• 15 Antworten

    Hallo,


    Kaffee ist nicht unbedingt geeignet, weder zur Darmsanierung noch zur Schmerzlinderung. Das einzige was Kaffee hat, ist eine aufpuschende Wirkung. Da die Stoffe im Darm wesentlich schneller aufgenommen setzt die wirkung schnell ein(zum Vergleich: eine Schmerztablette braucht meistens länger bis sie wirkt, als ein Zäpfchen). Welche Art von schmerzen willst Du damit bekämpfen? Für Blähungen ist ein Einlauf mit Fencheltee ( als Beispiel) geeignet, allerdings solltes Du auch mitteilen um welche Art von Schmerzen es sich handelt.


    Zur Darmsanierung solltest Du eher basische Kräuterteemischungen verwenden. Und dies sollte man dann über einen gwissen Zeitraum auch fortführen. Es gibt Kuranleitungen die einen Zeitraum von 6 Wochen vorsehen, und diese so kann ich aus eigener Erfahrung berichten, helfen hervorragend den Darm zu sanieren und auch mein Gewicht zu reduzieren.


    Allerdings must Du Darmsanierung und Schmerzen voneinander trennen, es sind beides verschiedene Therapien.


    Ich kann Dir bei Intresse jederzeit noch mehr Infos, zu diesem Thema zukommen lassen


    Gruß Lisa

    Kaffeeeinläufe?

    Ich glaubs nicht. Ich würds nicht tun. Man spricht dem Coffein ja eine Wirkung zu, die die Wirkung von Schmerzmitteln verbessert bzw. verschnellert, aber daß Einläufe mit Kaffe etwas Positives mit sich bringen kann ich mir nicht vorstellen.

    Kaffeeeinläufe

    Hallo,Danke für Eure Antworten.


    Habe das mit den Kaffeeeinläufen


    in einem Buch gelesen.


    Kaffeeeiläufe hat schon Dr.Gerson empfohlen.


    Ich wollte es für die Entgiftung bei einem Krebspatienten.


    Man soll Biologischenkaffee nehmen er soll Zimmerthemreratur haben.


    Dies soll Giftstoffe aus dem Darm transportieren und auch gleichzeitig Schmerzmittel erseten,man bräuchte dann weniger Morfine.


    Würde mich interresieren ob jemand eine Klinik weis


    wo diese Methode angewendet wird.


    Oder Erfahrungen damit hat.

    ich kann mir nicht vorstellen, daß bestandteile des kaffees helfen sollen morphine auszuschwemmen. schließlich haben morphine eine viel höhere rezeptoraffinität, sodaß eher morphine den kaffee verdrängen würden als anders herum. allerdings kenne ich auch das gesamtkonzept nicht.

    In manchen Antworten erkennt man einfach die komplette Unwissenheit des Users!


    Viele nutzen Kaffee als Abführmittel über den oralen Weg. Dabei entsteht eine Abwehrreaktion im Körper, die den Darm dazu bringt sich schlagartig zu entleeren. Der Körper möchte damit die Giftstoffe, die mit unter in handelsüblichen Kaffees enthalten sind, neben dem gewollten Koffein, schnellstmöglich los werden.


    Kaffees für Darmreinigungen sind speziell dafür angefertigt - Diese sind auch nicht zum trinken geeignet! Sie enthalten einen hohen Koffein Pegel. Dieser regt den Darm an, Koffein wirkt Schmerzlindernd und Entgiftend. Denn er regt die Nieren an. Er wirkt vitalisierend und erfrischend. Gelehrte Darmtherapeuten wenden dieses sehr häufig an wie ich gelesen habe!

    Woher kommt immer diese absurde Idee, man müsse den Darm "sanieren"?


    Von was, und warum? Und wie soll das gehen? Sicher nicht, indem man sich Kaffee in den Hintern füllt.

    Zitat

    Gelehrte Darmtherapeuten wenden dieses sehr häufig an wie ich gelesen habe!

    OHO! Aber nur die gelehrten! die nicht so gelehrten Darmtherapeuten nicht?


    Ist "Darmtherapeut" eigentlich ein Studium oder ein Lehrberuf?