• Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    8-) 8-) 8-) Nur Mut Leute ;-D ;-D ;-D

    Es hat geklappt! Das kolloidale Silber hat geholfen. Mein Furunkel ist verschwunden; es gibt seit gut einer Woche komplett Ruhe und wer nicht weiß wo es war, würde es auch nicht mehr sehen.


    Von den 500 ml Silber habe ich seit Beginn der Behandlung etwa 4/5 aufgebraucht; damit habe ich mehrmals tgl. einen Wattebausch getränkt und auf die entzündete Stelle aufgelegt; etwa 4 bis 5 mal am Tag. Nach einer Woche war ich schon begeistert, nach zweien war es fast ganz verschwunden.


    Den Rest werde ich noch aufbrauchen, um einem Rückfall vorzubeugen. Bötte hilf Herr hilf und lass es nicht wieder kommen bööttte.


    Liebe Grüße, insbesondere an Mayhem3 ;-)

    kolloidales silber - ein antibiotikum der neuzeit?

    Kolloidales Silber ist wirklich eine super Sache... früher haben die Bauern in ihre Milch-Bottiche Silbermünzen gelegt, um sie haltbarer zu machen... heutzutage wird es immer noch in der Luft- und Raumfahrt angewendet.


    Pathogene wie Bakterien, Pilze und Viren benötigen für ihren Stoffwechsel ein ihnen eigenes Enzym. Kolloidales Silber hat die wundervolle Eigenschaft, genau dieses Enzym lahm zu legen, indem es daran andockt, so dass der Erreger in kürzester Zeit (ca. 6 Minuten) dahingerafft wird. Über 650 Bakterien, Pilze, Parasiten und sogar VIREN schaft dieses "Wundermittel". Das soll mal ein Breitband-Antibiotikum von sich behaupten.


    Man muss allerdings aufpassen, das einem kein SilberSalz angeboten wird... Kolloidales Silber liegt IMMER in wässriger Form vor. Kolloide sind die kleinsten Teilchen, in die Materie zerlegt werden kann, ohne die individuellen Eigenschaften zu verlieren. Die nächste Stufe der Zerkleinerung wäre das Atom selbst. Diese Partikel befinden sich in destilliertem Wasser. Durch das Zerkleinern in mikroskopisch kleine Teilchen wird die Gesamtoberfläche enorm vergrößert und damit auch die Wirkung. Außerdem wird auch die Möglichkeit, in den Körper einzudringen und selbst an entlegene Stellen zu gelangen, enorm verbessert.


    Diese Partikel tragen eine elektrische negative Ladung. Da sich gleiche Ladungen abstoßen, halten sich die Teilchen gegenseitig in der Schwebe. Krankheitserreger laden die Zellen, die sie schädigen positiv auf. Die Silberteilchen in schwebender Lösung werden so automatisch zu der positiven Ladung der erkrankten Zelle gezogen. Sie wirken dort als Katalysator, indem sie eben besagtes Enzym inaktivieren.


    Dabei können keine resistenten Erregerstämme nachwachsen, wie das bei Antibiotika bereits in bedrohlichem Ausmaße der Fall ist. Ein Antibiotikum tötet meist nicht alle Bakterien, die den entzündlichen Prozess verursachen, ab. Einige wenige verkrümeln sich in die hinterste Ecke, überleben das Massaker und gehen so abgehärtet aus diesem Kampf hervor. Kommt das selbe Antibiotikum noch mal zum Einsatz, lachen die inzwischen schon wieder zu einem stattlichen Bakterienvolk herangewachsenen Erreger vielleicht mal gerade noch darüber.


    ]]


    Schöne Grüße

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    Also ich bin jetzt mehr zufällig hier gelandet

    Aber soviel ist mal sicher: ich verwende KS seit drei Jahren in meiner Praxis (Naturpraktiker), und hab noch keinen Fall erlebt wo es nicht gewirkt hätte !! .


    In 72 Dokumentierten Fällen gab es nur einmal eine Pat. die davon Durchfall bekam. Später stellte sich dann heraus das sie statt der empf. 3x50 Tropfen einer rel. hohen ppm Konzentration, gleich 150 Tropfen auf einmal genommen hatte. Das hält dann auch der stärkste Darm nicht aus.


    Ich stelle das KS selber her, und gebe es zu einem vernünftigen Preis ab, weil m.e. sehr viel Schindluder mit alternativen Heilmitteln getrieben wird. D.h. wenn hier irgendwer K.S. längere Zeit Anwenden will ist er gut beraten sich ein Gerät zur Herstellung zu kaufen weil er so die Garantie hat das er die erforderliche ppm Zahl auch wirklich bekommt, und das Gerät sich nach kurzer Zeit Amortisiert hat !!.


    Diese Agyrie (Grauverfärbung der Haut) ist übrigens durch Silbernitrat entsanden. Das hat mit K.S. ungefähr soviel zu tun wie ein Fisch mit 'nem Fahrad.


    schöne Grüße


    Fachliche Anmerkung der Moderation: Auch wenn historische Fälle von Argyrie meist auf Silbersalze zurückzuführen waren, so ist doch davon auszugehen, dass auch metallisches Silber eine Argyrie hervorrufen kann. Aus genau diesem Grund hat es die US-amerikanische Arbeitsschutz-Behörde (OSHA: Occupational Safety & Health Administration, http://www.osha.gov/) abgelehnt, den Grenzwert für metallisches Silber anzuheben (http:www.cdc.gov/niosh/pel88/7440-22.html). Auch wiederholte Fälle von Argyrie nach monate- oder gar jahrelanger Anwendung von kolloidalem Silber sprechen für diese Einschätzung.