Re: gefährliches Jod-Salz

    Warum du glaubst, daß wir zusätzliches Jod brauchen, ist ein schönes Beispiel für die Propaganda-Maschinerie der Nahrungsmittel-Industrie und natürlich der falschen Gesundheitsprophylaxe wie sie bei uns üblich ist. Die Kampagne läuft übrigens immer noch.


    Immer mehr Mediziner stellen eine dramatische Zunahme jodinduzierter Erkrankungen fest. Doch bereits im Vorfeld der Kampagne waren die Risiken bekannt, die man trotzdem unter Schadensinkaufnahme der Bevölkerung trotzdem durchgeführt hat (wie das im übrigen in der Regel ständig passiert).


    Man hat mittlerweile festgestellt, daß zu viel Jod schadet, zu Überfunktionen mit Herzbeschwerden, erhöhtem Blutdruck und Gewichtsverlust führt. Ebenso zu Unterfunktion mit Schlaf- und Konzentrationsstörungen, Gewichtszunahme und Haarausfall. Besonders schlimm ist die Einnahme von zusätzlichen Jodtabletten, die das Risiko erhöhen, daß eine Autoimmunerkankung zu Ausbruch kommt.


    Die Jodierung hat sogar Krankenheiten hervorgerufen, die es vorher gar nicht gab. Viele Hauterkrankungen die chronische Verläufe haben können darauf zurückzuführen sein (Akne, Allergien, Dermatitis). Jod wirkt ätzend auf Schleimhäute, so gibt es auch Jodschnupfen, und jodinduzierte Bindehautentzündungen. Weiterhin wirkt Jod auf das zentrale Nervensystem (Unruhe, Panik- und Angstattacken, Aggression, Hyperaktivität.


    Jod kann außerdem zu Jodhusten, Fieber, Durchfall und Kopfschmerzen führen. Wissenschaftlich belegt ist zusätzlich Depression und Impotenz.


    1998 schätzte Prof. Hengstmann (Leider Schilddrüsenambulanz), daß 10-15 % der Bevölkerung unter jodinduzierten Erkankungen leidet. Mittlerweile dürft dieser Wert schon höher liegen.


    Jodiertes Kochsalz wird auch über Brot, Fleisch- und Wurstwaren eingenommen. Auch Tiere erhalten in Ihrer Nahrungsaufnahme künstlich jodiertes Salz. Leider muß die Verwendung jodierter Zusätze nicht deklariert werden. Das gefährliche jodierte Speisesalz ist eigentlich mittlerweile fast überall zu finden. Mein Tip: Fragen was verwendet wird. Das mache ich mittlerweile auch in Restaurants.


    Weitere Infos: http://www.jod-kritik.de


    Zeitschrift BIO Ausgabe Februar/März 2003


    Grüsse

    Himalayasalz

    Hallo Leute,


    also ich benutze selber auch nur das nicht-industrialisierte Salz, und fühl mich dabei superwohl. Das Salz kann auch günstig bezogen werden. Ich kauf's in einem Laden, der Salzkristall-Lampen selber herstellt und verkauft. Die Preise für das esoterische 'Himalaya-Salz' finde ich unakzeptabel - ich bekomm für weitaus weniger Geld weitaus mehr von dem gleichen. Man muß sich nur etwas umsehen.


    Übrigens... das industrialisierte Salz ist schon alleine wegen der Zusatzstoffe, die als Trennmittel die Rieselfähigkeit steigern (z. B. Aluminium) nicht zu empfehlen. Aluminium lagert sich im Gehirn ab, was viele Erkrankungen zur Folge haben kann.


    Gruß

    Terraner

    Oh nein... kein Geheimnis. Gebe zu, daß der Ausdruck 'esoterisches Himalaya Salz' etwas unglücklich formuliert ist. Gemeint war damit der Peter Ferreira vertretene Schwindel von wegen 'positive Schwingung' durch das Himalaya Salz, welches dann mit Bezugsquellen (z. B. Landkaufhaus Mayer etc.) zu horrenden Preisen angeboten wird. Und ebenso das der Esoterik-Shops, die das 'Gute-Schwingungs-Salz' zu ebensolch unverschämten Preisen vertreiben.


    Gruß

    @ Gilian

    P. Fereira ist mir auch nicht ganz geheuer. In seinem Bemühen, den enormen Preis des Salzes zu rechtfertigen, schießt er etwas über das Ziel hinaus. Außerdem steckt hinter seinem "Forschungsinstitut" nur eine Briefkastenadresse (!).


    Das Salz an sich ist von ausgezeichneter Qualität. Ich kaufe es unter stillem Protest, weil mich das Preis- Leistungsverhältnis nicht ganz zufrieden stellt.

    Terraner

    hundertprozenig kann ich es natürlich nicht wissen (wer kann das schon), aber mein Salz ist (lt. Auskunft des Verkäufers) sogar das vielgepriesene Himalaykristallsalz. Nur zahlte ich für's Kilo etwa 1/8 von dem, was es gewöhnlich kostet (z. B. Landkaufhaus Mayer), eben weil ich's von einem Salzkristall-Lampen-Hersteller bezog. Ich hab mir gleich einen Brocken mit 15 Kilo gekauft - das reicht lange. Denke, daß es überall solche Läden gibt, die solche Kristall-Lampen selber herstellen. Bei denen kannst Du sicherlich auch Brocken beziehen. Da hast Du zwar hinterher die Arbeit mit dem Kleinhacken und Mahlen, aber wenigstens weißt Du so ganz sicher, daß das gemahlene Salz keine dubiose Mischung oder gar gemahlenes billiges Rieselsalz oder sowas ist.


    Von dem Salz und den meisten Thesen bin ich auch überzeugt, nur wenn's eben arg in den Esoterikzauber geht, wie eben von diesem Ferreira, dann erweckt das in mir Abscheu, wobei ich erwähnen möchte, daß ich nix gegen Esoterik habe - im Gegenteil. Aber man muß da halt schon sehr kritisch und selektiv sein, weil der Bereich leider auch von vielen Scharlatanen durchsetzt ist. Einer davon heißt für mich Peter Ferreira.


    Gruß

    Ist Salz überhaupt gut?

    hi zusammen,


    bis vor 4 Wochen habe ich immer gedacht Salz wäre in geringen Mengen nicht schlecht. Jetzt mußte ich lesen, daß Salz generell überhaupt nicht gesund ist. Und eher genauso ein schleichendes Gift ist wie Zucker.


    Was kann ich davon halten?


    Grüsse

    @ termi

    Dann hätte uns die Natur wohl einen üblen Streich gespielt.


    Wir schwimmen als Embryo in einer salzhaltigen Lösung, die uns nicht nur am Leben hält, sondern sogar für Wachstum und Entwicklung sorgt.


    Ich möchte allerdings stark bezweifeln, dass sich diese Entwicklung vollzogen hätte, wenn wir statt dieser Lösung in handelsüblichem Kochsalz "eingebettet" wären. ;-)


    Isoliertes NaCl ist lebensfeindlich, natürliches Kristallsalz hingegen lebensfördernd. Ich hatte bisher gedacht, das wäre Dir bekannt. ???

    Salz in Österreich

    Vielleicht irre ich mich und es ist nicht Österreich, sondern Schweiz, aber Himalaya-Steinsalz wird vertrieben von Aichbauer. Gib mal Aichbauer in eine Suchmaschine.


    Allerdings: Aichbauer ist ein Großhändler und beliefert u.a. Esoterik-Shops. Und die sind nicht gerade billig.....

    Salz schleichendes Gift?

    wie ihr sicher schon bemerkt habt, stelle ich mittlerweile alles in Frage.


    Die Grundargumentation gegen Salz ist die, dass kein Lebewesen auf dieser Erde Salz ist. Weiterhin hat die Natur Salz so gut versteckt, dass man da eigentlich nicht so ohne weiteres hinkommt, also die Natur hat es für den Menschen nicht vorgesehen.


    Aber das interessanteste Argument: wenn Du mehrere Löffeln Salz futterst, scheinst Du wohl daran locker sterben zu können. Habe es selbst verständlicherweise noch nicht ausprobiert, aber einige Ratten mussten diese Tatsache bestätigen.


    Grüsse