Homöopathie?

    Hallo Ihr Lieben, ;-)


    Mich würde mal so interessieren, was Ihr von der Homöopatie haltet?


    Liebe Grüße Lena :)D

  • 480 Antworten

    Aus wissenschaftlicher Sicht ist es wohl verdünntes Wasser + Placebo-Effekt. Vielleicht auch Zuwendung für den Patienten, die er beim normalen Allgemeinmediziner nicht bekommt.

    Ich bin weder ein naives Hausfrauchen noch brauche ich Zuwendung von meinem Hausarzt, im Gegenteil ich nehme lieber was von den "Wässerchen mit Placeboeffekt", die bei mir Wirken (vielleicht auch Einbildung), bevor ich mir Chemie einwerfe (wenn es nicht unbedingt sein muss) und dafür beim Hausarzt auch noch warten muss, bis er sich meiner annimmt :=o ]:D


    Also ich kann nix dagegen sagen! *:)

    Zitat

    Ich bin weder ein naives Hausfrauchen noch brauche ich Zuwendung von meinem Hausarzt, im Gegenteil ich nehme lieber was von den "Wässerchen mit Placeboeffekt", die bei mir Wirken (vielleicht auch Einbildung), bevor ich mir Chemie einwerfe (wenn es nicht unbedingt sein muss) und dafür beim Hausarzt auch noch warten muss, bis er sich meiner annimmt


    Also ich kann nix dagegen sagen!

    Dann trink lieber nen Kamillentee oder ne heiße Milch mit Honig. Wirkt noch besser als Homöopathie und ist billiger.

    Zitat

    mhh..


    .........so wie das klingt hattet Ihr keine (guten) Erfahrungen damit ??

    Mit "von alleine gesund werden" bzw. nem heiße Bad, nem guten Tee usw habe ich noch mehr gute Erfahrungen gemacht. Und da steckt keine Industrie dahinter die Wässerchen in aufwendigen Verfahren verdünnt und dann vollkommen überteuert auf den Markt bringt.


    Deshalb:


    Leichte Erkankung: Ruhe, Schlaf, viel Trinken, heißes Bad.


    Mittel-schwere Erkankung: Hausarzt, Medikamente nach Maß und viel Ruhe, Schlaf, viel Trinken, (und vll nen heißes Bad)


    Schwere Erkrankung: Krankenhaus.


    Also bei 90% aller Krankheiten nehm ich gar keine Medikamente. Und wo genau ist jetzt Platz für Homöopathie in meiner obigen Auflistung?


    DAs Problem ist doch, dass manche Menschen auch auf so Kram wie Homöopathie vertrauen wenn es um wirklich ernsthafte Erkrankungen geht. Wenn jemand seine Erkältung mit Homöopathie behandeln will, gerne, ich behandel ne Erkältung mit Tee, das ist genauso effizient und deutlich billiger. Aber wenn jemand eine ernsthafte Erkrankung mit Homöopathie "behandeln" lässt, dann fehlt mir jegliches Verständnis!

    Mir ist es im Grunde egal, ob es ein Placeboeffekt ist. Naiv bin ich sicherlich nicht, solche abwertenden Äusserungen gegenüber anderen Menschen, nur weil sie andere Dinge tun als man selbst halt ich für unnötig und es sagt eigentlich mehr über den Poster aus als über das Thema.


    Ich nehme sowohl "normale" Medizin als auch homöopathische Mittel. Wenn mir zum beispiel übel ist, vetrage ich Vomex gar nicht (reagiere mit Kreislaufkollaps) und MCP müsste ich mir verschriben lassen (lästig). Ich nehme Nux Vomica D6 und es hilft wunderbar. Wo die Wirkung hekommt ist mir schnurz, wer heilt, hat recht.


    Meine Hausärztin ist übrigens auch der Meinung, dass man nicht stur sein darf und ruhig mischen sollte. Diesen ewigen Kleinkrieg zwischen "Schulmedizin" und "Naturheilkunde" hasst sie. Mit Esoterik hat das übrigens genau nichts zu tun, auch hier könnte Information vor dem Verfassen eines Postings nicht schaden. :)z

    Zitat

    Dann trink lieber nen Kamillentee oder ne heiße Milch mit Honig. Wirkt noch besser als Homöopathie und ist billiger.

    Mag ich beides nicht und es ist auch immer noch meine Sache für was ich Geld ausgebe :=o So manches von den Mitteln hat bei mir schneller gewirkt als Tabletten!

    Zitat

    Mit Esoterik hat das übrigens genau nichts zu tun, auch hier könnte Information vor dem Verfassen eines Postings nicht schaden.

    Es ist aber halt auch leider so, dass es keinerlei wissenschaftliche Anhaltspunkte für eine Wirkung gibt, die über den Placeboeffekt hinaus geht. Und man darf bei den Heilungen nicht vergessen, dass die natürliche Spontanheilungsrate recht hoch ist. Selbst bei Brustkrebs vermutet man die Spontanheilungsrate bei um die 20%.

    Zitat

    Mit Esoterik hat das übrigens genau nichts zu tun, auch hier könnte Information vor dem Verfassen eines Postings nicht schaden.

    Das rituelle Verschütteln von teils giftigen Substanzen, bis von der ursprünglichen Substanz nichts mehr übrig ist, die dann aber durch "im innern Wesen der Arzneien verborgene, geistartige Kraft" (Zitat vom Erfinder der H.) trotzdem wirkt – was ist das, wenn nicht Esoterik? Was glaubst Du, worauf die H. basiert?

    Zitat

    Mit Esoterik hat das übrigens genau nichts zu tun, auch hier könnte Information vor dem Verfassen eines Postings nicht schaden.

    :=o


    Aha. Also die Homöopathie erfüllt so ziemlich alle Kriterien einer esoterischen pseudo-Wissenschaft. Die Homoöpathie ist (neben Astrologie) so ziemlich die größte esoterische Praxis unserer Zeit.

    Ich halte die Homöopathie für absoluten Unsinn. Mehr als den Placeboeffekt gibt es da nicht. Zu den Lieblingsargumenten (die hier bestimmt noch kommen werden bzw schon gekommen sind):


    1. Aber mir hat es geholfen....


    Der Plural von Anekdoten ist nicht Daten!


    2. Der Placeboeffekt wirkt nicht bei Kindern und Tieren.


    Doch natürlich gibt es auch hier den Placeboeffekt. Das ist wissenschaftlich nachgewiesen.


    3. Wer heilt hat recht!


    ... und kann auch beweisen, dass er heilt! Wie ich diesen Satz hasse! http://www.esowatch.com/ge/index.php?title=Wer_heilt_hat_Recht

    Zitat

    Von Homöopathie halte ich gar nix, wohl aber von pflanzlichen Medikamenten.

    Seh ich genau so. Leider verwechseln viele diese beiden grundverschiedenen Methoden, oder setzen sie gleich!


    An die Befürworter: Wisst ihr eigentlich auf welchem Prinzip das ganze beruht? Habt ihr euch schon mal das Organon zu Gemüte geführt? (Wohl nicht, sonst würdet ihr nicht bestreiten, dass das esoterisch ist). Warum gibt es noch kein homöopathisches Verhütungsmittel (Embryo D30 müsste gehen, oder auch Sperma C50...)?

    wer heilt, hat recht! Und wenn es so 'günstig' geht wie mit Homöopathie, warum nicht? Wenn die hier erwähnte 20% ige 'Spontanheilung' mit dem 'Placebo Homöopathie' funktioniert, ist das für Geldbeutel und Leber weitaus schonender als mit dem Placebo schulmedizinischer Tabletten. (wenn es denn 20% sind, müsste mal recherchiert werden...)