COOL! Angocin Infekt :)-


    Wirksame Bestandteile sind:


    Benzylsenföl


    Allylsenföl


    Phenylethyl


    also chemisch:


    Benzylisothiocyanat


    Allylisothiocyanat (AITC)


    Gluconasturtiin oder 2-Phenylethylglucosinolat


    Speziell Allylisothiocyanat (AITC) wird als mutagenes Insektengift


    Keimhemmungsmittel für Weizen, Erbsen, Raps, Salat


    und zur Synthese von Kampfstoffen


    verwendet.


    Insgesamt können Senfölglycoside


    in höheren Konzentrationen Vergiftungserscheinungen verursachen:


    Isothiocyanate (chemisch: R-N=C=S) reizen die Schleimhaut. Wenn Glycosinolate aufgenommen und im Darm zu Isothiocyanaten abgebaut werden, können sie einen negativen Einfluss auf die Produktion der Schilddrüsenhormone haben.


    Oxazolidine-2-thione entstehen aus Isothiocyanaten von Glucosinolaten mit 2-Hydroxy-Seitengruppen, z.B. dem Glucosinolat Progoitrin über die Zwischenstufe des Goitrin.


    Oxazolidine-2-thione stören das Wachstum und erhöhen die Wahrscheinlichkeit der Kropf-Bildung.


    Sie blockieren die Schilddrüsenfunktion durch die Hemmung der Iod-Aufnahme in Thyroxin-Vorläufer und durch die Hemmung der Thyroxin-Sekretion aus der Schilddrüse.


    Nitrile (R-C=N) stören das Wachstum, verursachen Leber- und Nieren-Schäden, und führen in schwerwiegenden Fällen zu Leber-Nekrosen.


    Thiocyanate (R-S-C=N) verhindern die Iodaufnahme in die Schilddrüse, dadurch verringerte Tyrosin-Iodierung und verringerte Thyroxin-Synthese.