Kolloidales Silber: Erfahrungen, Heilungen?

    Hallo, habe mir heute 50 ml k. Silber bestellt. Möchte einem Furunkel den Gar aus machen.


    Hat jemand von Euch schon gute Heilungserfolge erzielt ???


    Wäre für Erfahrungsberichte und Infos dankbar.


    Lege keinen Wert auf Hinweise zu Statistiken, Warnungen und wissenschaftlichen Nachweisen. Nein Danke, lediglich Erfahrungsbericht von Leuten, die es auch schon probiert haben. ;-)


    Danke, LG

  • 86 Antworten

    Hallo Ute


    Silber ist ein gutes Konservierungsmittel undc deshalb wirkt es oft auf gewisse Sachen sehr gut. Silber ist auch ein Schwermetall, welches den Körper belastet und nicht oder nur mit grossem Aufwand ausgeleitet werden kann.


    Rate Dir dringend davon ab, solange di Krankheit oder was auch immer andersweitig behandelt werden kann, sonst ist " vom Regen in die Traufe möglich" wenn auch nicht gerade der Normallfall.


    Gruss


    Beat

    @ UTE61:

    Genau diesen Hinweis habe ich in der kürzlich erfolgten Diskussion im thread Kolloidales Silber auch eingestellt. Hättest Du ihn gelesen, hättest Du vielleicht nicht bestellt? Insofern sind links zu Warnhinweisen und wissenschaftlichen Untersuchungen (da werden solche Dinge ja zusammengefasst und bewertet) doch nicht so "wertlos" (für Dich, mein Geld und meine Gesundheit und meine HAUTFARBE ist es ja nicht), wie behauptet. Wenn Du magst, stelle ich Dir gerne weitere Infos zu dem Zeugs ein.

    Hilfe - Schock

    Vielen Dank für die Hinweise, die mich aber mehr verunsichert, als bestärkt haben. Ich habe mich mit meiner HP in Verbindung gesetzt, um ihre Meinung dazu zu hören.


    Vor vielen Jahren hatte sie mir ein Silber-Gold-Gemisch verordnet, das mir damals sehr gut bekommen ist, den gewünschten Effekt erzielte und ich weiß noch, daß ich ganz scharf auf das Zeug war. Weiß aber nicht mehr wie es hieß. Vielleicht ist es ja so etwas ähnliches...


    Wenn ich Näheres weiß, werde ich es hier mitteilen.


    ABER Mayhem zur Info: mehrfache Behandlung der Schuldmediziner hat leider keine Heilung der Furunkolose gebracht! Vier Ärzte /Arztinnen waren am Werk. Es wurde ein Abstrich des Eiters gemacht, passend zum Erreger Antibiotikum verordnet mit passender Salbe, Wirkung null. Weitere Salben vom Gyn und vom HA, Wirkung null. Mein Furunkel hat sich darüber sicherlich nur amüsiert, leider nicht totgelacht :-( (Stuhl, Urin, Blut wurden auf Auffälligkeiten untersucht. Alle Werte bestens! Keine Auffälligkeiten. Pilze, Parasiten konnten auch ausgeschlossen werden.


    Die besten Linderungen, leider aber keine Heilung hatte ich mit Aloe Vera Gel (vier Wochen Beschwerdefrei waren der Knüller für mich) und mit Calcium Sulfuricum D6, sowie Silicea D30. Die schulm. Therapien konnten hier am Ergebnis wirklich nicht annähernd mithalten.


    Bis demnächst & nochmals Danke

    HAAALLLLLOOOOO

    Gibt es keine weiteren Leute, die Erfahrung mit kS haben ???


    Leider haben mir nur zwei PN's zugestellt. Offensichtlich haben alle die Befürchtung, daß sie gepeitscht und gesteinigt werden von unseren "Alternativgegnern" hä??? kann doch nicht sein, oder ?


    Bitte, bitte noch ein paar Infos


    LG & schönes restliches Wochenende

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    Ute

    ich habe keine Erfahrungen damit, möchte also quasi ungefragt etwas klarstellen:


    Die bei Rose gezeigte Verfärbung der Haut ist auf die häufige


    Zufuhr von Silber zurückzuführen. Diese Erscheinung ist mir seit 25 Jahren bekannt, denn ich hörte damals von einem Fall in einem Arzneimittelwerk, wo ein Gastarbeiter Dregees herstellte und davon immer naschte, weil die so schön süß waren. Der muß so ähnlich ausgesehen haben wie Rose.


    Wenn Du Silberpräparate als Homöopathische Zubereitung zu Dir nimmst, die also praktisch kein Silber mehr enthalten oder eben nur in Mengen unter der Nachweisgrenze, dann ist wohl nicht mit einer Gefährdung, einer Schwermetallvergiftung oder Hautverfärbung zu rechnen. Denn - von kleinen Mengen Silber passiert das nicht. Ich selbst hab früher oft bei Halsschmerzen ein derartiges Präparat verwendet (Targophagin), wo ordentlich Silber drin war mit nachgewiesener therapeutischer Wirkung. Bin noch frisch... ;-)


    Also, HP Silber ist sicherlich ungefährlich bezüglich der Argyrie - ob es allerdings gegen Deine Symptome hilft, dazu fällt mir nichts Hoffnungserweckendes ein.

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    @ Che:

    Die Zubereitungen, die als "kolloidales Silber verkauft werden, sind keine homöopathischen, also nicht so etwas wie Arg. nitr. D 30, sondern enthalten Silber in nicht unbeträchtlichem Maße. Die angegebenen Konzentrationen werden aber oft nicht eingehalten.


    Dazu:


    http://www.arznei-telegramm.de/zeit/0210_a.php3


    http://www.arznei-telegramm.de/register/0210106.pdf


    http://www.arznei-telegramm.de/register/0105049.pdf


    http://www.svpvril.com/FDAag.html


    http://www.quackwatch.org/01Qu…cs/PhonyAds/silverad.html


    "Blaue Briefe" von der FDA: etliche Anbieter von kolloidalem Silber sind immer dabei.


    http://www.fda.gov/cder/warn/cyber/cyber2002.htm


    http://www.fda.gov/cder/warn/cyber/cyber2001.htm


    http://www.fda.gov/cder/warn/cyber/cyber2000.htm

    Danke für die Klarstellung.

    Ich habe bewußt von "Silberpräparate als homöopathische Zubereitung ..., die also praktisch kein Silber mehr enthalten " gesprochen, da mir über die gängigen Konzentrationen von KS nichts bekannt ist.


    Also gehört das nicht in die Homöopathie, was ist denn daran eigentlich "alternativ" ?


    Na, meine Frage gehört nicht hierher. Sorry.