@ cidalia,

    ob du Einatmer oder Ausatmer bist, kann ich so nicht sagen. Im Krankheitsfall reagiert man immer noch mal anders als wenn man gesund ist. Außerdem weiß ich ja nicht, ob deine Gewohnheiten so sind wie es für deinen Atemtyp gut ist. Ich bin z.B. Einatmer, brauche also am Hals wenig Wärme, hatte aber früher ständig einen Schal oder ein Tuch um den Hals (weil man als Sänger ja seinen Hals schützen muss). Leider hatte ich trotzdem oft Halsschmerzen - meine Mandeln sehen ziemlich zerklüftet aus. Seit ich den Schal weg lasse und im Fall von Erkältungen sofort mit Eis behandle, ist Ruhe. Ich als Sängerin würde meinen Hals wohl kaum mit Kälte behandeln, wenn ich nicht die Erfahrung gemacht hätte, dass es hilft!


    Ich kann nicht mehr tun, als dir zu empfehlen, den Atemtyp auf der Terlusollogie-Seite zu berechnen und dann auszuprobieren, wie es bei dir wirkt.


    Gruß und gute Besserung ob mit oder ohne Terlusollogie

    @ :)

    hab gestern Abend als es angefangen hat gleich mal viel Tee getrunken. Kann mir kaum vorstellen irgendwie dass man kaltes trinken soll, dachte immer das sei schädlich. bin jetzt erstmal kurz bei der Werksärztin, mal sehen was die sagt. bis gleich ;-)

    Valentinchen

    danke@:)


    ich hab damals, vor fast genau 1 jahr, tatsächlich mit NOTAKEHL


    tabletten meine eitrige mandelentzündung weggekriegt ohne antibiotika


    bin allerdings 10 tage nicht aus dem haus gegangen, nicht mal den müll hab ich rausgebracht, bekam sofort von der kälte sonst starke schmerzen am hals. freundin und eltern kamen mit einkäufen vorbei und brachten auch täglich den müll raus.


    ich nahm notakehl dragees, 2 mal am tag eine tablette gegessen, keine milchprodukte, eier oder fleisch, sonst wirkt notakehl nicht so gut, zusätzlich nichts was die wirkung dezimieren könnte, wie beispielsweise knoblauch, da notakehl kein höomopathisches, sondern ein isopathisches penicillin ist.


    zusätzlich nahm ich noch ein:NEOANGIN zuckerfrei


    ich bin ex cidalia zur information


    vielen dank an dich und an alle anderen@:)*:)

    Tonsiotren von DHU

    Tonsiotren von DHU ist ein sehr gutes homöopathisches Mittel gegen Angina. Kann man im Akutfall stündlich nehmen und auch als Langzeittherapie zur Stärkung der Abwehrkräfte.


    Bei Schilddrüsenproblemen darf man es allerdings nicht nehmen.

    Also das Neoangin würde ich schjon mal auf keinen Fall schlucken, sondern langsam im Mund zergehen lassen. Sonst kanns nämlich nicht wirken.


    Das Symbioflor nimm ruhig, Du kannst zusätzlich damit gurgeln.


    Ob Du ein Antibiotikum (es gibt ja nicht nur Penicillin) nehmen möchtest sei Dir überlassen. Ich vermute aber, daß Du das weniger wegen dem Darm nicht möchtest, als wegen Deinem Magen. Die meisten Nebenwirkungen im Magen lassen sich vermeiden, indem Du genug dazu trinkst (falls es doch nicht ohne geht). Im Darm sorgt ja schon das Symbioflor für Ordnung. Außerdem scheinen Antibiotika nicht so viele Darmbakterien zu zerstören wie angenommen. Viele ziehen sich einfach nur in die Schleimhaut im Darm zurück und kapseln sich ein. Sie fahren ihren Stoffwechsel herunter bis die Luft rein und kein Antibiotikum mehr in Sicht ist. Hab ich von nem Mikrobiologen.


    Und nun zu den Halsschmerzen: Als ich wegen nem Pfeifferschen Drüsenfieber keine Medikamente zu mir nehmen durfte - trotz gut sichtbarem gelbem Teppich auf allem hinter dem Zäpfchen, half mir am besten folgendes:


    Ich hab die Viecher heruntergespült mit jeder Menge ständigem in kleinen Schlucken trinken. Und weil selbst Wasser schon weh tat: Hälfte Apfelsaft ab dem 4. Monat (wg. der Säure) und die andere Hälfe Fencheltee. Sowas gibt es auch in fertigen Mischungen aus dem Babyregal, ist aber teurer.