Kolloidales Silber-Wirkungsweise?

    Hallo,


    hat jemand schon Erfahrungen gemacht mit kolloidales Silber??? Ich soll es jetzt für eine Analfistel direkt in den Fistelgang träufeln.


    Freue mich über nähere Infos.

  • 102 Antworten

    Hallo Winni!!

    Da wird man ja total verwirrt. Vieles spricht dafür und einiges dagegen. Leider hat keiner von Erfahrungen berichtet mit einer Analfistel, wo das KS direkt in die Wunde geträufelt wird. Wäre schön, wenn hierzu noch einer was schreiben könnte.


    Ich benutze es jetzt ca. 6 Tage und habe schon den Eindruck, dass es bei mir besser wird... Toi, toi, toi.

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    Winnie

    Sei mir nicht böse aber der letzte Link von dir ist übel schlecht. Er beinhaltet Lügen und Fehler.


    [Bezieht sich auf einen zwischenzeitlich gelöschten Link auf eine medizinisch bedenkliche Abhandlung]


    Er ist medizinisch meiner Meinung nach als bedenklich einzustufen und einseitig. Antibiotika wird einseitig schlecht geredet, dabei soll das Silber ja selbst in die Kategorie gehören... :-(v

    Ein paar Punkte die ich meine

    Zitat

    Doch die Angst [vor Erregern] ist eigentlich unbegründet.

    Dort steht mit anderen Worten: Dieses Silber wird uns Retten und wir brauchen nichts anderes im Leben, um uns vor diesen Erregern zu schützen.


    Was im darauffolgenden Teil zu der Resistenzbildung bei Bakterien wegen vorschneller Antibiotikagabe geschrieben wurde ist jedoch richtig.

    Zitat

    Nein, die ‚Rettung‘ kommt wieder einmal aus der Natur.

    So ein Zufall... Penicillin kommt auch aus der Natur :-/

    Zitat

    Denn solange es den Menschen gibt, gibt es auch ein Mittel, das buchstäblich gegen jeden bekannten Keim, jedes den Menschen ‚böswillig’ besiedelnde Bakterium, jeden angreifenden Virus und auch gegen den schleichenden Feldzug der Pilze gerüstet ist: Silber in kolloidalem Zustand.

    Diese Behauptung ist absolut unzulässig und falsch. Wenn dem so wäre, würde das schon lange als Geheimmittel dienen und die Pharmaindustrie würde sich eine goldene Nase mit dem Zeug verdienen ;-)

    Zitat

    Dabei greift es keine einzige lebensnotwendige Bakterie im Körper an, sondern nur die aggressiven Mutanten.

    Wie macht es das denn? Candida albicans beispielsweise ist normalerweise ein recht nettes Bakterium und nützlich. In Massen jedoch eher störend. Wie unterscheidet das Silber in dem Fall?

    Zitat

    Diese Partikel befinden sich in destilliertem Wasser und tragen eine elektrische Ladung. Da sich gleich Ladungen abstoßen, halten sie sich gegenseitig in der Schwebe.

    Ja und was will mir diese Info aussagen. Es sind also Ionen?! Ok!

    Zitat

    Die winzigen Silbermoleküle dringen in einzellige Bakterien ein und blockieren dort ein für die Sauerstoffgewinnung zuständiges Enzym.

    Welches Enzym denn? Und was für eine Sauerstoffgewinnung?


    Es gibt keine Gewinnung von Sauerstoff. Für die Zellatmung wird Sauerstoff benötigt und der wird sicher nicht gewonnen.

    Zitat

    Erfahrungsgemäß werden intakte Hautzellen und gesundheitsfördernde Bakterien bei der Behandlung mit kolloidalem Silber nicht geschädigt, "wobei hierfür noch keine überzeugende Erklärung vorliegt"

    Die anderen Erklärungen überzeugen mich auch nicht gerade...

    Zitat

    Kolloidales Silber tötet Viren vermutlich über die Bildung von DNS- und/oder RNA-Silberkomplexen oder Zerstörung der Nukleinsäuren ab;

    Oben steht noch, dass es in der Sauerstoffgewinnung eingreift.

    Zitat

    es reagiert im Körper wie ein freies Radikal und bindet überschüssige Elektronen; so unterstützt es die Entgiftung bei Schwermetallbelastung.

    Was denn jetzt! Radikale oder Ionen? Radikale sind unter Umständen im Körper übrigens extrem gefährlich.


    Es gibt bereits Antibiotika, die in dei Proteinbiosynthese der Bakterien eingreifen. Das bedeutet, dass der Wirkmechanismus genau der gleiche, wie bei diesem Antibiotika ist. Bakterien die somit unterschiedliche Enzyme haben, die an der Proteinsynthese beteiligt sind wären immun. Aber angeblich wirkt das Silber gegen alles.

    Hallo Demolant !


    Mach doch nicht alles so schlecht, was bringt das ? Wollte lediglich Erfahrungsberichte haben. Wie sind denn deine Erfahrungen :-)

    Wenn du es nicht getestet hast, kannst du eigentlich gar nicht mitreden.


    Habe mich auch schon genügend im Internet über KS informiert, schreiben kann man viel darüber aber mir geht es speziell um eigenen Erfahrungen.


    :)D Laß es dir gut gehen !!


    Gruß 6Cinderella

    Cinderella

    Zitat

    Mach doch nicht alles so schlecht, was bringt das?

    Es ging mir prinzipiell darum, dass die Website großen Quatsch beinhaltete. Die wissenschaftlichen Argumente waren unlogisch und die Kritik an der aufgelisteten Methode nicht vorhanden. Zudem wurden falsche Fakten verbreitet und Antibiotika schlecht geredet. Der ein oder andere Kritikpunkt zu Antibiotika ist sogar gerechtfertigt, es wird aber nicht beschrieben, dass es bei bestimmten Erkrankungen zwingend nötig ist, es zu verabreichen.


    Ich gebe zu, dass ich von dem Silber nicht viel halte, was durch diese unseriöse Website bestätigt wurde aber darum soll es nicht gehen.


    Die Frage nach Erfahrung von anderen ist in gewisser weise nachvollziehbar. Nur vergiss bitte nicht, dass du dich an diese letztlich nicht richten kann, da bei jeder Arznei verschiedene Menschen unterschiedliche Erfahrungen machen.


    Gewünscht hätte ich mir auf der Website, dass die Wirkung von dem Silber nicht nachgewiesen ist, aber positive Erfahrungen gemacht worden sind. Zudem hätte man Antibiotika nicht durch den Kakao ziehen dürfen, sondern differenziert auf die Problematik eingehen sollen.


    Diese Gründe hat auch der Admin als bedenklich eingestuft und aus diesen Gründen den Link gelöscht.


    Ich hoffe meine Beweggründe sind dir etwas klarer geworden. *:)

    @ Cinderella,

    denke, dass du es oberflächlich bedenkenlos einstzen kannst.


    Bei einer "Einnahme" wäre ich aber vorsichtiger, denn es tötet nicht nur die "bösen" Keime, sondern auch die "gute" Darmflora.


    Zu werten ist KS als Medikament, das auch Nebenwirkungen haben kann. (Wundermittel gibt es bitte keine!!!)


    Noch einen Haus-Tipp hätte ich zu deiner Fistel, leg ein kleines Stück roher frischer Zwiebel über Nacht auf die Fistel (mit Pflaster od. Leucoplast gut fixieren) Das zieht dir auch gut die Bakterien raus.

    Bernie, das mit der Zwiebel ist ja auch eine gute Idee, habe ich noch nie gehört, stinkt wahrscheinlich nur fürchterlich ;-D


    Das KS verwende ich ja auch nur äußerlich, bzw. gebe es in die Wunde (2x täglich 2-3 Tropfen). Kann mir nicht vorstellen, dass es in der geringen Menge schadet. Mein Wund- bzw. Eitersekret ist seitdem deutlich weniger geworden. Eigentlich kommt fast gar nichts mehr raus. Ich bin super happy darüber. :)^

    Cinderella

    Du wolltes Erfahrungsberichte. Hier ist einer :-D


    Ich war jahrelang, nicht dauernd aber immer wieder, von eitrigen Fisteln gequält. Hautarzt, Hausarzt, Internist, alles rauf und runter, Keime getestet, Blut untersucht. Salben, Tabletten und und und. Nix hat geholfen.


    Über dieses Forum hier bin ich an KS gekommen. Zuerst habe ich es gekauft, mittlerweile produziere ich es bei Bedarf selbst. Nur für mich, verkaufe es nicht, rein vorsorglich der Hinweis, nicht dass wieder die lauten Buh-Rufer hier einfallen.


    Ich habe es innerlich als auch äußerlich angewendet. Meine Heilpraktikerin war eher skeptisch, warnte es innerlich bitte nicht so lange (sie meinte nicht länger als 3 Wochen) anzuwenden. Der Hausarzt meine das sei ok, Silber werde ja heute noch in der Schulmedizin angewandt, in der Apotheke gibt es Silbersprays und Silberpflaster; solle aber die orale Einnahme auf max. 3-4 Wochen begrenzen. also sooooo schlimm kann es gar nicht sein.


    Nun zur Behandlung, ich habe meine Fisteln regelrecht damit gespült. In eine Spritze aufgezogen (ohne Nadel! kostet ein paar Cent in der Apotheke) und in die Öffnung gespült. Beim ersten Mal brennt es etwas, aber gut auszuhalten. Dann Wattebausch getränkt und auf die Wunde 10 Minuten aufgelegt. Das mit der Spritze ging nur zu Hause, aber tagsüber (berufstätig) hatte ich eine Flasche KS und Wattepads dabei. Hab mich dann so alle 1 bis 2 Stunden auf die Toi zurückgezogen und einen Pad aufgelegt. In wenigen Tagen hatte ich eine enorme Verbesserung, wie zuvor mit keinem Medikament und nach Wochen war es "Geschichte".


    Nachdem es von den Verfechtern für alles Mögliche gepriesen wird und ich das Buch Heilen mit KS oder so gelesen habe, habe ich es für andere Dinge probiert. Herpes hat keine Chance mehr :-D Nach den ersten Anzeichen, steche ich das Bläschen auf, lege sofort einen getränkten Watte-Pad auf, wiederhole das ein paar Mal und weg ist der Herpes.


    Bei aufkommendem grippalen Infekt nehme ich abends halbstündlich eine Verschlußkappe ein. Lasse es im Mund zergehen, gurgle (bei Halsschmerzen) damit - und oh Wunder - am nächsten Tag nichts mehr. Bin seit über 1 1/2 Jahren ohne Grippe, oder grippalen Infekt über die Winter gekommen. Bei Ausschlägen, Schnittverletzen, Kratzern (von meiner Katze) auftragen und gut ist es.


    Meine Katze bekam es erfolgreich bei ihrer Blasenentzündung, meine 2 Papageien bekommen es alle paar Wochen immer eine Woche lang ein paar Tropfen ins Trinkwasser. Die Katze meiner Kollegin wurde von ihrer Bronchitits befreit und die andere Kollegin hat ihrem hochgradig entzündeten Herpes (dick geschwollene Lippen, war ganz schlimm) den Gar aus gemacht :-) Mein Chef fragte, ob er auch mal darauf zurückgreifen dürfte beim nächsten Herpes (seine Frau ist Ärztin).


    Also ich find's prima :-)


    Wenn Du noch Fragen haben solltest, kein Problem.

    Hallo Prinzessin Erbse,


    da hast Du vollkommen recht. Hier ist das Alternativforum, in dem man sich austauschen sollte, man wird jedoch sofort überfahren, ich antworte dann meistens per PN, da ich keine Lust habe, mich ständig rechtfertigen zu müssen.


    Liebe Grüße

    Ich habe nicht nur Prügel bezogen, Hinweise wurden auch immer wieder gelöscht. Ich bin aber nach wie vor der Meinung, daß man sich hier im Alternativforum mit Gleichgesinnten austauschen können sollte, ohne sich ständig mit den reinen Schulmedizingläubigen auseinandersetzen zu müssen, die keinerlei Erfahrungen mit Alternativmethoden haben, jedoch darüber urteilen.

    Prinzessin Erbse :)^


    Prima Beitrag von mir. Hat mir sehr gut gefallen und deine Ausführungen und Anwendungsmethoden super beschrieben. Besser könnte es nicht sein.


    Bin bei mir auch ziemlich sicher, dass ich durch KS ein Ende mit meiner Fistel finden werde. Nehme (örtlich) es jetzt ca. 10 Tage und die deutliche Besserung ist nicht zu übersehen.


    Mein Heilpraktiker möchte aber, dass ich noch mind. 2 Wochen die Wunde offen lasse (ist noch kleiner wie stecknadelgroß) und weiterhin jeden TAG mit KS spüle. Zusätzlich muss ich noch meine 2 verschiedenen Globili nehmen und seit gestern auch ein Konstitutionsmittel (Staphisagria), das den letzten Rest "Dreck" rausschwemmen soll.


    Habe halt nur ein bisschen Schiss, dass wenn ich die Wunde zugehen lasse, dass doch noch irgendwas kommt....... hab ja noch zwei Wochen Zeit.


    Will an Silvester noch zum Skifahren, mal gespannt, wie mein Hinterteil das verkraftet ;-D


    Weiter so mit euren Beiträgen, jetzt kommt langsam Leben in die Bude!!!


    Winni, dir nochmal Danke für deine Links !!!!!