibt nicht nur eine wahrheit

    i387

    es gibt nun mal verschiedene weltbilder, kulturen, religionen usw. und unmengen von wahrheiten. würdest du einem volk, das einer anderen religion angehört sagen, daß es sich absolut irrt, daß deine wahrheit die einzig wahre ist und diese menschen immer nur trugbildern nachhängen?? wahrheit ist etwas sehr subjektives... ein schamane könnte dir wahrscheinlich nie erklären, daß es eine traumzeit gibt und du könntest einem schamanen nie erklären, daß es diese nicht gibt... also, was soll dieser ewige kampf um die wahrheit... laß doch jeden menschen ihr verständnis der welt leben und auch vertreten.


    etwas mehr toleranz wäre schön und würde dieser welt sicher ganz gut tun... viel spaß noch in deiner "welt"

    Wo informieren

    Hallo, ich habe mir diese Diskussion mal durchgelesen und bin grundsätzlich der Meinung, dass wenn Menschen es nötig haben, ihre Meinung mit Aggressivität zu verteidigen oder dergleichen oft nicht im Recht sind. Wie auch immer. Da ich es aber nicht weiß, würde ich mich zu diesem Thema gerne bei PROFESSIONELLEN Menschen erkundigen. Bei Leuten, die keinen Nutzen davon haben, das zu verkaufen oder zu beschimpfen.


    Weiß da zufällig jemand Bescheid, wo ich an solche Infos kommen kann? !


    dankeschön

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    Salz

    Hallo! Ich habe eure interessante Diskussion verfolgt, kann aber nicht wirklich verstehen, wie man sich bei diesem Thema so aufregen kann. So wichtig ist das auch wieder nicht.


    Es gibt auch anderes Steinsalz, das auch Mineralien enthält, aber nicht so schön aussieht und sich angeblich deshalb nicht so gut verkauft. Salz kann man heute auch mit künstlich zugesetzten Mineralien kaufen, was zeigt, daß unsere moderne Industrie aus Tradition sinnlos arbeitet. Man entfernt erst die Mineralien und setzt sie dann künstlich zu. Diese natürlichen Mineralien sind mit Sicherheit gesund, weil sie natürlich sind und weil der Körper sie braucht. Die meisten Lebensmittel die heute erzeugt werden sind denaturiert, es wird auf "verarmten", weil künstlich gedüngten Böden angebaut, Obst wird totgelagert, Lebensmittel werden zu tode sterilisiert, weil z. B. gebleicht oder anderes.


    Da kann ein natürliches Salz nicht schaden, aber sicher auch nicht heilen. Was stört sind die horrenden Wucherpreise, die dadurch entstehen, daß der Kunde nach dem "schönen" teueren Salz aus der Ferne verlangt und das "häßliche", billige, leichter erreichbare Produkt daher nicht angeboten wird. (Zumindest habe ich das in einer Radiosendung einmal so gehört.


    Herzliche Grüße

    Re: Frage

    Es gibt ein flüssiges Salz aus Bad Reichenhall im Handel. Wenn es wirklich aus dieser Salzsole entnommen wird und so belassen wird, dann müßte es annähernd die gleiche Qualität des Himalayasalzes haben. Ich selbst benutze ausschließlich Himalayasalz. Wer sein Wissen vertiefen will kann das Buch "Wasser und Salz Urquell des Lebens" lesen, von Dr. med Barbara Hendel. Viele Grüße!

    @ prashanti

    Das besagte Salz (von der Firma "Raab Vitalfood" im Etikett als "Kristallines Salz aus dem Himalaya" bezeichnet) wird in Wirklichkeit in Pakistan abgebaut. Also weder in Nepal noch in Tibet, Bhutan oder Sikkim. Mit anderen Worten: Es handelt sich hierbei um "Etikettenschwindel".


    Das beeinträchtigt natürlich nicht die Qualität des Salzes (ich benutze es selbst und bin diesbezüglich nicht unzufrieden), aber es wirft auf dem Vertreiber nicht gerade ein glänzendes Licht. Mit gleicher Unverfrorenheit könnte man einem Pakistani "Berliner Porzellan" als "echt Meißener" verkaufen. (Pakistan ist weit - aus dieser Perspektive liegen beide Städte nah beeinander) ;-) Das ist eine Marketing- Strategie, die mir nicht gefällt.


    Barbara Hendels Buch liefert im Einzelnen viele wertvolle (und korrekte) Informationen. Allerdings hätte etwas mehr "Neutralität" nicht geschadet. Der Leser wird fast schon mit "rhetorischer Gewalt" zu einem bestimmten Produkt geführt. ;-) Einen noch dubiöseren Eindruck vermittelt der Co-Autor Peter Ferreira. Ein guter Bekannter von mir hat sich mal die Mühe gemacht, Ferreiras "Institut für biophysikalische Forschung" ausfindig zu machen und ist auf verschiedene "Briefkastenadressen" gestoßen. >:(


    Sollte einen zum Nachdenken veranlassen oder?

    Terraner

    Hallo Erdling,


    das mit der Abstammung ist mir auch schon übel aufgestoßen aber ich denke mir auch, daß die Qualität des Himalayasalzes größtenteils in Ordnung ist. Zumindest weiß ich, daß sich der Liefereant "Landkaufhaus Mayer" sehr für eine echte Abstammung einsetzt und dies garantiert. Aber auch andere Lieferanten wie z.B: OLV-Shop, Xanten (Tel.: 02801-3488) oder Robert Schneider, Wuppertal (Tel.: 0202-3098851) liefern beste Qualität.


    Nun ist der Himalaya ja auch nicht gerade klein und da reichen die Ausläufer halt in viele Länder. Das Buch von Hendel und Ferreira ist immer noch das informativste aber auch sehr produktbezogen, dem muß jeder Leser zustimmen. Meiner Meinung nach überwiegt aber die Aufklärungsarbeit für die Terraner hier als Leistung der beiden bei weitem.


    Viele Grüße an alle!

    Salz aus dem Himalaya

    ;-D Sorry, der Deutsche ist eben ein ewiger Skeptiker! Ich jedenfalls kann immer nur wieder für das Himalaya-Salz sprechen, denn es hat mir in diesem Jahr bereits sehr gut geholfen, um eine Polyarthritis im Zaume zu halten. So hatte ich seit Jahren einschlafende und taube Fingergelenke, Schmerzen in allen Extremitäten und Schultern. Treppensteigen machte mir Schwierigkeiten. Alles verschwunden! Sogar mein Doc ist erstaunt und hat sich mein Buch ausgeliehen. Ich nähe und stricke wieder, schreibe auf dem Keyboard wie früher und mein Fahrrad kam in diesem Sommer auf langen Strecken wieder zu großen Ehren.


    Wichtig ist natürlich, dass man 2 bis 3 Liter Wasser (Mix aus levitiertem und Mineralwasser ohne Bubbles) trinkt, damit die Ablagerungen aus dem Körper auch ausgeschwemmt werden können. Was nutzt das Salz, wenn man ihm nicht die Möglichkeit gibt, den Transport der Ablagerungen aus dem Körper durch Wasser zu bewerkstelligen. Die Menschen trinken alle zu wenig. Weiß einer, dass unser Körper zu 98 % aus Wasser besteht?


    Ja, ich fühle mich wieder sauwohl und mir ist es total egal, was mein Himalayasalz kostet (jedenfalls kein Vermögen). Die angeforderte Analyse und das von mir gepüfte Zertifikat, dass es sich tatsächlich um Himalayasalz handelt, reichen mir aus. Salz aus Pakistan würde ich jedenfalls rigeros ablehnen, kenne ich doch die dortigen Praktiken. Wenn ich überlege, was ich in den vergangenen Jahrzehnten an sogenanntem "Salz" zu mir genommen habe, bekomme ich heute noch eine Gänsehaut. Ob es sich nun um Jodsalz, Meersalz o.ä. handelt, die Bezeichnung "Salz" verdienen diese weißen, rieselfähigen zusammengepantschten Produkte schon lange nicht mehr.


    Mit den anderen Nahrungsmitteln ist es doch nicht anders, oder glaubt einer, daß es sich bei den im Supermarkt angebotenen 1000 verschiedenen Margarinesorten um gesunde Naturpodukte handelt? Da kann ich euch beruhigen, Margarine ist ein Abfallprodukt der Mineralölindustrie, auch wenn uns die Industrie wahrmachen will, dass Lätta, Rama, Flora und Consorten "gesund" seien. Da bleibe ich lieber bei Butter. Oder der Fall Milch und Yoghurts: Weiss eigentlich einer von euch noch, wie Milch tatsächlich schmecken muss? Ich glaube nicht. Die Milch ist doch heute nur noch ein Produkt aus dem Chemielabor, also mein Rat: Hin zu den Milch- und Joghurtprodukten von Weihenstephan, da weiss man, dass dort nicht gepantscht wird. Jedenfalls enthalten die Joghurts von Weihenstephan rechtsgedrehte Milchsäure (L+), wie auf dem Etikett gekennzeichnet. Aber der Verbraucher befindet sich seit Jahrzehnten unter der Fuchtel der Giganten Danone, Nestle und Co und wird nur als eine ergiebige Geldquelle betrachtet. Die Gesundheit der Verbraucher ist jedenfalls nicht das Anliegen dieser Herrschaften sondern nur das Turnover. Die Lebensmittelmafia hat uns alle ganz schön im Griff. Guten Appetit!


    Zurück zum Salz: Meine Salzbrocken und auch das feine Salz für die Küche beziehe ich von Apostel-Kräuter. Zuerst wurde ich belächelt, aber mittlerweile ist meine Familie auch von der Wirkung überzeugt und das Erste am Morgen ist der Teelöffel 26-prozentige Salzsole auf 1/4 Glas stilles Wasser mit anschließend 2 großen Gläsern Wasser. Wassertrinken ist erlernnbar.


    Ich überlege z. Zt., ob ich ein Forum für "gesunde Ernährung" aufmache, denn anscheinend ist das dringend notwendig.


    Ciao,


    Rose

    Mafia im Forum

    Zitat

    01.01.03 20:12 Salz aus dem Himalaya Sorry, der Deutsche ist eben ein ewiger Skeptiker! Ich jedenfalls kann immer nur wieder für das Himalaya-Salz sprechen, denn es hat mir in diesem Jahr bereits sehr gut geholfen, um eine Polyarthritis im Zaume zu halten.

    Das sind unbewiesene Behauptungen, mit denen zum Kauf von Abraumhaldengeröll verlockt werden soll.


    Salz kostet auf dem Weltmarkt 3 Pfennig das Kilogramm. Wenn die Mafia es für 40 oder sogar für mehr als 80 Mark pro Kilogramm verkaufen kann, warum denn nicht!? Jeden Morgen steht ein Trottel auf. Man muß ihn nur finden. Wenn der so dumm ist, ungereinigtes Salz, also minderwertige Bau- und Chemieindustriequalität, zu essen, bloß, weil jemand das als Himalayasalz verkauft und wilde Lügen darüber verbreitet, dem gehört es doch nicht besser. Das Glück ist mit den Tüchtigen und die minderwertigen Hirne bringen sich selbst unter die Erde. Und sie zahlen sogar noch dafür!

    Auch gute Erfahrungen gemacht

    Guten Morgen zusammen,


    habe mit dem Himalajasalz gute Erfahrungen gemacht. Ich kenne einige die es regelmäßig anwenden, alle sind sehr zufrieden. Wir nehmen es auch zum kochen, selbst Lippenherpes ist damit in den Griff zu kriegen. Es ist ja sehr ergiebig man kommt lange damit aus. Es schadet nicht, mir war es ein Versuch wert.


    Nette Grüsse

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.