• Kennt sich jemand mit Homöopathie aus?

    Halli Hallo! Es geht um meine 3 1/2Jährige Tochter. Sie hat seit Januar immer wieder Husten und Schnupfen. Seit April dauer Schnupfen mit Scleim im Rachen der einfach nicht weggehen will! Hab schon verschiedenes versucht:einreiben,Meerwassernasenspray mehrmals täglich,Prospan Hustensaft,Zwiebelsaft(Den aber nicht konsequent,weil sie ihn nicht gerne…
  • 20 Antworten

    Meine jüngere Schwester hatte die selben Probleme wie Deine Tochter. Sie bekam dann auch homöopatische Mittel. Dann bekam sie eine Lungenentzündung mit blutigem Auswurf. Sie wäre daran fast verstorben. Seither ist der Schnupfen chronisch und sie hat Asthma. Ich rate Dir dringend einen Kinderarzt aufzusuchen und das mit der Schulmedizin zu behandeln. Einen Hustensaft ab zu setzen, nur weil er nicht schmeckt, finde ich sehr unvernünftig. Wenn er nicht eingenommen wird, kann er auch nicht wirken.

    @ junge Katze

    eigentlich hab ich kaum lust auf so etwas zu antworten..................


    aber ich tus trotzdem..........


    Du musst Dir die Texte schon richtig durch lesen%-|


    Ich hab ihr den (selbstgemachten) Zwiebelsaft nicht mehr gegeben,alles andere was ich von unserer KINDERÄRZTIN verschrieben bekommen hab schon:)z


    War natürlich zwischendurch auch x-mal dort zum abhören,wie sich das gehört;-)

    necke

    Ich dachte, der Zwiebelsaft wäre ein Hustensaft und den meinte ich. @:)


    Ich bin einfach der Meinung, dass ein Kind von einem Kinderarzt behandelt werden sollte und nicht von einem Allgemeinmediziner.


    Wurde bei Deiner Tochter schon einmal einen Abstrich gemacht, bzw. den Auswurf untersucht um zu sehen, ob das etwas bakterielles ist und um welche Bakterien es sich handelt? Bekam sie schon Antibiotikum?

    Ja, es ist ja auch ein "Hustensaft" aber eben selbstgemacht und den kann ich geben wenn ich will oder eben auch nicht!


    Der meinung bin ich auch,darum war ich ja auch schon x-mal bei der Kinderärztin wenns mal wieder schlimmer wurde!


    Es ist im moment auch viel besser geworden.Sie ißt,trinkt,spielt und ist super gut drauf,also alles im grünen bereich ;-)


    Glaub mir wenn ich das gefühl hab meiner Tochter gehts nicht gut dann bin ich sofort beim Arzt:)z

    Jetzt fragst Du aber, ob der Ausschlag den sie hat, eine Allergie auf das homöopathische Mittel (Quecksilber) ist, setzt das Mittel ab und wenn der Ausschlag wieder weg ist, gibst Du ihr das Mittel wieder um zu sehen, ob die Allergie davon kommt. :(v Ich finde, Du solltest mit Deiner Tochter zum Kinderarzt und nicht selbst experimentieren, ob ein Mittel Allergien auslöst oder nicht. Das kann auch eine Allergie auf etwas anderes sein, was noch schlimmer werden kann. Vielleicht hat sie auch eine Kinderkrankheit wie die Windpocken oder Masern. Daher finde ich, solltest Du zum Kinderarzt und nicht zu einem Allgemeinmediziner.

    Ich bitte alle Beteiligten, sich an der Fragestellung des Fadens zu orientieren.


    Persönliche Angriffe bereichern keine Diskussion, und für (sachliche) Grundsatzdiskussionen gibt es hier im Unterforum einen speziellen Faden, der wurde extra dafür eingerichtet, damit andere Diskussionen nicht darunter leiden.