@ipsili

    Zitat

    Aus welchem Grund nun sollte ich unbedingt nach Hinweisen suchen, warum das Quatsch ist? Ich vertraue meinem Körpergefühl mehr, als jeder Studie.

    Das meinst du nur. In Wiklichkeit vertraust du auf das, was du gelesen hast, und was du gerne glauben möchtest.


    Dein "Körpergefühl" würde keinen Unterschied bemerken, wenn dir jemand deine Schüssersalze heimlich gegen irgendwas anderes austauschen würde.


    Das kannst du natürlich weiterhin so handhaben; dann machts aber keinen Sinn, in einem Forum darüber zu diskutieren.

    Zitat

    Mh. Dann nenn mir doch mal ein paar seriöse Quellen. Ich muss sagen, dass es mir bei diesem Thema etwas schwer fällt, welche zu finden, bei denen ich nicht der Meinung bin, dass sie dem einen oder anderen Lager angehören.

    Einem Lager wird man immer angehören, wenn man über dieses Thema schreibt. Da du dich mit dem einen schon beschäftigt hast, könntest du dich nun dem anderen zuwenden. Hier zum Beispiel ein Wissenschaftsblog, das sich hin und wieder auch mit Alternativmedizin befasst: Astrodicticum Simplex,.


    Wenn es Literatur sein soll, hier ein Buch einer ehemaligen Homöopathin, die die Seiten gewechselt hat: "Natalie Grams - Homöopathie neu gedacht: Was Patienten wirklich hilft" (Link)


    (Die Beispiele befassen sich zwar mit Homöopathie und nicht mit Schüssler, aber Wirkungsweise und Wirksamkeit sind eh bei beiden identisch).

    Zitat

    Auch die konventionelle (Schul)-medizin hat ihre Lobby. Die die großen Pharmakonzerne verfügen auch über etwas Kapital. Diese ist nur leichter als "objektiv" zu tarnen.

    Nochmal: Die Lobby der Pharmaindustrie und die Lobby der Alternativmediziner ist ein und das selbe. Esoterikanhänger spinnen sich gerne Verschwörungstheorien zusammen, wonach das böse Big Pharma die armen Alternativen unterdrückt und drangsaliert. Das ist aber gelogen. Die sitzen alle in einem Boot. Siehe [[http://www.bpi.de/bpi/mitglieder/mitgliederkarte/?tx_bpimaps_pi1[mode]=list Mitgliederliste Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie]].

    Zitat

    Aus welchem Grund nun sollte ich unbedingt nach Hinweisen suchen, warum das Quatsch ist? Ich vertraue meinem Körpergefühl mehr, als jeder Studie. Und ich finde auch, dass das eine sehr gesunde Einstellung ist.

    Ich finde, man sollte alles hinterfragen und kritisch sein. Auch und gerade sich selbst gegenüber. Ist es wirklich diese Pille, die geholfen hat? Oder ist der Körper von ganz alleine wieder gesund geworden, trotz Globuli? Mach doch mal einen doppelverblindeten Selbstversuch, wenn du so auf großen Wert auf eigene Erfahrung legst (für den Hausgebrauch vielleicht etwas zu aufwendig).

    @ Broderick

    Zitat

    Das meinst du nur. In Wiklichkeit vertraust du auf das, was du gelesen hast, und was du gerne glauben möchtest.


    Dein "Körpergefühl" würde keinen Unterschied bemerken, wenn dir jemand deine Schüssersalze heimlich gegen irgendwas anderes austauschen würde.


    Das kannst du natürlich weiterhin so handhaben; dann machts aber keinen Sinn, in einem Forum darüber zu diskutieren.

    Um was geht es dir? TE hat um Information über die Einnahme und um ganz spezielle Mitteilung über das Salz Nr. 3 gebeten. Sie hat sich damit befasst und auch die Salze angewendet. Nun hat sie mitgeteilt, dass ihr die Salze gut tun. Punkt.


    Wieso meinst Du, ihr die eigene Wahrnehmung absprechen zu müssen? Und ob es Sinn macht in diesem Forum darüber zu diskutieren wenn sie es weiter so handhabt..........gehts noch.

    @ thofoer

    Zitat

    Ich finde, man sollte alles hinterfragen und kritisch sein. Auch und gerade sich selbst gegenüber. Ist es wirklich diese Pille, die geholfen hat? Oder ist der Körper von ganz alleine wieder gesund geworden, trotz Globuli? Mach doch mal einen doppelverblindeten Selbstversuch, wenn du so auf großen Wert auf eigene Erfahrung legst (für den Hausgebrauch vielleicht etwas zu aufwendig).

    TE hat doch eindeutig mitgeteilt, s. Zitat

    Zitat

    Aus welchem Grund nun sollte ich unbedingt nach Hinweisen suchen, warum das Quatsch ist? Ich vertraue meinem Körpergefühl mehr, als jeder Studie. Und ich finde auch, dass das eine sehr gesunde Einstellung ist.

    Es bleibt dir unbenommen einen eigenen Faden zu eröffnen, wenn dir dieses Thema so wichtig ist. Denn eins ist klar, TE hat nicht nach dem Kosten Faktor gefragt und mit Esoterik haben die Salze nichts zu tun. Ich habe auch nicht den Eindruck, dass die TE sich damit beschäftigen will.


    Normalerweise gehe ich nicht auf Gegenargumente anderer User ein. Nur hier finde ich die Art und Weise der Informationen mehr als unpassend.

    @ Fizzlypuzzly

    Das muss ich wohl übersehen haben, dass dich jemand zum Thread-Sheriff erkoren hat. Jedenfalls scheinen mir die Beiträge und der Diskussionsstil der TE ganz aufgeschlossen zu sein (im Gegensatz zu anderen).

    Zitat

    Normalerweise gehe ich nicht auf Gegenargumente anderer User ein. Nur hier finde ich die Art und Weise der Informationen mehr als unpassend.

    Du findest es unpassend, dass jemand Informationen anbringt und die sogar durch Quellenangaben belegt? Weil die deiner Meinung widersprechen? Dass Esoterikgläubige gleich auf der Palme sind, wenn sie Gegenwind bekommen und sich argumentativ nicht wehren können, ist man gewohnt. Aber diese Aussage ist echt peinlich!

    @ Fizzlypuzzly

    Zitat

    Um was geht es dir? TE hat um Information über die Einnahme und um ganz spezielle Mitteilung über das Salz Nr. 3 gebeten.

    Und genau diese Information habe ich gegeben und genau darum gings mir auch.


    Jemand fragt etwas, und jemand gibt eine Antwort. Wo ist das Problem?

    @ Broderick

    Zitat

    Das kannst du natürlich weiterhin so handhaben; dann machts aber keinen Sinn, in einem Forum darüber zu diskutieren.

    Das ist so nicht richtig. Meine Frage zur Diskussion zu stellen, ist absolut sinnig. Die daraus entstandene Diskussion war von mir nicht intendiert und hat genau genommen nicht besonders viel mit meiner zuvor gestellt Frage zu tun. Nicht falsch verstehen: Die Diskussion, die sich entwickelt hat, stört mich keinesfall und liefert partiell interessante Ansätz. Aber in Bezug meine Frage bringt sich mich nicht unbeding weiter.


    Wenn du jetzt auf meine Frage, die sich auf ein bestimmtes Salz bezog, antwortest, dass es völlig egal sei, was ich einnehme und wie ich es einnehme, dann hast du natürlich schon darauf geantwortet, hast aber nicht die richtige Prämisse einbezogen. Ich habe die Frage unter der Prämisse gestellt, dass ich von der Wirkung überzeugt bin und Tipps zur Einnahme wollte. Mit deiner Frage hast du implitiz einen neuen Kontext aufgemacht, der sich auf die Wirksamkeit bezog. Das entspricht aber nicht der Intention meiner Frage!


    Einen direkten Bezug darauf hat eigentlich nur Fizzlypuzzly genommen.

    @ Fizzlypuzzly

    Vielen Dank für deine Hinweise. Ich habe sich etwas abgeändert und sie funktionieren sehr gut. Ich habe die Nr.3 nun weg gelassen und werden sie nur noch in Akutfällen benutzen, wenn sich ein Infekt anbahnt. Derzeit nutze ich zusammen die Nr. 5 und Nr. 7. Und in Kombination wirken die Salze großartig. Trotz akuter Stresssituation auf der Arbeit heute, hatte ich keinerlei Krämpfe oder Beschwerden. Es war unglaublich. Ich weiß gar nicht, wann ich das letzte Mal in Stresssituationen keine Krämpfe mehr hatte. Ich war richtig happy :)z . Und dann ließ sich auch die Situation besser angehen ;-) . Also danke danke danke :)*

    @ thefoer

    Das Buch "Homöopathie neu gedacht" werde ich mir mal zu Gemüte führen, wenn ich etwas mehr Zeit mehr. Klingt spannend :)^ . Auch die anderen Literaturangaben werde ich mir bei Zeiten mal ansehen. Sehr spannendes Thema.

    Zitat

    Ich finde, man sollte alles hinterfragen und kritisch sein. Auch und gerade sich selbst gegenüber. Ist es wirklich diese Pille, die geholfen hat?

    Ja. Du hast schon recht. Man sollte aufmerksam und kritisch bleiben. Und die Dinge hinterfragen. Aber momantan bin ich einfach nur so unglaublich dankbar, dass es mir bei meinen Beschwerden hilft. Vielleicht ist das nicht für jedermann nachvollziehbar, vor allem wenn man solche Beschwerden nicht kennt. Aber für mich ist das wahnsinnig belastend. Immer wenn ich im Stress bin oder in Situationen komme, die mir extrem unangenehm sind, bekomme ich starke Krämpfe und Schwindelanfälle. Das ist erst so ausgeprägt, seit ich unter starkem Erfolgsdruck stehe, den ich mir größtenteils selbst mache. Aber ich kann ich der Situation einfach nicht klar denken und habe die Beschwerden nie in den Griff bekommen. Natürlich sind diese Beschwerden in erster Linie psychosomatisch (vielleicht helfen die Salze ja auch deswegen su gut (Placebo), Buscopan hat jedenfalls nichts gebracht).


    Langfristig gesehen werde ich lernen müssen besser mit Stress, Druck und Belastung umzugehen, aber derzeit wirken die Tabletten für mich wie ein kleines Wunder und das gibt mir viel Sicherheit.


    Also kurzum: Kritisches Denken ist wichtig! Aber manchmal sollte man vielleicht auch einfach nur dankbar sein und es einfach einnehmen, das es funktioniert :)*.


    Ob es nun die Pille ist oder die eigene Einstellung.

    @ Ipsili

    Zitat

    Wenn du jetzt auf meine Frage, die sich auf ein bestimmtes Salz bezog, antwortest, dass es völlig egal sei, was ich einnehme und wie ich es einnehme, dann hast du natürlich schon darauf geantwortet, hast aber nicht die richtige Prämisse einbezogen. Ich habe die Frage unter der Prämisse gestellt, dass ich von der Wirkung überzeugt bin

    Das Schüsslersalz hat auch keine Nebenwirkung unter der Prämisse, daß du von der Wirkung überzeugt bist.


    Das Medikament ändert sich ja nicht irgendwie in seiner Zusammensetzung wegen der Prämisse deiner Überzeugung.


    Nebenwirkungen kannst du natürlich auch "verspüren". Das hängt aber alleine davon ab, welche Nebenwirkungen du erwartest.


    Nenn man übrigens dann "Nocebo-Effekt".

    @ thofoer & Broderick

    Zum Schutz eines Treads mit destruktive Beiträge hat der Admin im Faden: "Alternative Medizin" im Eingangspost folgendes geschrieben: dies soll ein Sammelbecken sein, für Leute, die gerne Grundsatz­diskussionen führen über die Wirksam­keit oder Unwirksam­keit der diversen besonderen Therapie­richtungen.


    In den übrigen Fäden, in denen es um konkrete Aspekte alternativer Methoden geht, sollten solche Grundsatz­diskussionen bitte unterbleiben. Das betrifft vor allem Leute, die in der betreffenden Therapie­form keinerlei Erfahrung haben, weder als Patient/Angehöriger noch als Therapeut. Da ich solche Grundsatz­diskussionen nicht grundsätzlich unterbinden möchte, habe ich diesen Faden hier eröffnet.


    Mitleser würden sich freuen wenn sich die immerwärenden Wissenschaftsmantras in dem dafür vorgesehenen Tread abgesondert würden

    @ Roihesse

    Okay. Geht es dir jetzt emotional besser, nachdem du diesen konstruktiven Kommentar verfasst hast? ;-D :)=


    Aber: Wenn sich dein Heilbrummen etabliert hat, mich auf irgendeinem Wege positive Rückmeldungen erreichen und sich die Kosten nicht von denen der Schüssler Salze unterscheiden, probiere ich's aus und geb' dem Ganzen ne Chance. Aus Fairness. Ebenso bin ich zu den Schüssler Salzen gekommen. ;-D ;-D ;-D ;-)


    Wenn das nicht ein Vorschlag zur Güte ist. :)* @:)


    Es wundert mich ehrlich gesagt ein wenig, wieviel (negative) Resonanz dieses Thema so erzeugt. :-D


    Irgendwie scheint es einen Wunden Punkt zu treffen. ;-D

    Über die negative Resonanz wundere ich mich auch.


    Ich renne doch auch nicht in Fäden, in denen Menschen fragen, ob sie lieber morgens oder abends beten sollten und tröte: "Ist egal, Gott gibt es gar nicht!"


    Es kann doch jeder glauben, was er will. Mir persönlich ist das auch total egal, ob mir jetzt der Placebo-Effekt hilft oder einfach noch nicht bekannt ist, wie das Medikament wirkt. Ich habe zwar keine Erfahrungen mit Schüßlersalzen, aber mit homöopathischen Mitteln, auf die ich schwöre.


    Ich meine... was habe ich denn davon, wenn ich mir für ca. 5 Euro kaufen kann, dass es mir besser geht, und dann grüble ich solange darüber nach, bis mir das Medikament nicht mehr hilft? Denn wenn es nur der Placebo-Effekt ist, ist mir auch das 5 Euro wert. Besser, als wenn ich mir Psychopharmaka oder andere Medikamente kaufe, die schlimme Nebenwirkungen machen und 2, 3, oder 10 Mal so teuer sind.


    Ich sehe es auch so, dass man ganz schlimme Erkrankungen wie Krebs nicht rein homöopatisch (oder Ähnliches) behandeln sollte - es ist einfach noch nicht ausreichend erforscht, wie Homöopathie wirkt, weswegen ich das nur unterstützend machen würde. Aber Sachen, die nicht lebensgefährlich sind, kann man so ruhig behandeln.


    Denn selbst wenn das Medikament "nur" seelisch wirkt, frage ich mich, warum da ein "nur" davor gehören sollte. Die Seele ist doch genauso wichtig wie der Körper.


    Nebenwirkungen hatte ich bisher 1 Mal bei einem homöopathischen Medikament, keine Ahnung, warum. Aber ich denke, man sollte dann einfach auf seinen Körper hören, und es absetzen.


    Ich finde es toll, liebe TE, dass du jetzt eine Lösung gefunden hast @:) ! Vielleicht kannst du ja statt des Salzes Nr. 3 etwas anderes nehmen? Vielleicht etwas Pflanzliches? Oder du probierst es mal mit Akupressur? Das finde ich auch immer sehr hilfreich :)z .

    Bitte bleibt beim Thema dieser Diskussion bzw. kommt zu diesem zurück. Es geht hier nicht darum, den Sinn oder Unsinn von Schüssler Salzen zu diskutieren, sondern um die Frage, ob es zu den beschriebenen Nebenwirkungen kommen kann oder nicht aufgrund der beschriebenen Einnahme. Wer dem Thema Alternativmedizin kritisch gegenübersteht, den darf ich auch noch einmal auf die dafür vorgesehene Diskussion verweisen.

    da möchte ich Broderick gern zustimmen. @:)


    Meine anfängliche Frage kann ich nach ein wenig Austesten selbst beantworten :-):


    Die Nr. 3 hat für mich nicht so gut gepasst. Deswegen wird sie nur noch akut (bei sich anbahnenden Infekten) verwendet.


    Die Nr. 5 und Nr. 7 wirken nachwievor ganz großartig. Ich habe seit der Einnahme nicht einmal diese unliebsamen Krämpfe gehabt. Ich bin ernsthaft von der guten Wirkung überrascht.


    Ich glaube man muss hier einfach etwas rumprobieren, was für einen gut funktioniert und was nicht. Wenn man ein bisschen auf das eigene Körpergefühl hört, findet man, glaube ich, recht schnell die passende Kombination für sich selbst.


    Wegen leichter Reizdarmprobleme will ich demnächst auch die Nr. 4 und Nr. 9 testen. ;-D


    Vielleicht hilft dieser kleine Erfahrungsbericht ja einigen Mitlesern. Ich habe ja auch so oft von dem Erfahrungsaustausch profitieren können. :)^ :)*

    Schön das Du mit der Nr. 5 und Nr. 7 solche guten Erfolge für dich verzeichnen kannst. Das Du die Salze jetzt weiter verwendest und mit den anderen weitere Erfahrungen machen willst, finde ich :)^ . Wenn Du magst berichte doch mal von Zeit zu Zeit. Ich finde es spannend und bin seeeehr neugierig :)z .