Je fester der Druck bei Massage- desto besser? Stimmt das?

    Habe im Internet gelesen bei einer Massage (Verpannungen Schulter-Nackenbereich) ist eine feste Massage besser als eine leichte. Der Erfolg wäre zu sehen. Sollte man wirklich diese "Schmerzen" während der Behandlung in Kauf nehmen?:-/

  • 25 Antworten

    also das stimmt eigentlich nicht. der druck sollte so fest sein, dass du höchstens einen leichten muskelkater bekommst und die schmerzen am nächsten tag nicht schlimmer sind. das wäre der optimalfall.


    meistens ist es aber so dass es nach der 1 oder 2. massage weh tut für ein zwei tage. so wie du sagst muskelkaterähnlich.


    das liegt daran, dass es deine muskeln einfach nicht gewohnt sind und ausserdem sind sie ja verspannt und dann reagieren sie anfangs empfindlich auf die massage. lieber etwas sanfter einsteigen und dann kann man richtig fest massieren. ich selbst massiere meine patienten auch gerne eher fest und mache auch trigger punkt behandlung. da bleibt man dann punktuelle auf dem sogenannten triggerpunkt (verspannter bereich im muskel) das tut immer sehr sehr weh, aber es hilft!

    Ich bekomme regelmäßig manuelle Therapie und Massage. Mir tut es gut, wenn richtig stark massiert wird, habe verschiedene Physiotherapeuten "ausprobiert" und bin dann wirklich bei einer Frau geblieben, die schon sagte, wenn sie mich massiert hat, würde ihr hinterher der Bauch weh tun ;-) Es hilft mir wirklich gar nicht, wenn nur so ein bisschen "rummmassiert" wird, auch wenn nach einer starken Behandlung nicht auszuschließen ist, dass ich am nächsten Tag eine Art Muskelkater habe.


    Ich glaube aber, dass es jeder für sich entscheiden muss, wie es ihm/ihr am besten bekommt.

    ich kann aus erfahrung auch nur bestätigen, dass feste massagen sehr viel hilfreicher sind als lasche. außerdem habe ich beim ersten mal nach einer zeit auch muskelkater und das gefühl, mein ganzer rücken müsste blau sein (ist er aber nicht). doch nach ein, zwei tagen geht es mir dann sofort besser!

    bienemaja

    achja stimmt du warst die mit den 17x "eingerenkten" wirbeln :-p


    wie schon gesagt kann ich dir echt nur stabilisation empfehlen, dann werden auch die symptome nach der massage besser. denn bei der massage werden die muskeln gelockert, wenn in deiner hws aber was nicht stimmt, dann brauchst du diese schutzspannung der muskulatur. deswegen verspannt es sich auch immerwieder automatisch!

    Ich liebe es fest massiert zu werden. Nur eine "streichelnde" Massage bewirkt bei mir gar nichts. Nur dass meine Zeit ohne irgendwelchen Erfolg erzielt zu haben futsch ist. Klar tut mir dann auch der Rücken weh, aber da habe ich erst das Gefühl jetzt , jetzt passt es;-D . trigger punkt behandlung liebe ich, tut verdammt weh aber:)^:)^ . Vielleicht sollte ich noch erwähnen dass ich nicht wehleidig bin und etliches aushalte;-)

    sternschein

    ja so gehts mir auch. nur bei richtig festen massagen bzw triggerpunkt behandlungen tut sich echt was im muskel und das erleichtert auch. gestreichel bringt im endeffekt nix, dafür ist doch der partner


    verantwortlich :-D


    nur tut das feste halt leider nicht jedem so gut wie du sagst, du bist nicht wehleidig!! :)^

    Übungen bekam ich gezeigt nur... wenn ich die Übungen mache knackst das überall und da ist meine Befürchtung, das sich Wirbel wieder verschieben. Deshalb lasse ich das lieber.


    Sollte man eigentlich bei blockierten Wirbel die einrenken lassen oder nicht? Was kann passieren, wenn man es nicht machen lässt?