Körperreaktionen auf TCM-Behandlung??

    Hallo zusammen,

    Mich würde interessieren ob jemand ähnliche Erfahrungen gemacht hat. Ich war gestern zum 2. Mal bei einer TCM-Behandlung aufgrund meiner Magenprobleme. Er hat beide male geschröpft und mit Wärme inkl. Rauch behandelt. Letztes Mal wurde ich 1 Tag später stark erkältet und nun merke ich schon wieder ein kratzen im Hals, Kopfschmerzen und extreme Müdigkeit... Kann ja nicht sein, dass ich jetzt nach jeder Behandlung eine Woche erkältet bin?? Dem Magen hilfts, darum möchte ich unbedingt dran bleiben.

    Bin auf Erfahrungsberichte gespannt....

  • 8 Antworten

    Hm. So etwas hatte ich nie.


    Vielleicht hättest du das aber auch zufällig ohne TCM Behandlung? Ich meine, das klingt nach Virus, der aber sicherlich nicht durchs Schröpfen kommt....

    ja dachte ich zuerst auch, aber komisch dass es nach der Behandlung von gestern wieder angefangen hat obwohl es eigentlich fast weg war.... das irritiert mich...

    Ich habe ihn noch nicht gefragt... da es für den Magen ja gut hilft möchte ich jetzt auch ungern anrufen und fragen, hab angst, dass er sagt ich soll nochmal kommen und dann die Wirkung für den Magen blockiert wird. Ich wollte hier einfach nachfragen ob jemand auch schon solche Erfahrungen gemacht hat.

    Sabrina85061 schrieb:

    Ich habe ihn noch nicht gefragt... da es für den Magen ja gut hilft möchte ich jetzt auch ungern anrufen und fragen, hab angst, dass er sagt ich soll nochmal kommen und dann die Wirkung für den Magen blockiert wird.

    In der TCM wird - wenn sie richtig angewendet wird - ganzheitlich behandelt. Warum besprichst Du nicht dein Problem mit deinem Behandler? Kann ja sein, dass durch die Behandlung weitere Baustelle zum Vorschein kommen, die dann evtl. eine andere Behandlung erfordern incl. deiner Magensache.

    Und bei manchen Menschen schlagen Ängste auch auf den Magen.

    Also wäre doch das Beste, Du meldest dich dort wieder und teilst deine Probleme mit, oder?

    Die Behandlung führt zu einer Veränderung deines Hormonhaushaltes.

    In erster Linie Stresshormone. Dadurch werden wir zwar langfristig gestärkt, kurzfristig aber anfälliger für Krankheiten.

    Das gleiche ist der Fall, wenn du etwas emotionales erlebst, zur Massage gehst Sport treibst oder in die Sauna gehst. Kurz darauf steigt dein Cortisolspiegel an (ganz grob gesagt) und dein Immunsystem ist etwas zurückgefahren. Wenn du in dieser Zeit eben Viren ausgesetzt warst, bist du anfälliger für eine Erkältung. Es ist also nicht so, dass Schröpfen = Erkältung bedeutet.

    Danke vielmal für eure Antworten! Ich habe jetzt am Mittwoch wieder einen Termin und werde es sicher mit ihm besprechen. Vielen Dank nochmals!